Autor Thema: Grund für fristlose Kündigung  (Gelesen 16084 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #15 am: 08.02.10, 10:56 »
Für wie groß hältst du das Risiko, dass er dich tatsächlich verklagt, wenn du ausziehst, noch eine Monatsmiete bezahlst und danach kommentarlos die Zahlungen einstellst? Ich denke, das Risiko ist absolut minimal, der SB hat selbst kein Interesse daran, Staub aufzuwirbeln.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #16 am: 08.02.10, 11:08 »
Was hast du denn für Kündigungsfristen? Normal sind doch 4 Wochen zum Monatsende. Okay, jetzt wird es knapp für den 01.03, aber der 01.04. hilft allemal, und er müsste dir die schriftliche Kündigung zum 01.03. ja erstmal ablehnen. Letztendlich ginge es in diesem Fall um eine Miete, die er erstmal rechtlich geltend machen müsste.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Wieselchen

  • Gast
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #17 am: 08.02.10, 13:43 »
eben. Ob das so schnell verhandelt wird bei der Geringfügigkeit..... ich tät es vielleicht auch drauf ankommen lassen.

Kann ein SB eigentlich rechtlich eine Kaltmiete ausschließen ?? Ich meine, wenn er keine Kosten für Stroh, Heu und Krafu mehr hat, weil das Pferd nicht mehr im Stall steht, darf der dann einfach auf den vollen Boxenpreis bestehen ?
Kann ich mir nicht vorstellen. So könnte man einfach den üblichen Betrag für die Kaltmiete bezahlen und den rest einbehalten. Dann soll er mal versuchen, den rest einzuklagen.

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #18 am: 08.02.10, 13:59 »
Naja, er hat mit dir auch einen Vertrag über Futterlieferung abgeschlossen. Das du dann nicht abnimmst, aber er muss ja kalkulieren. Also könntest du nur die dir zugewiesene Menge Heu in der Box mümmeln ;D, aber ich denke du hast hier auch so eine Art Liefervertrag unterzeichnet, den man nicht mal eben außen vor lassen kann. :P
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #19 am: 08.02.10, 15:24 »
Mag in der Theorie alles so sein. Aber in der Praxis ist mir noch kein SB begegnet, der sowas eingeklagt hat.

Neuen Stall suchen, dort einziehen, beim alten SB zum nächsten Monatsersten schriftlich kündigen, die Zahlungen einstellen und fortan alles ignorieren was zu dem Thema an Post kommt, es sei denn, es ist ein gerichtlicher Mahnbescheid. Dann entweder bezahlen oder widersprechen und einen Anwalt konsultieren. So würde ich es machen. Und wenn wirklich ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, würde ich die Story jedem Reiter im Umkreis von 25 km erzählen, den ich kenne.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #20 am: 08.02.10, 16:01 »
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da was nachkommt. Ein Gerichtsverfahren bei dem Streitwert ist übrigens nicht teuer. 8)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #21 am: 08.02.10, 17:03 »
Ist halt etwas Riiisiiikooo  :-\

Mc Flower, komm zu uns ;D "Mein" vorheriger SB hat alles eingeklagt, was ihm zustand (da bin ich bis zum Abend des letzten Tages geblieben, damit Pferd auch wirklich jede Portion Heu/Hafer fressen konnte, für die ich bezahlt hatte ;D Hat der sich geärgert ;D) ...... und auch wir haben schon mal einen Mahnbescheid geschickt, allerdings wirklich nur über das "Abgewohnte" bzw. die offene Leermiete.

Wie Carola schreibt - es kostet nicht die Welt.

Bine - da hätte ich auch sofort aufgeladen :o

Redlucy - ich hau nochmal in die Kerbe ;) Wieso hast Du das alles so lange billigend in Kauf genommen ::)?  Im Winter geht halt fristlos nicht mit der Begründung, dass die Pferde im Hochsommer kein Wasser hatten....


Wieselchen

  • Gast
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #22 am: 08.02.10, 17:23 »
Bzw. wenn die Pferde im Winter mal kein Wasser haben, weil alles eingefroren ist und der SB nicht rechtzeitig Abhilfe schafft ist es ja auch strittig ab wann muß er das machen bzw. wie lange dürfen Pferde mal überbrücken müssen ohne Wasser und so weiter.

