Autor Thema: Ständig Unterricht in der Halle....  (Gelesen 16412 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #90 am: 26.02.10, 15:04 »
Mim, könnte funktionieren. Als ich noch mein altes Ford-Sierra-Schlachtschiff fuhr, hatten die mit den etwas kleineren Autos (und auch viele BMWs waren kleiner 8)!) mehr Respekt und Angst um ihre Zierleisten - ohne aggressiv zu sein, war das schon ein angenehmeres Fahren...  ;D

So stell ich mir mein Seniorenreiten vor: Einen Bretonen mit fetten Bequemsattel und Strickleiter für mich mit Athritis, hinten einen Anker zu werfen zum Bremsen und vorn an der Brust ein Schild:

"Weich besser aus....  Masse x Geschwindigkeit!"   ;D

Grúß Mim


Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.739
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #91 am: 26.02.10, 15:22 »
Mim, ja, nette Idee...  :-\
Nur, Kinder... KANNS DAS sein??? Mir graut vor solchen Zuständen in allen Lebensbereichen. Und das wird noch zunehmen.

Wieselchen

  • Gast
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #92 am: 26.02.10, 16:33 »
Wird es? Warum? Also solche Zustände wie hier in dem Stall von Binesdiva und Schnattje hab ich noch nie erlebt in 22 Jahren, die ich reite und in den kleinen und großen Ställen in denen ich war.
Ich würde sagen, daß es schon eine Ausnahme ist, daß sich 1. jemand dermaßen daneben benimmt und das 2. auch noch vom SB geduldet wird. Umso schlimmer, wenn es einen dann trifft und man ausgerechnet in einem Stall steht mit so einer Irren als RL. Aber das das die Regel ist (oder wird) würde ich deshalb nicht sagen wollen.

Ich würde auch gehen und dem SB haarklein auch darlegen warum, jetzt wo sogar 2 Leute aus den gleichen Gründen gehen wird ihn das ja evt. zum nachdenken anregen. Vielleicht auch nicht, aber dann haben die beiden nix mehr damit zu tun und haben hoffentlich ihre Ruhe in einem anderen Stall und können ihre Freizeit mit dem Pferd wieder genießen.
In so einem Stall würde ich auch keinen Monat länger bleiben. Meine Güte bin ich froh, daß es solche Zustände nicht im entferntesten bei uns gibt *aufholzklopft* und wenn mal wieder hier jemand meckert, in der Halle wäre es voll und man hat ja ständig Unterricht, werde ich mal erzählen wie es noch sein kann. Ich denke dann meckert keiner mehr.  :P

Offline BinesdivaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #93 am: 27.02.10, 18:42 »
So, bin auch mal wieder da.
Mann, habt ihr viel geschrieben, werde mal versuchen, auf einige zu antworten:

Übrigens wollte sie nicht mein Pferd "Rammen", sondern mich. Und nein, ich laufe nicht SMS-schreibend mit 5m Longe und Pferd hintendran durch die Halle.
Zweitens, ich weiß jetzt garnicht mehr, wer's geschrieben hat, aber das wegspringen und das Schlagen mit dem Strick war EINE Reaktion bzw. EINE Bewegung, ein alter Reflex aus jahrelangem Kampfsport.

Anzeige ist im Prinzip problemlos machbar (bin ja leider auch vom Fach), aber genau deswegen weiß ich auch, wie wenig Chancen man ohne Zeugen hat.
Klar, könnte man ihr jetzt noch erhebliche Schwierigkeiten bereiten, man könnte auch mal überlegen, wie die EWU auf das Verhalten von so jemandem reagiert, der doch eigentlich den Westernsport in der Öffentlichkeit gut darstellen sollte.

Terra, naja, wenn man meint, daß grüne Schleifen in LK 5B erfolgreich sind, dann ja, dann sind sie erfolgreich. Allerdings ist in Berlin-Brandenburg auch eher weniger Konkurrenz, wie ich feststellen mußte.

