Autor Thema: Wert eines Pferdes -Markteinschätzung  (Gelesen 2982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
Re: Wert eines Pferdes -Markteinschätzung
« Antwort #15 am: 16.02.10, 10:20 »
Hallo

also ich hatte vor drei Jahren vor der WW-Krise meinen VB zum Verkauf - 10 Jahre gesund!!!! mehr als umgänglich, freundlich, Freizeit/Halle geritten und für um 2.000 verkauft weil drüber einfach nicht mehr "drin" war in unserer Region.  Obwohl KEINE Rennbahnkarriere, voll integrierbar in Herden, keine Macken, top-Hufe, nix Haut, unkompliziert etc. etc.  Letztendlich bin ich lieber mit dem Preis runter als monatlich x hundert Euro Geld zu lassen/Einstellgebühr.

Weil der Markt einfach für "Geländeblüter" ziemlich eng ist und weiter enger wird mit zunehmendem Alter der Reitersleut und dem Gedanken "gemütlich spazierenreiten draussen".

Ich denk mir schon alleweil - bei den ganzen e-horses-Anzeigen: Wieviele Pferde stehen da wie lange drin/Verkaufsquote? D.h. auch die dort vorgeschlagenen Preise sind ja "Wunschpreise" - keine die realisiert worden sind.

Ein Koliker wäre auch für mich undenkbar, normalerweise neigen da doch Blüter net so sehr dazu wie andere Rassen oder hab ich immer nur Glück gehabt?

Gruß Mim

« Letzte Änderung: 16.02.10, 10:25 von Mim »
Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft