Autor Thema: suche den speedy von georg reiser  (Gelesen 4603 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chrysalideTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
suche den speedy von georg reiser
« am: 26.11.09, 11:51 »
hallo ihr lieben,

ich habe vor jahren einen tollen beitrag in der cavallo über den kutschenbauer georg reiser gelesen. sein kleiner, knallroter römischer kampfwagen zum drin stehen hat mich total begeister. jetzt habe ich ein pferdchen für die kutsche, kann aber nirgends den speedy oder hern reiser finden. hat da jemand einen hilfreichen tipp?

liebe grüße
 ::)

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #1 am: 27.11.09, 16:08 »
Herr Reiser ist m. W. pleite. Es gibt immer mal noch Restbestände, zum Beispiel war vor einiger Zeit in der Pferdebörse was drin (dieses Jahr).
Als Reiser damals seinen Gig rausbrachte, war das schon eine "Neuheit" mit der Anzenfederung. Heute ist das aber gar nicht mehr unüblich und in vielen verschiedenen Variationen erhältlich. Die, die ich kenne, funktionieren ganz hervorragend. Es ist daher nicht unbedingt erforderlich, unbedingt ein Reiser-Modell zu erwerben, das neben vielen Vor- auch einige Nachteile hatte (Einsatz nur mit Clickergeschirr käme für mich gar nicht in Frage, wir haben nicht nur grade Strecken). Und auch Kampfwagen gibt es immer öfter, wer an sowas Spaß hat. Auch gut gefedert und durchdacht. Und teilweise doch wesentlich günstiger als die Biester von Reiser.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline chrysalideTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #2 am: 01.12.09, 15:34 »
...ahalsoooo.....

dann muß ich dich ja gleich mal löchern  ::)

welche anderen kutschdingsbumsvarianten gibt es denn da noch? günstige  :o  ???

ich werde nächstes jahr meine dann 2 jährige welsh cob stute einfahren müssen..sie geht mir sonst vor langeweile durch die stalldecke  :o  weil weide alleine und sich bolzen ist ja auf dauer soooo langweilig! longieren kann sie schon sehr schön. sie lernt gleich beim ertsen mal alles....
wenn du also tipps und tricks für die richtige kutsche etc. hast, nur raus damit   ;D

mir hat die idee des leicht und flockig um die ecke flitzens sehr gefallen...wer bietet das denn sonst noch außer ihm an? vorteile? nachteile?

bin megagespannt    :P

liebe grüße
tina

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #3 am: 07.12.09, 13:50 »
Du willst ein zweijähriges Pferd einfahren? Das ist nicht ernst gemeint, oder? Das ist ein Kind.
Was für eine Kutsche du brauchst, hängt vor allem davon ab, was du damit machen möchtest, welches Gelände du hast etc.
Wenn du einen Einachser möchtest, würde ich auf jeden Fall nach einer gefederten Schere gucken. Wie gesagt, das wird öfter angeboten. Ich habe meinen Gig hierher. Da war aber auch extrem viel dabei, was exakt nach meinen Wünschen gefertigt wurde. Design, Federung, Spurbreite, Sitzbreite... alles. und trotzdem günstiger als die Reiser-Gigs. ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline chrysalideTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #4 am: 10.12.09, 15:38 »
hallo carola...