Bin zur Zeit auch sehr viel in Westernforen unterwegs, höchst interessant, wirklich. Und alles nette, moderate Leute, die alle nicht so drauf sind wie die RL, ganz im Gegenteil.
Und ich habe auch nichts gegen das Westernreiten, ganz im Gegenteil, allerdings habe ich, nachdem ich mich mal kundig gemacht habe, wirklich immer mehr den Verdacht, daß es so, wie bei uns betrieben, nicht richtig sein kann.
Komischerweise war allen die Notwendigkeit von Bahnregeln bewußt.
Scheint also nur bei uns so zu sein.

Und mal eine Frage Off-topic an die Westernreiter hier: stimmt es, daß die EWU-Scheine im allgemeinen nicht anerkannt sind? Hatte das mal bei den wittelsbuergern gelesen.

Jetziger Stand im aktuellen Problem ist jedenfalls:
ich habe einen neuen Stall und habe dem SB heute auch gekündigt. Der will nochmal ein klärendes Gespräch, bekommt er auch, die Kündigung bleibt aber trotzdem bestehen.
Und natürlich werden die entsprechenden Gründe genannt.
Bin ja auch nicht ganz blöd, habe natürlich schon seit einiger Zeit immer mal so ein bißchen nebenher geschaut  ;)

Im übrigen gehen nicht nur zwei, sondern mehr und vor so ca. einem Jahr war es genauso. Da sind wegen dieser RL auch auf einen Schlag 10 Leute gegangen.
SB hat daraus nichts gelernt, will es auch nicht und will auch nicht Stellung beziehen.

Beruflich muß ich mich schon dauernd streiten, da will ich das in meiner Freizeit nicht. Außerdem ist dieser Kampf wohl auch von vornherein verloren. Da kann ich mir Zeit und Nerven sparen.
Ist es denn wirklich eine Niederlage zu gehen?
Weiß nicht, das hätte sich doch immer weiter gesteigert, wo hätte das denn geendet?

Und aus diesem Grund gab es nur diesen einen Weg mit der Kündigung, allerdings nicht fristlos, obwohl das auch rechtlich möglich gewesen wäre.

Äh, wo gab's dieses Shire nochmal?
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #94 am: 27.02.10, 18:54 »
Äh, wo gab's dieses Shire nochmal?
ich kann dir lorbas leihen!
der hat auch ca. 175 stock und eine stoische ruhe,altersrespekt da kommt keiner zu nah dran!
ich hab ihn auch schon als rammbock benutzt... ;D *harhar*
unmögliche  mitreiterin, zum glück lange her, hielt auch gerne drauf, tja, WENN ICH vorfahrt habe, lorbas weicht NICHT aus...
halub mir,das springt jeder zur seite, a,groß fast jedes pferd gewissen respekt vor ihm und wenn der die ohren im fell verschwinden läßt und den hals zum brontosaurus macht, da geht keiner freiwillig ran!
ich verleih ihn umsonst, das sollte es wert seiN!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #95 am: 27.02.10, 19:00 »
Binesdiva,


das hast Du richtig gemacht. Das Wichtigste ist der geordnete Rückzug (hat das nicht irgendso ein Diktator gesagt ? Mao ?) ! Und dass ist doch Deine Freizeit, was will mann sich denn da permanent streiten...Ich finde es dagegen dumm, sich in Konflikte zu verbeissen, die man nicht gewinnen kann und die nur Kraft kosten.


LG

Sabine

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #96 am: 27.02.10, 21:48 »
Ich unterschreibe grundsätzlich bei SA,
möchte jedoch etwas abändern: auch wenn Du den Kampf pro Forma gewonnen hättest  - er wäre es nicht wert gewesen und der Frieden wahrscheinlich nicht von langer Dauer.  Und Partisanenkriege gehen gewaltig an die Nerven.

