Autor Thema: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"  (Gelesen 44201 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Mailin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.496
  • Geschlecht: Weiblich
    • Unsere Stall- und Gartenseite
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #435 am: 06.04.10, 17:30 »
Donny ist auf seine alten Tage aber immer noch ein ganz Schicker, muß ich schon sagen  :D

Ute, wie gehts Paul?
Liebe Grüße, Mailin


Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #436 am: 06.04.10, 21:48 »
uteh,
drücke die daumen, dass es nichts ernstes ist und ihr um eine op herum kommt, schöner mist, vorallem bei einem so jungen hund  :-\
übrigens am 24.4. fahr ich mit männe und den zwergen zu meiner schwester, eventuell könnten wir ja einen kurzen stop bei euch hinzu einlegen  ;)

na, dann fahrt mal schnell von der autobahn herunter und kommt die 3 km zu uns gefahren. :D vorbeifahren gilt nicht! :D

ramona,
wenn du jemand für donnys zähne holst, nimm einen einen zahnspezialisten. *lysisprichtauserfahrung*

wie geht es paul?
er fühlt sich fit und fidel. wenn es weh tut, dann nimmt man zur not halt nur 3 beine, hauptsache vorwärts. ::) er ist noch ein junger hund und da ist es wichtig, die richtige entscheidung zu treffen, denn er/wir müssen damit noch viele jahre leben. aber was ist die richtige entscheidung. ich kann auch nicht beurteilen, wie schlimm es ist. ich habe bei agrar und der koppel eine box eröffnet. mal sehen, was kommt......

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #437 am: 07.04.10, 07:23 »
uteh,
das werden wir bestimmt hinbekommen  ;) wenn ich da schon in der nähe bin, gelle. telnr. können wir ja über wkw außtauschen für nähere angaben  ;) ;D

die ta und homöopatin die ich bei tina hatte ist ne sehr kompetente und nette frau, die behandelt auch hunde. und soviel ich weiß, fährt sie auch bis zu meiner schwester und die wohnt ja noch ne ecke weiter drinnen, richting primasens. wenn du magst reich ich dir mal die telefonnummer rüber.

ramona,
mh nicht so schön, aber vielleicht hat er sich ja wirklich nur etwas verletzt. sonst kann ich uteh nur zustimmen, such dir einen guten ta der auf zähne spezialisiert ist.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Ramona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #438 am: 07.04.10, 07:50 »
keine Sorge wir haben hier eine hervoragende Klinik, die zwei TA hat, die sich rein auf Zähne spezialisiert haben, beide sind in dieser (mir fällt der Name grad nicht ein) Liste  ;) Ich laß schon seit Jahren keinen anderen TA mehr an seine Zähne  ;) Gestern früh war wieder sehr viel Heu in der Box, auf den bericht von heute warte ich noch  ;D tagsüber scheint er aber schon ewas Heu zu fressen, da wir nicht soviel mehr als sonst Abends übrig haben und Traberchen auch aufhört wenn er satt ist.  :-\ Ich hab gestern kein Blut mehr gefunden und an den Zähnen vorne sieht auch nichts verletzt aus.... Hinten seh ich leider nichts  :-\ musste schon auf die Reifen krabbeln um überhaupt reingucken zu können  ::) Seine Grascobs und Kraftfutter frisst er gut. Ich wart jetzt ein paar Tage ab und wenn es nicht besser wird, hol ich den TA

uteh ich wünsch Paul gute Besserung  :-*
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline KleeneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.214
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #439 am: 08.04.10, 07:13 »
Traber hören glaube ich bald, wirklich auf zu fressen, wenn sie satt sind-- Foby hat das schon immer gemacht und Neronn fängt auch damit an--am anfang hat er ja immer Angst gehabt, nicht satt zu werden -- wo er vorher stand, wurde er sehr rangniedrig gehalten und kam auch nie so richtig an die heuraufe und bei uns ist ja immer satt da und somit gewöhnt er sich auch ab, ewig an der Raufe zu stehen und ich hab dieses Jahr, trotz starken Winters und Schafe füttern, noch 6 Rundballen übrig :o :o :o

Außerdem Mädels--denke ich, wir brauchen mal langsam ne neue box, mit neuem titel 8)
Jeder Mensch kann mich glücklich machen!
Die Einen wenn sie den Raum betreten, die Anderen wenn sie ihn verlassen,denn wer nicht hinter mir steht, steht mir im Weg und natürlich bin ich kompliziert, ich bin ja auch der Abenteuerurlaub und nicht die Pauschalreise

Offline Ramona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #440 am: 08.04.10, 08:48 »
Kleene, schön wenn dein Neronn auch so langsam begriffen hat, dass er immer satt wird  ;D Mein pferd hat ja selbst als Rangniedriger immer aufgehört zu fressen; wenn er satt war: Wenn er dann wieder Hunger hatte, war nichts mehr da  ::) aber Frauchen passt ja immer auf ihn auf  ;) und hat dann dafür gesorgt dass es Mittags noch irgendwie zu ner Portion Grascobs kam. Jetzt wo Donny mit dem Traber zusammensteht, mümmeln die eigentlich den ganzen Tag immer mal wieder am Heu und haben Abends trotzdem noch was übrig. Der Fuchs bekommt fast die selbe Menge Heu allein und hat so gegen Mittag nichts mehr  ::)

Ich bin richtig stolz auf mich  ;D Hab schon fast alle Frühjahrsarbeiten erledigt. Nicht mehr lang dann geht es in den Urlaub  ;D und da ich im Stall die einzige bin die sich um so banale Dinge wie Wiesenpflege kümmert, will ich bereits alles vorher erledigt haben. Unser ehemaliger Matschauslauf ist gegrubbert, eingesäht und gewalzt. Fast alle Wiesen sind geeggt, nachgesäht und gewalzt. Jetzt steht nur noch eine einzige Wiese an, die kann unser Schatz von Bauer leider nicht machen, da sie blöd liegt und zu schmal ist um mit dem Traktor dort zu wenden. Da hab ich für nächste Woche einen Arbeitseinsatz für alle angeordnet.  ;D um das Moos von der Wiese zu rechen. Gedüngt hab ich dort schon vor einiger Zeit mit Perlka und das Moos wird auch schon deutlich gelb, aber aufs Moos säen will ich nicht  ;) Nach dem Arebitseinsatz kann ich dort auch noch nachsähen und dann beruhigt in Urlaub gehen. Hoffentlich hab ich dann nach meinem Urlaub schöne grüne Wiesen  ;D naja gut vermutlich dauert es etwas länger, aber die Grundvoraussetzungen sind gelegt und ich muss dem Gras nur noch beim wachsen zusehen.
Im Moment bin ich auf der Suche nach einem gebrauchten Rasentraktor, ich glaube sowas würde bei uns durchaus Sinn machen, dann muss mein armer Corsa auch nicht mehr ständig zum Reitplatz abschleppen usw. herhalten. Einen Balkenmäher hab ich mir auch überlegt, meint ihr das ist sinnvoll?
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #441 am: 08.04.10, 18:20 »
kraehe,
wegen deiner ta melde ich mich bei dir bei bedarf, danke.

gestern war ich das 1. mal im freibad schwimmen bei coolen 18 °c. ich habe eine 1/2 stunde durchgehalten. :D

Offline Mailin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.496
  • Geschlecht: Weiblich
    • Unsere Stall- und Gartenseite
Re: OLDIES lassen sich vom Herbst nicht "depressieren"
« Antwort #442 am: 08.04.10, 20:07 »
UTE; NEUE BOX  ;D
Liebe Grüße, Mailin


Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.