Autor Thema: Wie viele Stunden täglich sollte ein Schulpferd maximal arbeiten?  (Gelesen 29471 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Ansonsten hast Du Recht, dass ein kind mit eigenem pferd meist besser abschneidet. ;) was ich als sehr traurig für dei vielen Kinder empfinde, die eben nicht das Geld haben.
DAS ist ein alter Hut. Eine Freundin von mir hat als Kind m al auf einem alten Schuli einen Ersten 'rausgeritten, stand stolz bei der Preisverleihung, als man ihr das Schleiferl zugunsten der privat berittenen Vereinsvorstandtochter das Schleiferl wieder abnahm und der dranmachte. Ist man dem Vereinsvorstand schließlich schuldig. Fand meine Freundin, die bis heute Pferde hat und im Übrigen exzellent reitet, damals abartig und ungerecht.

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Och sie ist ganz heiss drauf wieder mit mir in den Stall zu kommen.

Sie wird sicherlich eine Art Schmerzgedächtnis haben wenn es darum geht anzugaloppieren, aber sie ist so heiss auf Reiten, das wird sicherlich zu ignorieren sein.

Ich halte eine fundierte Grundausbildung bei Pferd, Reiter und Reitlehrer für wichtig.
Wenn diese gegeben ist, dann stimmt die Haltung der Pferde im Stall, dann stimmt die Haltung der Pferde unter dem Reiter, dann stimmt die Haltung der Reiter auf den Pferden.

Ich würde auch sehr gerne Unterricht geben, bzw ich traue mir zu den Job dieser RL besser zu machen.
Sämtliche Vorschläge meinerseits vor einigen Jahren (3) sind allerdings abgeprallt, weil ich nicht mit dem 2. Vorsitzenden (Mann der RL) in die Kiste gejubbt bin  ::)
Ich habe mich als RL angeboten, ich habe angeboten einmal im Monat ein Intensiv-Theorie Wochenende zu organisieren und dieses pro Kind als Pflichtveranstaltung zu sehen. Gut, vielleicht kann nicht jedes Kind einmal im Monat am WE, aber alle 2 Monate oder so.
Das müsste man die Eltern noch nichtmal was kosten lassen. Vielleicht ne Packung Kekse.
Ich hatte damals viele Ideen an den Vorstand herangetragen, aber das eine war jemand mit viel Geld und entsprechend angepasster Arroganz, das andere ein jemand mit viel Interesse (an meinem Fleisch).
Der Verein besteht zum Großteil aus passiven Mitgliedern, aus Reitern der näheren Umgebung, welche die Anlage nur mitnutzen, aus vielen zahlenden Schnöseln in den höheren Etagen und aus unwissenden Eltern mit unwissenderen Kindern
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Ansonsten hast Du Recht, dass ein kind mit eigenem pferd meist besser abschneidet. ;) was ich als sehr traurig für dei vielen Kinder empfinde, die eben nicht das Geld haben.
Ich hatte meinen allerersten Turnierstart im zarten Alter von 21 Jahren und kann nicht finden, dass ich vorher durch mein "armes" Reitmädchen-Dasein zwischen Schulbetrieb und Pflegepferden eine mitleiderregende Kindheit hatte. Wenn ich mir das andere Extrem anschaue - den Pony-Kadersport - dann möchte ich nicht getauscht haben. Damals hätte ich natürlich meine Seele verkauft, um tauschen zu können. Im Rückblick bin ich froh, dass mir niemand den Deal angeboten hat.

Zurück zum Schulbetriebs-Thema: Für ein erfülltes Reiterdasein sind Turniere nicht zwingend notwendig, deshalb würde ich mich mit dem Schulbetrieb auf andere Dinge konzentrieren, die eher möglich und erfolgsversprechend sind. Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt: Ausreiten, Karnevalsreiten, Reiterspiele, Motivationsabzeichen, Cavalettistunde, Sommerfest, Quadrillereiten, Tag der offenen Tür und vieles mehr.

@Ankeb: Wie geht es deinem Hund?

Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline ankebTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Weiblich
Meinem Hund geht es schon etwas besser, danke! Ich Törf habe beim Fäden ziehen einen Faden am Auge übersehen, das hat sich dann natürlich entzündet!  ::) Ich ärgere mich gerade über mich.

Schulreiter aufs Turnier ist auf der Sitzung auch angesprochen worden, aber nur, wenn sie auch ne Chance auf ne Schleife haben!  ::) Ja klar, mit unseren abgenudelten Schulis, und bei einmal die Woche reiten haben die ganz tolle Chancen... Wer die dann aufs Turnier kutschieren soll, ist ja auch logisch.

@ Schnett: gute Besserung an Deine RB!

