Autor Thema: Reitplatzbeleuchtung  (Gelesen 5085 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TanoTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Reitplatzbeleuchtung
« am: 08.10.10, 12:49 »
Hallo zusammen,

passend zur dunklen Jahreszeit haben wir uns ein Angebot vom Elektiker machen lassen über eine gute Beleuchtungsanlage für den Reitplatz 20*40
da diese immerhin 5000 Euro kostet bin ich derzeit am überlegen ob es vielleicht zumindest für den Übergang eine kostengünstigere Alternative gibt. Natürlich mit dem Abstrich das der Platz nicht super duper ausgeleuchtet wird.
Was ich in jedem Fall vermeiden möchte ist das man beim reiten geblendet wird. somit bin ich mir nicht sicher ob normale Strahler da Sinnvoll sind oder ob es vielleicht doch noch andere Beleuchtungskörper gibt die der eine oder andere ausprobiert hat.

Liebe Grüße und danke für Eure Hilfe
Tano

 

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #1 am: 08.10.10, 12:54 »
 :o :o 5.000 Euro!!
Wenn es für Privatgebrauch ist, kriegst du sowas dicke für 500 hin!!

Guck doch mal es gibt hier eine gar nicht allzu alte Box dazu, ich hab im Moment den Link aber nicht.
Wahrscheinlich unter "Stall und Box".

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #2 am: 08.10.10, 13:31 »
hi,

also bei uns stehen entlang einer langen seite zwei holz-telegrafenmasten mit je einem grossen strahler drauf, an jedem mast ist ein lichtschalter zum an und ausmachen. je ein strahler leuchtet einen zirkel des platzes ausreichend aus. das KANN nicht so teuer gewesen sein (bin einsteller dort...) zum abends reiten reicht das licht auf alle faelle aus.

ein bekannter hat durch beziehungen zu jemand der bei der stadt arbeitet fuer seinen reitplatz 4 ausgediente strassenlaternen bekommen und diese dann um den reitplatz aufgestellt (je eine ander langen seite auf hoehe der zirkelmitte) die brauchen allerdings eine weile bis sie warm sind und voll leuchten und brauchen sicher auch mehr strom als ein normaler strahler. dazu kommt noch das sie sehr schwer sind und man metallpfosten nehmen muss, die dann enstprechend tief einbetoniert werden mussten...

blenden vermeidet man sicher damit das man es hoch genug aufhaengt...

gruesse,

michi
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline TanoTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #3 am: 08.10.10, 15:14 »
Ja 5000€ da ist dann auch die ganze Technik mit dabei
und wirklich auch mit Ausleuchtungsberechnung und allem nur die Montage ist da immer noch nicht drin und dann kommt das ganze zum Schluß über den Daumen bestimmt noch auch die 6000
und nein nicht Privat sondern auch für Einsteller aber das Geld muß ja auch verdient werden.... seufz.

Das mit den Strassenlaternen wäre super würde mir gerne ausgediente Peitschenlampen besorgen da die in den Platz reinragen ich weiß nur nicht wo ich mich da bei der Stadt hinwenden kann .. Strassenmeisterei?? Könntest Du da mal Deinen Bekannten fragen wo man da am besten anfragt?

Hab unter "Suche" auch schon geschaut und hab aber nichts wirklich was gefunden was mir weiterhelfen würde.
Ausser der Info das die teuren Lampen nicht zu oft an und ausgeschaltet werden sollten und manche mit Dämmerungsschaltern arbeiten.
Die modernen Lampen die ich da angeboten bekommen habe sind auch Strahler die lenken aber das Licht im Bogen nach unten fragt mich nicht wie das geht. Bei einem Stall in  der Nachbarschaft wurden Straller von einem "Fußballverein " verbaut. die sie mehr oder weniger geschenkt bekommen haben.

Nun vielleicht hat noch jemand eine Idee.
Grüße und danke Tano

Offline glögli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 594
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #4 am: 08.10.10, 15:56 »
Hallo Tano
Ich hatte mal in einem Stall eine sehr gute Lösung. Und zwar war da eine ganz normale Lichterkette mit Glühbirnen rund um den Platz gespannt worden. Auf ca. 3m Höhe wenn ich jetzt schätzen müsste. Hat ein sehr schönes Licht ohne komischen Schatten gegeben, war Winter und Wetterfest und hat bestimmt nicht die Welt gekostet. Wie es mit dem Stromverbrauch aussieht kann ich aber nicht sagen. http://www.weisse-trotte.ch/images/Stall/Pferdepension%20006.jpg Hier sieht man es ganz schwach.
Unterwegs mit einem Südländer und zwei Österreicher

Offline TanoTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #5 am: 08.10.10, 16:01 »
och das ist ja auch ne interessante Idee..
kann mir vorstellen das das auch ein schönes Licht macht.
sieht schön aus auf dem Bild

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #6 am: 08.10.10, 16:15 »
http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,33754.msg1095196.html#msg1095196
Test. Guck mal ob der Link funktioniert.  ???

Ich bleib dabei: 5.000 Euro ist hochkarätig abgezockt!  :-X

Offline TanoTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reitplatzbeleuchtung
« Antwort #7 am: 08.10.10, 17:27 »
Hei Super danke Carlotta,

hab natürlich nicht nach Flutlicht gesucht... seufz... ::)

der Link ist klasse.
Werde mal die Info von "ischhabegarkeinauto" mit Menne und Elektriker durchsprechen...
Vielleicht kann dann das Lichtprojekt doch auch früher gestartet werden.. hoff.