´Ne grüne Schleife in5B ist nix weltbewegendes, auf ihrer Homepage waren aber doch noch mehr Turnierreiter :-\
Die EWU-trainerscheine sind nicht besonders angesehen, aber voll vergleichbar mit dem normalen Trainer C, früher Reitwart. Hie wie da gibts gute und schlechte. Nu ist das Westernreitervolk allerdings ziemlich Anti-FN eingestellt, und die EWU als FN-Verband (übrigens genauso die DQHA ;D, aber DAS ist ja was anderes ;D) mit schon ziemlich angepasstem Regelwerk - also gilt : FN taugt nix, regelungswütiger Beamtenapparat, und die EWU nehmen wir in gleich mal in Sippenhaft

Viel Glück und Frieden im neuen Stall
ed

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #97 am: 27.02.10, 22:48 »
Binesdiva, das hast du gut gemacht. Und allein dein Satz, wo du beschreibst, dass vor einem Jahr schonmal 10 Reiter auf einen Schlag wegen der gleichen Sache gegangen ist, zeigt deine Position doch sehr deutlich. Dem SB scheint es egal zu sein, die RL kann sich da wie in ihrem Fürstentum fühlen und aufführen, und wer geht, geht.
Ich drücke die Daumen, dass ihr einen tollen Stall gefunden habt.
Ich wünsche der RL und dem SB, dass nur Westernreiter nachkommen, aber bitte "anständige". Wenn die dann nicht in deren Unterricht reiten, werden die die gleichen Probleme haben. Nur da kann sie sich dann nicht rausreden.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #98 am: 28.02.10, 08:44 »
Biesdiva, ich wäre auch gegangen, dass ist nicht Dein Problem sondern das des Stallbetreibers, der eigentlich für Ordnung sorgen sollte und einer gestörten Reitlehrerin. Sollen sich doch andere damit ihre Freizeit versauen. Das hat nichts mit Feigheit sondern mit Vernunft zu tun.

Solange Du noch da bist, sag Dir, "ich hab kein Problem sondern du und das ist nicht meines, und ich will es auch nicht zu meinem machen. Ich verstehe nicht wieso du dich so verhälst und das ist auch gut so."

Ich könnte Dir auch meinen Schimmel ausleihen, als Hufschlagfreiräumer, wenn die die Ohren anlegt nen Kragen macht und entschlossen vorwärtsstapft ist die Bahn ganz schnell frei.  ;)

Ich denke gute Westernreiter werden genauso gemobbt werden. Könnte ja Konkurrenz bedeuten wenn jemand es besser kann.

Wenn man einen Stall wegen der schlechten Stimmung verlassen hat und das Glück hatte, das die tatsächlich im neuen besser ist, weiß man das richtig zu schätzen.  :D
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #99 am: 28.02.10, 09:17 »
Stimmt. Das hatte ich auch schon, und da fallen Berge von den Schultern. :)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.739
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #100 am: 01.03.10, 08:23 »
Binesdiva, nein, das kann man nicht an der Reitweise festmachen. Es gibt überall nette Leute ebenso wie Spinner.
Und ja, Carola, als ich vor fast 2 Jahren nun meine vorige grantige gehässige geldgierige und absurd rechthaberische SB zurückgelassen hatte, und auf den jetzigen Hof kam, hab ich auch SEHR aufgeatmet!
Zwar hat mein Pferd damals viel Blödsinn gemacht, sich mit einer heftigen herdezerteilenden Liebschaft den gerechten zorn des Herdenchefs zugezogen u.s.w. aber das war ja irgendwie SEINE Angelegenheit, da konnt ich ihm nicht helfen. Der jetzige Stallbesitzer ist einfach eine pure Erholung. Zwar schimpfen einige andere wieder über IHN, da kann ich aber nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht mitschimpfen. Er hat beim Eingewöhnen beispielsweise alles für uns getan, kam uns sehr weit und sehr geduldig entgegen, obwohl mein Ross sich damals wie wülder Hengscht aufführte.
Er lässt einen in Ruhe, ist umgänglich, freundlich, schmollt nicht, mischt sich nicht ein, man kriegt keinen Stich in der Magengegend wenn man schon beim Hof 'reinfährt...