@ Helenchen: habe ich auch nicht so aufgefasst, ich wollte nur darauf hinweisen, das es für die Reiter durchaus Alternativen gibt.

@ zaino: hattest Du auch das Gefühl, bei dem Lehrgang irgendwie nichts zu lernen? Ich hatte mir erhofft, das ich einen Einstieg bekomme, wie ich unterrichten soll, und vor allen Dingen mal wieder vernünftigen Reitunterricht. Glücklicherweise war das Pferd, das ich mithatte, ein "Professor", wenn auch ziemlich verritten, so das ich wenigstens von dem etwas gelernt habe.

Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
DAS ist ein alter Hut. Eine Freundin von mir hat als Kind m al auf einem alten Schuli einen Ersten 'rausgeritten, stand stolz bei der Preisverleihung, als man ihr das Schleiferl zugunsten der privat berittenen Vereinsvorstandtochter das Schleiferl wieder abnahm und der dranmachte. Ist man dem Vereinsvorstand schließlich schuldig. 

Vomex-hilft-nix *kotz* 

Meine Güte, was hab ich doch als armes-Kind-am-Bauernhof-ohne-Halle-ohne--Tuniere alles ~ verpasst ~!? Mein Heimathof war doch ein Garten Eden....




Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
ankeb, das sind ja echte Torfköppe (um mal mit Eurer Terminologie zu reden) bei Euch im Verein.  ;)
Aber siehste, Hund Nr. 1 ist auf dem Weg der Besserung.

Tja, der Lehrgang damals war für "Junge Pferde" ausgeschrieben, aber nicht für "Freizeithopplerinnen mit jungen Pferden". Um  mich lauter Turniertussen mit Biss und Ehrgeiz. Damals fand der berühmte Dialog statt, bei dem ich sagte:
Wir sind noch nie gesprungen.
RL: Dann lasst es bleiben (hochdeutsch: Dann spring halt NICHT)
Ich: Ich WILL aber!
Und als wir nicht besonders schwungvoll übers Cavaletto höppelten, erklärte er mir:
Du kannst das Pferd nicht genügend spannen, das ist zu gefährlich, runter vom Platz.
 ???
Der WOLLTE uns gar nichts beibringen, der hielt uns einfach für zu dämlich.
Um Deine Frage zu beantworten: NÖ, im Nachhinein hab ich damals nur mein Pferd strapaziert, so richtig mit Ruck entscheidend dazugelernt? hab ich erst später von anderen RL. Und das war einer vom bayerischen Staatsgestüt, damals... mei, Klientel Freizis waren nicht erwünscht, stand aber nicht in der Ausschreibung, was gefordert wird. Hätten die "mindestens A-Niveau" hingeschrieben, wär ich weggeblieben, keine Frage.

Offline ankebTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Weiblich
Ärgerlich, so was! Ich musste mich ohne Hilfe vom werten Pferdewirtschaftsmeister durchbeißen, weil er sich mehr um die Leute gekümmert hat, die Schulpferde hatte, bzw. um die hübschen jungen Mädels. Gute Tipps, um mein Leihpferd zu knacken, hat mir eine Freundin, die gelernte Bereiterin ist, per Telefon gegeben.  ::)

Offline ankebTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Weiblich
Uff, wieder ne Woche geschafft, und jetzt ist langes Wochenende!  ;D

Positiv:

- meiner Hündin geht es nicht so schlecht, wie ich befürchtet habe, es ist nur eine Schilddrüsen-Unterfunktion.

- In meiner "Chaoten-Stunde" war heute eine recht gute Stimmung, und die Mädels haben sich gegenseitig geholfen, statt sich anzuzicken.  :D

- Meine Fortgeschrittenen sind heute sehr schön geritten.  ;D

- Der Ausritt heute abend, auf den ich eine Schülerin mitgenommen habe, die in den Osterferien angefangen ist zu reiten, war super! Beide Pferde gingen schön entspannt, das Wetter war toll, und wir haben uns gut unterhalten. Nebenbei bemerkt, diese Schülerin kann tatswahrhaftig ein olles Schulpferd schon zeitweise durchs Genick reiten; sie ist in den Ferien jeden Tag auf dem Pferd gewesen. Da kann man mal sehen, was das ausmacht!

negativ:

- alle Schulfpferde waren heute anfangs ziemlich durch den Wind, die empfindliche WB-Stute hat regelrecht Panik geschoben!

- Besagte Stute war dann ruhiger, als ich mich draufgesetzt habe, aber leider deutlich zügellahm, woraufhin ich sie in die Box verfrachtet habe, und peinlicherweise vor den Schülern in Tränen ausgebrochen bin.

