Autor Thema: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?  (Gelesen 64916 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« am: 19.03.10, 22:19 »
Ich habe nun den weißen Winter genutzt, um Schlitten zu fahren. Dank meinem superbraven Pferd vornedran war das mit Rodelschlitten kein Problem, und wir hatten einen Heidenspaß. Nun spukt mir im Hirn ein Trabersulky rum, den ich modifizieren würde, und ich wüsste gerne, ob die schon jemand zum Freizeitfahren genutzt hat.
Die Idee ist, ein reines "Spaßmobil" zu haben, mit dem ich alleine unterwegs bin. Unsere große Gig ist mir alleine zu umständlich, so ein Minigefährt könnte ich problemlos alleine auch mal irgendwo drüberheben, wenn es sein muss.
Eine Bekannte hat mir vom ersten Sitzgefühl geschrieben, dass es sich anfühlt wie auf einem gynäkologischen Stuhl. :-X
Trotzdem sind wir beide angefixt davon.
Ich will damit weniger heizen als gemütlich durch den Wald fahren, um nicht immer zu reiten. Ich denke, mich und das Superleichtgefährt müsste meine Madame auch am Hang lässig ziehen. Hänge sind bei uns leider immer verdammt steil. :P
Bergab sollte sie das aufhalten können, wenn ich nicht draufsitze (je nach Hang). Hat da schonmal jemand mit (Fahrrad-?) Bremsen dran rumgebastelt?
Die Hauptfrage überhaupt, und da können vielleicht die "echten Rennfahrer" was dazu sagen: passt da so ziemlich jedes Pferd in die Schere? Ich stelle mir das bei einem schmalen Traber etwas anders vor als bei meiner Dickmadame. :-X
Ich gehe mir so ein Teil erstmal angucken, aber vielleicht hat ja schonmal jemand Anregungen, Tipps, Warnungen für mich?
Als Hauptänderung stelle ich mir das Fahren mit Ortscheid vor. Das ist für mich im Hügelland ein Muss. Aber das kriege ich sicherlich angebracht. Für alles andere... nur her mit eurem Input! :D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Lil-the-Dark

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zottelpony
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #1 am: 20.03.10, 00:44 »
Hallo Carola,

zum passen bei deiner Madame kann ich leider nichts beitragen,
aber ich habe einen Rennsulky für meinen Zwerg, der dürfte ja an sich ähnlich sein, bis auf die Größe.

Spaßmobil trifft das Ganze recht gut. Finde das Teil von der Stabilität besser als jeden "Pfiff" Sulky - Pony hat das schon ausgiebigst getestet ::)
Ortscheid habe ich auch anbringen lassen, nachdem das Seilsystem nicht so geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt habe.
Als Räder habe ich BMX Räder nachgerüstet. Bremse hat meiner nicht, haben hier aber auch plattes Land.
Haken an der Sache: die Teile sind ungefedert, nach 55 km Distanzfahrt hat mein Rücken ganz schön geschrien - trotz gepolsterter Sitzschale.
Da steht auf jeden Fall ein Umbau an, ich weiß nur noch nicht ganz, wie.
Sitzgefühl ist etwas "zusammengeklappt", da ich zwecks Austarierung den Sitz ganz nach vorne stellen muß und das mit meinen langen Beinen kollidiert - bei ´nem Großpferdsulky dürfte das besser sein.

Auf jeden Fall macht das Teil einen Heidenspaß. Bei Meier Sulky gibt es die aber auch schon fertig gefedert - die haben nur leider ihren Preis.

LG, Lil

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #2 am: 20.03.10, 09:00 »
Hi Carola,
ich weiß, das z.B. neustadt/Dosse und Moritzburg auch KBs vorm Sulky fahren -DICKER wird dein Pferd ja nicht sein *fx*.
Weiß aber auch, dass die alle stöhnen, wenn sie auf so nem Teil hocken müssen, weil arg unbequem.

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #3 am: 20.03.10, 10:32 »
Hmpf, das mit dem arg unbequem fürchte ich ja auch. Kaltblut davor klingt gut. Ich habe ja zwar ein sehr kleines Kaltblut, aber verdammt breit. Da kommen oft die Größeren nicht mit, weil sie anderes "geformt" sind. :P
Wenn ich das Teil federe, die Gabel federe, schwere Bremsen anbringe etc. pp. bin ich halt irgendwann wieder da, wo mein selbstdesignter Gig liegt (nicht selbst gebaut, aber selbst entworfen mit allem Komfort 8)), das muss dann auch nicht sein. 55 km kann und will ich damit auch nicht fahren. Wir haben hier eine eher-Schritt-Gegend. 20 km mit verdammt vielen Höhenmetern ist dann eh Ende.
Und bergab sehe ich mich halt laufen.
Könnte man den Sitz federn? Andererseits stelle ich mir das auch doof vor, wenn man da auf- und abschwebt.
Ist das Unbequeme das Holpern vom Boden her (BMX-Räder klingt Klasse! :D), oder von der Schere her? Die könnte ich evtl. einfach nachfedern...

