Autor Thema: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt  (Gelesen 5040 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #1 am: 15.02.10, 20:08 »
Das ist ja auch ein Alptraum...

Wenn unsere abhauen würden könnten sie in 5 fischteiche fallen. Diese haben keinen seichten Einstieg.

Mir grauts...
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline BauerBernd

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
    • Briefgold
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #2 am: 10.12.10, 11:00 »
Verstehe garnicht wie das passieren konnte, Moorgebiete müssen doch normalerweise abgesperrt sein...

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #3 am: 10.12.10, 11:23 »
Verstehe garnicht wie das passieren konnte, Moorgebiete müssen doch normalerweise abgesperrt sein...
ja?
hm,dann kannste ja viel absperren....hier sind die "sümpfe/feucht" gebiete auch nicht angesprerrt.
eher würde ich mich fragen, warum das pferd aus der koppel kommen konnte!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline BauerBernd

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
    • Briefgold
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #4 am: 10.12.10, 12:32 »
eher würde ich mich fragen, warum das pferd aus der koppel kommen konnte!

Das ist natürlich auch ne gute Frage...

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #5 am: 10.12.10, 12:54 »
... ich zähl jetzt mal nicht auf, warum und wie ein Pferd von der Koppel auskommt.... 
wird nie vollständig - hab da so eine Spezialistin  ;D, Liste fängt an mit: "über einen E-Zaun von 1,50m springen" und hört auf mit "Torgriffe totspielen" Grund: "hab ja sonst nix zu tun"


Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #6 am: 10.12.10, 15:14 »
@terra- das stand im text, pferd war wohl auf futtersuche...
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

holzwurm

  • Gast
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #7 am: 14.12.10, 10:48 »
Wenn ich mir die Situation im Februar in Erinnerung rufe - ich wunder mich nicht. Bei Schnee auf dem E-Zaun fließt so gut wie kein Strom mehr, Gras finden die Viecher auch nicht mehr bei 40 cm geschlossener Schneedecke...

Mir ist eine von meinen auch durch's Tor geschlüpft neulich, unterste Litze (in 60 cm Höhe)von dreien) sauber ausgehebelt und dann wie ein Limbotänzer unter den anderen beiden (1m und 1,40m hoch) durch. Das besagte Pferd ist 1,58m...
Mein Glück, dass der Bauer nebenan zwei Fahrsilos hat (noch größeres Glück dass die abgedeckt sind und nur Reste rumliegen), so hat sie sich nicht weit entfernt und ich konnte sie zur Morgenfütterung einfach rein laufen lassen.  ::)

Jetzt ist da ne Holzplanke vor.  8) Und irgendwann wird ein festes Tor installiert.

Der Rest Zaun steht Gottseidank direkt am Knick, da ist schon optisch kein Anreiz für die Viecher zum Durchgehen...

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #8 am: 14.12.10, 12:04 »
Wenn ich mir die Situation im Februar in Erinnerung rufe - ich wunder mich nicht. Bei Schnee auf dem E-Zaun fließt so gut wie kein Strom mehr, Gras finden die Viecher auch nicht mehr bei 40 cm geschlossener Schneedecke...
eben, dadrauf will ich hinnaus, zufüttern!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

holzwurm

  • Gast
Re: Pferd versank im Moor - Hamburg Rahlstedt
« Antwort #9 am: 14.12.10, 12:52 »
Olli, was meinst Du was wir machen  ;D.

Die drei bekommen dreimal täglich ordentlich was (ad lib geht nicht, zwei von denen würden platzen  ::)), vermutlich ist der Stute die Zeit bloß was lang geworden zwischen letzter und erster Fütterung. Das Zufüttern allein ist doch keine Garantie, dass die Pferde nicht spazieren gehen.  8)

Egal, bislang ist es nicht wieder passiert *aufHolzklopf* und was in Rahlstedt passiert ist, kann jetzt wohl keiner mehr nachvollziehen.