Autor Thema: Bahnregeln: Ganze Bahn rechter Hand vor Zirkel linker Hand?  (Gelesen 6833 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AleikeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Peinlich, peinlich, aber diese Frage hat sich mir ensthaft gestellt.

Ich kam ich drauf, weil ich zzt. vermehrt in den etwas belegteren Hallenzeiten reite - gern auf dem Zirkel.
Zzt. wird bei uns so verfahren, dass die linke Hand immer Vorfahrt hat, auch wenn der Reiter auf dem Zirkel ist. Das heißt aber, dass man auf dem Zirkel linker Hand ständig in die Ecken muss, um nicht dem Ganzebahnreiter rechter Hand in die Quere zu kommen - kann also linker Hand bei mehreren Reitern faktisch keinen Zirkel mehr reiten.
(Wir sind vorwiegend Freizeitreiter, Regelkenntnis und Regelbefolgung sind nicht immer optimal, würden aber das gemeinsame Reiten deutlich vereinfachen ... Dafür keift man sich bei uns in der Halle nicht an ...)

Bei meinen Recherchen bin ich darauf gekommen, dass der Zirkelreiter wirklich grundsätzlich dem Ganzebahnreiter den Hufschlag lässt, egal, welche Hand (Stallregeln in einem Turnierstall, die das ausdrücklich besagen, Auskunft einer S-Reiterin).

1.)
Nun suche ich - bislang vergeblich - die offizielle Quelle, aus der ausdrücklich hervorgeht, dass die Ganze-Bahn-Regel die Links-vor-rechts-Regel schlägt, um dieses Thema mal offiziell zu besprechen. Bloß wo finde ich sie?

2.)
Und um dann klar zu sehen, wer was reitet, müsste doch dann bei mehreren Reitern in der Bahn der Zirkelreiter gleich auf dem zweiten oder dritten Hufschlag reiten - ? Gerade, wenn der Hufschlag auf der geschlossenen Seite sich bei vielen Reitern ganze Bahn oder Zirkel nicht unterscheidet - weder ganz das eine noch ganz das andere?

Wer nicht fragt, bleibt dumm ... 8)
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.276
Hat keiner von Euch die "Richtlinien Reiten und Fahren, Band 1"? Ansonsten könnte es sein, dass die FN auf ihrer Seite (pferd-aktuell.de) sowas auch hat.

Zu 2: Ja, das ist dann eben schwierig bei den Leuten, die auch auf dem Zirkel die Ecken so halb ausreiten (und am besten die Ecken genauso halb ausreiten, wenn sie ganze Bahn reiten). Achso, schreibste ja auch. ;)

Ich finde, dass beide Regeln etwas schwierig sind ... Nun, sei's drum, Ihr könnt euch da einigen, wie Ihr möchtet. Soweit ich weiß, hieß es früher "Linke Hand vor rechte Hand, ganze Bahn vor Zirkel". Jetzt eben umgekehrt "ganze Bahn vor Zirkel, linke Hand vor rechte Hand".
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
ich kann Dir nur bestätigen, dass ich die Regeln auch so kenne,

linke Hand vor rechte Hand, aber gerade Linien vor gebogenen Linien. Daraus ergibt sich dann eben auch das rechte Hand ganze Bahn Vorfahrt vor der linken hand Zirkel hat.
Und eben aus dem Dir erwähnten Grund ist es ja auch sinnvoll, als Zirkelreiter innen zu bleiben.
Und wie auch beim Autofahren gilt, vorausschauend fahren äh reiten, dann sieht man schon, wer auf dem Zirkel ist.

Und ebenfalls wie beim Autofahren gilt, manche kriegens nie gebacken, die sind immer im Weg, und wenn man nur zu zweit in der Halle und man kann mit 6 oder 8 Leuten in der Halle unterwegs sein, und es klappt hervorragend, weil alle einen Plan haben.


Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Thesi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 508
Bei uns bleibt der Zirkel auch immer innen, und so kenn ich das auch aus anderen Ställen, Turnierabreitplätzen, etc.

Dass nicht immer bei allen klar ist, was sie reiten, stimmt natürlich. Da hilft nur (für beide Seiten) vorausschauend reiten und versuchen, so deutlich wie möglich zu reiten, damit allen klar ist, wo man hin will.


Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
Hallo,

also genau so würd ichs als Hallen-Anfänger auch machen - sagt mir nicht, dass es da andere gibt...?

Wißt ihr was mir mal passiert ist?
 
War auf Zirkel innen linke Hand, kam Reiter flott von hinten ganze Bahn auch linke Hand - und biegt dann ebenfalls auf einen Zirkel der mich einschließt ein, grad noch mit einem dominanten Pferd vor dem meiner wich... total super  dann das locker innen sitzen, Pferd über den äusseren Zügel... ::)

Gruß Mim
Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.530
  • Geschlecht: Weiblich
Ich hab vor zwei Jahren auch schonmal ne Box dazu eröffnet. ;)
http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,28506.45.html
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline AleikeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Bei Pferd-aktuell habe ich schon geguckt, aber da sind die Bahnregeln nicht eingestellt.

Muss ich wohl mal in die Stadtbibliothek, da dürften sie die neuen ausführlichen RL haben. Ich habe bloß eine uralte Ausgabe aus den 60ern, und die reicht mir.

Wenn sich alle über die Regeln einig sind und auch dran halten, dann reitet man halt viel ungestörter und kann besser planen. Unklare Vorfahrt stört immer gleich zwei Reiter. Super blöd, wenn beide voller guter Absicht ausweichen und dann notbremsen müssen ...
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline AleikeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Jetzt bin ich schlauer. In den aktuellen RL steht wörtlich:

Zitat
* Reiter auf dem Zirkel geben Reitern auf dem ersten Hufschlag das Vorrecht. "Ganze Bahn" geht vor "Zirkel". Das gilt auch, wenn auf beiden Händen durcheinander geritten wird.

* Wird gleichzeitig auf beiden Händen geritten, ist rechts auszuweichen. Den auf der linken Hand befindlichen Reitern gehört der Hufschlag, nicht jedoch, wenn sie auf dem Zirkel reiten (siehe vorige Regel).
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)