Danke schonmal! :D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Ladylike

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #4 am: 20.03.10, 10:57 »
Carola wie wäre es denn mit einem Fohlenwagen? Die sind ähnlich leicht und handlich, bieten aber etwas besseren Sitzkomfort: Beispiel
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.630
    • Tauschticket
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #5 am: 20.03.10, 11:28 »
Frag mal bei den Distanzfahrern nach - die suchen auch alle den Mittelweg zwischen Komfort, Sicherheit und wenig Gewicht und haben viel Erfahrung. Bremse und Hintergeschirr sind glaube ich Vorschrift, dennoch fahren viele im Sulky. Sind auch nicht alles nur Traberhaber ;)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #6 am: 20.03.10, 13:11 »
Ich glaube "unbequem" bezog sich vorallem auch auf die Sitzposition, -haltung.
Naja, mit zuviel selbst dran rumbauen und verändern kann evtl böse enden, WENN mal was passiert und eine versicherung zahlen soll. Die suchen dann ja auch immer jede Öse.

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #7 am: 20.03.10, 15:00 »
Ich weiß nicht, ob die da rauskommen. Aber ich möchte wirklich klein, einfach, praktisch. Wie gesagt, eine bequeme Gig habe ich ja. Die wiegt aber 120 kg. Lächerlich, ich weiß, aber wirklich nicht in unserem Gelände, und alleine habe ich da keine Lust drauf. Spurbreite 140 cm ist superpraktisch zu zweit und so, aber für mich alleine muss es nicht sein. Da ist näher am Pferd und klein und wendig schon hilfreich.
Außerdem ist natürlich alles eine Preisfrage. Den Rennsulky gehe ich morgen angucken, der soll super erhalten sein und 150 EUR kosten. Das ist halt ein Wort.
Dafür kann man sicher nicht viel Komfort verlangen, aber ich glaube auch nicht, dass ich mutterseelenallein Wanderfahrten mache. ;) Also wirklich mehr für die 2-Stunden-Runde mit zwischendrin laufen. Da sterbe ich nicht an ein bisschen Gehoppel.

Danke für den Distanzlink. Da werde ich lesen, aber Distanzfahrer setzen sicherlich noch andere Prioritäten. ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Lil-the-Dark

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zottelpony
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #8 am: 20.03.10, 15:31 »
Zitat
Ist das Unbequeme das Holpern vom Boden her (BMX-Räder klingt Klasse! Lächelnd), oder von der Schere her? Die könnte ich evtl. einfach nachfedern...

Das unbequeme kommt vom Holpern, da jeder Huckel ungefedert übertragen wird. Aber wenn du nur "kurze" Strecken fahren willst, ist das alles noch vertretbar, ein bis 2 Stunden gingen ohne Probs.

Für 150 Eus würde ich den Versuch wagen... für meinen habe ich das auch bezahlt.

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #9 am: 20.03.10, 15:37 »
Das unbequeme kommt vom Holpern, da jeder Huckel ungefedert übertragen wird. Aber wenn du nur "kurze" Strecken fahren willst, ist das alles noch vertretbar, ein bis 2 Stunden gingen ohne Probs.

Für 150 Eus würde ich den Versuch wagen... für meinen habe ich das auch bezahlt.

Okay, also wie beim Fahrrad. Naja, war irgendwie zu erwarten. ::) Nur, dass man beim Fahrrad eher mal stehen kann. Ich werde es testen. Wenn das Teil gut aussieht, ist es das wert.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #10 am: 20.03.10, 20:13 »
Hallo Carola,

bin auch gelegentlicher-Freitzeitfahrer mit einem Rennbahn-Traber.

Ich kann Deine Begeisterung verstehen, aber lass Dir gesagt sein: Nicht ohne eine Federung.

Daher wirst Du mit einem Trabersulky nicht lange Freude haben; die sind mal nur für absolute plan Rennebahnen konzipiert.

Habe einen Selfmade-Gig bzw. Sulky, der ist ist okay, aber ich würde gern mehr fahren und tue es nicht, weil ungefedert.  :-X
LG MSS

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #11 am: 21.03.10, 09:37 »
MSS, hast du einen gefederten Sitz? Ich seh mich ja schon auf 5 Kissen hocken. :-X
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #12 am: 21.03.10, 13:02 »
Leider nein ... vollkommen ungefedert.  :( :-\


Empfehle Dir diese (amerk.) Sandwichkissen, die bringen schon ein wenig mehr Linderung.

Leider nicht genug, um schön entspannt durchs Gelände zu fetzen. *soifz*
LG MSS

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #13 am: 21.03.10, 18:22 »
Naja, ich denke, da liegt der Hase im Pfeffer begraben... Ich werde die Probleme sicherlich nicht in der Form wie du kriegen. Du hast einen Traber vornedran, ich einen Schwarzwälder. Einen typischen Schwarzwälder. Vielseitig, hübsch....faul. "Traben? Hier? Jetzt? Nee, oder? Da geht es BERGAUF!" "Das geht nicht bergauf, das ist sowas von minimal!!! Trab jetzt" "Nee, also, ich finde, das geht echt bergauf, das kannst du nicht verlangen!" Ich denke also, mich wird es eher nicht so durchschütteln. ::)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Traber-Sulky für den Freizeitbereich?
« Antwort #14 am: 22.03.10, 08:04 »
Schade eigentlich  :-\ .... bringt ne Heidengaudi. ;D

UND wer weiss, vllt. machts ihm soviel Spass, dass er gern über den genetisch bedingten Energiesparmodus hinweg läuft. *Daumendrück.   ;D 8)
LG MSS