- Mein "Verlasspferd" hat heute einmal  den Turbo angeworfen, und ist kurz durchgegangen, worauf seine Reiterin in Tränen ausbrach.  ??? Dieses Mädel hat ADHS,traut sich sehr viel zu, und hat ein vermindertes Schmerzempfinden, die lacht normalerweise, wenn ein Pferd mit ihr durchgeht. *nixversteh* Glücklicherweise funktionierte die "Fernsteuerung" mal wieder sehr gut. *puh*

- Die ängstliche Schülerin, die den Deliquenten in der nächsten Stunde reiten sollte, hat das gesehen, und hatte dann nicht sehr viel Vertrauen in den Burschen.

Offline Helenchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 256
- Mein "Verlasspferd" hat heute einmal  den Turbo angeworfen, und ist kurz durchgegangen, worauf seine Reiterin in Tränen ausbrach.  ??? Dieses Mädel hat ADHS,traut sich sehr viel zu, und hat ein vermindertes Schmerzempfinden, die lacht normalerweise, wenn ein Pferd mit ihr durchgeht. *nixversteh*
Diesen Zusammenhang finde ich spannend.
Ich habe auch ein Töchterlein, das an der Grenze zu ADHS ist.
Sie wird im Sommer 11, reitet seid gut 2 Jahren, das erste Jahr einmal wöchentlich auf Schulponys im Verein, seid einem Jahr unseren jungen Arab im Reitunterricht in unserem Stall.
Auch Sie hat vor Nichts Angst, wenn Er buckelt lacht Sie ???, inzwischen hat Sie angefangen mit Ihm zu springen.
(Als Mutter muß ich immer die Augen zu machen vor Angst), aber das Duo passt super zusammen.
Die Reitlehrerin meinte, Sie könnte dieses Jahr schon reiterwettbewerb E gehen.
Scheinbar passt ADHS und reiten recht gut zusammen, das einzige Problem ist immer wieder, die Geduld, es geht eben nicht schnell genug ::)

Offline ankebTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Weiblich
@ Helenchen: ich verstehe meine Schülerin auch nicht immer, ich war nur etwas perplex über ihre heutige Reaktion: lachen, wenn 1,75 WB Stute abgeht, und 3 Runden um die 25 x 60 m rast, bevor sie sich bremsen lässt, und Tränen, wenn Kleinpferd mal für ne halbe Runde Gas gibt. Sie war auch vorher schon schlecht drauf. Soll ich morgen vielleicht die Pflegemutter anrufen? Ich bin da völlig unsicher.

Offline Helenchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 256
Hallo ankeb,
nee lass da mal mit der Pflegemutter.
Auch Kids haben ihre Launen, können mal zu wenig geschlafen haben o.Ä. Bei meiner Tochter passiert es dass Sie in solch einer Situation weint, weil Sie sich über sich ärgert da Sie das Pferd nicht geregelt bekommen hat
(blöder Ehrgeiz und alles geht eben nicht schnell genug).
Bei Kindern ist die Welt meist morgen wieder in Ordnung. ;)

Offline ankebTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Weiblich
Danke für Deinen Rat!

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
ankeb, wie gehts Dir denn inzwischen so???
*malneugierigfrag*  :)

Offline ankebTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Weiblich
@ zaino: Och, ganz toll, danke!  :P Mein bestes Schulpferd, der Bobby, hatte sich ne Hornhautverletzung im Auge zugezogen, inklusive Pilzinfektion. Ich habe ihn 24 Stunden lang alle 2 Stunden behandelt (ja, auch nachts), und dann wochenlang alle 4 Stunden, nachts konnte ich 8 Stunden Pause lassen. Es geht ihm jetzt wieder besser, und er kann wieder geritten werden.  Keiner vom Vorstand hat geholfen, die hatten alle was Besseres zu tun  ::), und heute bin ich gefeuert worden; kann Freitag die Übergabe machen.

Füttern soll ich Sonntags trotzdem noch, aber dafür sollen se sich jemand anders suchen, so blöd bin ich denn doch nicht! 

Ganz toll gemacht, 15 Minuten bevor ich unterrichten sollte, eröffnen sie mir die die tolle Neuigkeit!  :-X "Meine" Jugendlichen wollen sich nächste Woche früher treffen, und zusammen einen Brief an den Vorstand schreiben. Die "Hausfrauentruppe" wollte heute abend dann nicht reiten.  Wir haben statt dessen im Casino gesessen, auf den Vorstand geschimpft, und ne Pulle Sekt getrunken, auf den Geburtstag einer Teilnehmerin, und auf meine Kündigung.  ;D

Es tut gut, zu wissen, das meine Schüler hinter mir stehen, auch wenn es den Vorstand sicherlich nicht interessiert. Mir tut es leid um meine Reitschüler, und die Pferde, aber für meine Gesundheit ist es so sicherlich besser!