Ist alles nix wo man wirklich tierschutzrelevant handeln müsste.

Deshalb, so lange würd ich mir das nicht ansehen, wenn der Stall so viele kleine und größere Fehler hat, ich gleich merke ich beiße beim SB auf Granit... hat der sofort die Kündigung auf'm Tisch und ich such mir wat neues. Und ganz zur Not zahl ich eben auch einen Monat doppelt, Hauptsache Pferd is da wg, je nachdem wie dramatisch das ist.
Bei uns in der Gegend sind auch einige Ställe wo solche Sachen nicht so toll laufen, da kann man nur gehen, denn tierschutzrelevant ist das doch alles nicht.

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #23 am: 08.02.10, 20:26 »
Naja, ich glaube, wir sind zu hart mit Redlucy. Man hat einen tollen Stall, viele gute Alternativen gibt es nicht, und dann ist irgendwas nicht wie abgesprochen. Man ärgert sich, denkt, okay, er hat es vergessen, nix weiter. Dann passiert das nächste und das nächste und das nächste. Und wenn man mal den Zeitraum anschaut, wo das alles passiert ist, ist es ja auch nicht sooo schlimm. Die geraffte Version hier ist natürlich schon deutlicher. Und es geht den Pferden ja gut, weil die Einsteller sie versorgen. Das ist nicht Sinn der Sache, und es ist sicherlich das, was irgendwann das Fass überlaufen lässt, aber bis dahin winken gute Ställe halt nicht an jeder Ecke, und ein bisschen Bequemlichkeit gehört auch dazu. ;)
Aber genau das ist eben auch der "Beweis" dafür, dass hier eine fristlose Kündigung nicht möglich ist. Es ist nicht "das" Ereignis schlechthin passiert, wegen dem man wutentbrannt oder geschockt seine Sachen packt.
Es nervt einfach nur, man muss sich dauernd ärgern und eben warten, bis zuviel zuviel ist. ;)
Ich glaube, jeder von uns hat sowas schon mal hinter sich, wo man sich eine Weile ärgert, bis man endlich die Reißleine zieht. So lange es dem Pferd eigentlich noch nicht schlecht geht, ist man da halt auch langmütig.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline RedlucyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 434
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #24 am: 09.02.10, 09:06 »
Genau wie Craola schreibt, bis auf die Bequemlichkeit. Es ist bei uns wirklich schwierig mit Ställen...hätte ich Sommer was gutes gefunden, wäre ich weg gewesen. Aber so schluckt man halt persönliche Dinge runter und packt eben selbst an und so lange es dann den Pferden gut geht bzw. man die Mängel selbst ausgleichen kann. Ich hab die Pferde ja nicht ohne Wasser stehen lassen im Sommer...sondern eben Eigenleistung erbracht.
Meld mich heute Abend nochmal...Lösung soweit in Sicht...Notfallplan steht auch.

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #25 am: 09.02.10, 10:05 »
Redlucy - als ich aus dem o.g. Stall ausgezogen bin, bin ich erstmal in eine "Notlösung", weil da, wo ich ev. hinwollte, die neuen Paddockboxen noch nicht fertig waren. Diese Notlösung hat sich so optimal erwiesen, dass ich schliesslich dort geblieben bin :D..... die Devise war "Hauptsache erstmal weg"

geolina

  • Gast
Re: Grund für fristlose Kündigung
« Antwort #26 am: 09.02.10, 15:47 »
hallo,

ja so jemanden, der erstmal bei uns zur notlösung einzog haben wir nun auch .... ABER und das muss man auch mal ehrlich sagen, sie musste zahlen. und zwar ihre vorherige lieblingslösung.

da hatte sie dann einen einstellervertrag unterzeichnet, ab jan. kam dann doch nicht, tja, da geht dann keine fristlose küdigung, denn wenn ich noch nicht mal in dem stall war, dann kann ich ja nicht wissen, ob es da gründe für eine fristlose kündigung gibt ... aber bei uns war`s halt sooo scheee *kicher*.

alex