Ich fand es hier halt sehr schlimm, dass man solchen Menschen eigentlich immer weichen muss. Ich wünsche dieser Frau einen kilometerweit versauten Schreckensruf!!! Im Interesse ihrer Schüler wünsche ich keinem einen Unfall, aber die pokert echt HOCH!!!! zeugt nicht von vorausschauender Intelligenz...

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.217
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #101 am: 01.03.10, 08:27 »
viel Glück und Spaß im neuen Stall!
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline BinesdivaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #102 am: 02.03.10, 13:02 »
Fühle mich auch leichter.

SB hat die Kündigung, ein klärendes Gespräch wollte er dann wohl doch nicht mehr, weil er wohl an diesem WE ein bißchen zuviel Kündigungen bekommen hat.
Mir auch egal.

Es kommen auch gleich wieder neue Einsteller nach, aber alles Englischreiter.  :-\
Mittlerweile gehen drei Leute fest, eine kommt nach, eine andere steht mit zwei Pferden auf einer Warteliste, eine ist noch unschlüssig, wird wohl aber auch gehen, wenn sie alleine ist, und zwei bis drei schauen sich ständig neue Ställe an und sind weg, sobald sie etwas Adäquates gefunden haben.
Schade um den Stall, die Anlage war echt schön, hat aber leider ein Problem.

Schade übrigens auch, daß ich meine Stute nicht mehr habe, das war auch ein richtiges Aas mit einem sehr, sehr schnellen Hinterbein und die Ohren waren grundsätzlich im Genick. Der wollte auch niemand zu nahe kommen, die hätte ich jetzt echt gut gebrauchen können, aber nein, ausgerechnet jetzt muß ich den Weichei-Fuchs haben.

Danke übrigens auch für die Angebote der Hufschlagräumer  :-*  :-*

Zaino, das ist ja auch eine bedenkliche Beschreibung für einen SB, da haste bestimmt auch viel erlebt.
Ich finde es ja eigentlich auch blöd, so jemandem weichen zu müssen und so ein bißchen Widerspruchsgeist ist erwacht, aber wie bereits gesagt, in meiner Freizeit möchte ich nicht streiten und auch keine Probleme lösen.

Auf jeden Fall freue ich mich auf den neuen Stall, wobei, für mich ist der nicht neu, dort stand ich schon mal jahrelang, leider mußten damals alle gehen wegen einer Zwangsversteigerung, es ist quasi eine Heimkehr.
Früher oder später rächt sich so ein Verhalten meist immer.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.739
Re: Ständig Unterricht in der Halle....
« Antwort #103 am: 09.03.10, 10:35 »
Schade, grad Ställe, die eine gute Infrastruktur haben, aber wo es persönlich, von der menschlichen Zusammensetzung, oder dem Service her, oder wg. spinnendem SB nicht stimmt, die leben recht gut von der Fluktuation der Einsteller. Für die Pferde wiederum ist es die Hölle, dauernd umziehen bzw. sich ständig mit Neuzugängen in der Gruppe auseinandersetzen zu müssen, glaube ich... außer man hat sein Viech eh 23 h in der Box aufgeräumt.

Hab mal von einem Stall im Münchner Umland gehört, da gingen auf seinen Sitz 30 oder 40 Einsteller, weil der SB offenbar nicht mehr so recht motiviert war, auszumisten - DAS hat dann schon zu Buche geschlagen, glaub ich.
Ansonsten kümmert es viele Stallbetreiber ungefähr so wie den Baum, wenn sich 'ne Sau dran kratzt.
Der relativ unerfahrene Pferdebesitzer sieht manche Defizite auch zu spät, lässt sich zu viel bieten und ist schlimmstenfalls unterwegs im Gäu wie eine Billardkugel.
Selbst als pünktlich zahlender unkomplizierter Kunde haste da keine Garantien...  :(