soweit ich weiß, werden traber schon mit 2 eingekutscht? sie ist zwar kein traber (welsh cob) aber wahrscheinlich die ausnahme von allen regeln  ;-)  ich habe sie mit 8 mon. bekommen und mußte sie mit 9 mon. bereits anlongieren. hintergrund: sie ist extrem selbstbewußt und war zu dem zeitpunkt bereits so gefährlich (weil ranghoch) daß sich keiner im stall in ihre box getraut hat. sie hat nichts schlimmes erlebt, ist nur besonders schlau und deswegen auch besonders schnell genervt und unterfordert. sie lernt gleich beim ertsen mal, d.h. beim zweiten longieren klappte alles perfekt und ab dem dritten mal hat sie das vorwärts-abwärts begriffen. ich longiere sie natürlich nicht täglich, sondern nur nach "genervtheitsbedarf" und lasse mir ne menge anderer sachen einfallen. nur langsam habe ich echt probleme beim spazierengehen mit ihr und meinem 1,5 jährigen isi-traber-mix hengst mitzuhalten. hab nun mal schon für menschen recht kurze beine und die beiden monster haben ihre siebenmeilenstiefel an, sobald es ins gelände geht. ich denke, der kleine hat keine so große lust auf kutsche, aber sie lechtz förmlich nach neuem. er ist eben deutlich verspielter, tobiger und unkonzentrierter. ich werde natürlich in mini-schritten vorgehen und schon mal soviel zuhause üben wie möglich. demnächst ist dann die doppellonge dran etc. wenn sie das alles als langweilig abtut, werde ich dann wohl zum einkutschen nach futterkamp gehen. dachte so an mai 2010. werde das natürlich auch erst intensiv mit den ausbildern besprechen. aber diese stute ist durch echt nix zu überfordern  ;-) 

jedenfalls werde ich mich mal an die aus deinem link wenden und weiter recherchieren.. vielen lieben dank dafür!!

und keine sorge, ich breche nix übers knie... aber wer frühzeitig recherchiert macht auch weniger fehler, nich?  ;-)

liebe grüße
tina

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #5 am: 10.12.09, 15:44 »
Klar. Wenn es sie geistig nicht überfordert, denk wenigstens an den Körper. Zu früh fahren kann prima Karpfenrücken geben. Traber... Im Sport ist eh alles anders. Aber die ziehen auch nix. So eine Gig oder ein Römerwagen zieht sich schon wesentlich schwerer, vor allem im Gelände.

Viel Erfolg!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #6 am: 18.12.09, 21:20 »
Übrigens stehen in der aktuellen Cavallo drei Speedies drin. 8) Von ein- und derselben Verkäuferin, in einer Anzeige. Und wenn ich  mich richtig erinnere, ist das die, die alles abverkauft hat, was scheinbar noch da war. Also, ran an den Feind. :)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #7 am: 19.12.09, 08:57 »
Traber werden sogar mit 1,5 schon eingefahren...

Allerdings haben die nen ganz anderen Körperbau im Bergleich zu einem Pony.

Fang doch lieber erstmal mit den ganzen anderen Sachen an. Longe, Doppellonge, Spazieren gehen etc. Ich komme aus der Traberscene und habe damals sogar 2 jährige Traber einreiten müssen. Sicher schadet es nicht, mal ein bisschen zu reiten oder Fahren in dem Alter und sie langsam darauf vorzubereiten. Die Masse machts halt. Die meisten Traber sind auch auf den Beinen kaputt statt im Rücken.

Wir haben unsere Haffis auch mit 1,5 bekommen und sind das erste halbe Jahr nur spazieren gegangen. Ab dem Sommer haben wir dann angefangen zu longieren. Als das geklappt hat habe ich die DL rausgeholt. Und schon hat man Abwechslung mit den Pferden.
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline chrysalideTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #8 am: 03.01.10, 21:52 »
hallo ihr lieben und ein tolles neues jahr 2010!!!

erstmal muß ich mich entschuldigen.. ich habe zuhause kein internet mehr (die nette nachbarin, über deren wlanzugang ich gehen durfte, mußte ihn dicht machen) und bin noch am suchen, wo ich günstig einen schnellen anbieter herbekomme. ihr kennt das sicher... land und auf der anderen straßenseite hört das netz auf  >:(  :'(

nu aber schnell zu den vielen netten mitteilungen:

ich habe nicht vor, die kleine jeden tag mit der kutsche durchs gelände zu scheuchen. sie ist nur so schnell im lernen und so sauer, wenn sie sich nicht ausgelastet fühlt, weil weide ist ja langweilig.... daß ich einfach etwas anderes mit ihr tun muß, was nicht meine füße plättet und meine beine in gummi verwandelt.

longe kann sie, seit sie 8 mon. alt ist. war winter, sie sauer wg. dooflangweiligerweide und dann die blöden, dummen menschen plattmachen weil die sind ja schuld am wetter.... also mußte ich ihr was zum denken geben... und sie hat eben sehr schnell gelernt. beim 2ten mal konnte sie longe laufen, ab dem 3ten mal komandos verstehen. ich longiere sie nur nach bedarf und dann vorwärtsabwärts OHNE sie auf den vorderbeinen platt zu machen, weil jetzt schub aus der hinterhand kommt...
die züchterin nebendran ist fast aus dem auto gekippt, als sie sie vor 1 monat neben sich hatte. so einen schönen, gleichmäßig bemuskelten körper und vor allem hals hat sie bei einem so jungen pferd noch nie gesehen. liegt sicher auch daran, daß sie heu satt und die entsprechend individuell zugeschnittene fütterung bekommen. sie sind beide (kleiner wilder mixhengst 1,5 jahre alt läuft noch mit ihr) ganz gleichmäßig mit muskeln und fleisch bedeckt, kein quellbauch, nicht dick aber die rippen kaum fühlbar. ok,ok... ich hör ja schon auf mit den lobgesängen.... ::)

ich wollte die kutsche als ausgleich zur weide einführen, weil fahrradfahren neben dem pferd habe ich bei meinem alten gemacht.. werde das aber nicht bei den jungen jetzt schon probieren..
obwohl ich völlig von den socken war, als ich sie silvester von der weide nachhause geführt habe, hat so ein nachzüglerböllerer 20 meter entfernt mit extrem lauten böllern (donnerschlag mit blitz?) geknallt. also, beim ersten mal bin ich in die knie gegangen vor entsetzten, weil es so dunkel war, daß ich ihn nicht sehen konnte und er ja wohl rückwärts geworfen hat. aber die beiden monstermäuse rechts und links neben mir waren die ruhe selbst. wir sind dann im konvoi hinter ihm her gelaufen.. meine freundin alleine vor, zum anmotzen, falls er zu nahe kommt, ich mit den monstern hinterher und alle paar meter blitzte und donnerte und knallte es vor uns.. ich denke ich kann die beiden jetzt zu den karl may festspielen mitnehmen.. die haben bestimmt lust da mitzuspielen   ;D  also vielleicht doch fahrradfahren üben? hmmm... grübel... WENN sie sich erschrecken machen sie schon seit monaten nur noch den kleinen gradehochindielufthobser und mit bambiaufdemeisbeinenstehenbleiber....

das mit der kutsche gehe ich jetzt langsam an, weil ich ja erst ausführlich recherchieren muß.. preise.. wer ausbildet.. wie ich das geld ranschaffen kann... anfangen eh erst gegen sommer angedacht...
außerdem werde ich, wenn es der boden wieder erlaubt, mit der doppellonge anfangen. alles andere kann sie schon. außerdem würde ich vorher einen fachmann ranholen wollen, der sich bei mir anschaut, ob sie körperlich in der lage ist jetzt schon vor der kutsche zu gehen.. bitte um verständnis, weil spazierengehen für meine echt kurzen beine bei dem mördertempo das wir vorlegen, wenn wir zur weide maschieren, echt zuviel ist.. weideweg 5 minuten powerwalking ca. 700 meter... und klein tina keucht aus dem letzten loch... (bisken asthma leider)

so.. das jetzt erstmal von mir bei der arbeit...

ich wünsch euch allen alles liebe und bin weiterhin für jeden tipp dankbar!
liebe grüße
tina


Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: suche den speedy von georg reiser
« Antwort #9 am: 13.01.10, 07:53 »
Tina, ich persönlich finde das viel zu früh für das Pferd. Ein zweijähriges Pferd gehört auf eine Jungpferdekoppel, da ist sie ausgelastet. Nämlich mit spielen und lernen was es bedeutet Pferd zu sein.
An Deiner Stelle würde ich das Geld für Ausbildung und Kutsche kaufen in diesem Jahr erst einmal sparen und lieber für einen guten Jungpferdeaufzuchtplatz ausgeben.
Mit 2 Jahren ist das noch ein KIND.
Wenn Traber schon mit eineinhalb gefahren werden, ist das schlimm genug. Als Privatmensch ohne den Anspruch, dass Pferd seinen Hafer gefälligst selbst verdienen soll, sollte man so etwas nicht machen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?