Aktuell & Interaktiv > Smalltalk, Bewohnerfeiern und Bowlewiese

Ich verkaufe mein Pferd - oder - Anfragen, die die Welt nicht braucht

(1/4) > >>

Schnett:
Dann setze ich doch  meine Idee glatt mal in die Tat um  ::)  ;D

Wir dürfen sicherlich keine Anfragen hier im Original posten, aber man kann ja mal über die Anzeigen und daraus resultierenden Anfragen sprechen...

Schnett:
Ich habe vor 4 Jahren, im Sommer, mein erstes Pferd verkauft.

Ein Traber.
Er sollte einen Beistellplatz finden und war "bedingt" reitbar, für jemanden, der es sich zutraut.
Er sollte nie nicht wieder gefahren werden, da wir 2 Unfälle im Gelände hatten. Er ist nicht panisch durchgegangen sondern aus Spaß am Laufen und ist einfach zu gefährlich. Das wollte ich niemandem zumuten.

In jeder 2. Anfrage wurde ein Traber zum Fahren gesucht. Ein- und Zweispännig
Obwohl explizit geschrieben wurde, warum nur bedingt reitbar wurde ein Familien-Reitpferd gesucht und angefragt.


Seit einem halben Jahr ringe ich mit mir, einen meiner Youngster zu verkaufen.
Aus privaten Gründen -  ich werde ihm zeitlich nicht gerecht.

Da wird mir doch von 16 jährigen Mädels "Profiberitt" angeboten. Vollberitt im eigenen Stall und Halle. 500 für den Beritt, 500 für den Stall  ;)
Da bekommst du Anfragen von jungen Erwachsenen, welche ein Turnierpferd suchen, obwohl in der Anzeige steht, dass das Pony noch "roh" ist.

Werden sich Verkaufsanzeigen eigentlich noch durchgelesen?

zaino:

--- Zitat von: Schnett am 18.11.09, 09:11 ---

Werden sich Verkaufsanzeigen eigentlich noch durchgelesen?

--- Ende Zitat ---
Platte Antwort: NEIN.

Freundin von mir sucht ein Pferd! Da läuft das seit Jahren umgekehrt.
KEINE Stute, NICHT über Stm 1,55, mindestens angeritten, Altersangabe 4-6, alles ziemlich genau, bis auf die Farbe (braun bevorzugt, kein Fuchs, kein Schimmel, ok, mei, SIE muss das Viech ja angucken und durchfüttern, ne?)
Angeboten wurden ihr 12jg Schimmelstuten über 1,70... Sie: Sowas suche ich nicht. Antwort: Ja aber sie ist gaaanz lieb! u.s.w.

Lustig sind dann auch immer die sehr unterschiedlichen Definitionen von "angeritten" oder sonstigem Ausbildungsstand. Nach spontanem Verlust eines Vorderzahns ging sie dazu über, sich alles grundsätzlich VORREITEN zu lassen... je nach Luftdruck fliegen die ANDEREN Reiter entsprechend tief, und man gelangt unbeschädigt vom Hof.
Pferde, die VOR dem vereinbarten Termin wochenlang eingesperrt waren, ohne Bewegung, untrainiert, halb verwildert,
können auch nicht wirklich für sich Werbung machen. Was unfair ist, weil das gleiche Tier, richtig behandelt, in guten Händen wirklich Freude machen UND einen guten Preis bringen würde.... (wie doof kann man eigentlich sein?) >:( - nur wird auch ein guter Reiter nicht immer Lust auf die Gutmenschen-Nummer und "Ich bieg den schon gerade"-Einstellung hat.
Verkäufer, die auf Fragen grundsätzlich pampig reagieren, auch nicht. (hab mal als "Strohfrau" für sie bei einem Händler angerufen, der hat mich gleich dermassen angepampt, daß ich mir dachte, ok, bei DIR tät ich mal definitiv nicht weitersuchen!)

tara:

--- Zitat von: Schnett am 18.11.09, 09:11 ---Ich habe vor 4 Jahren, im Sommer, mein erstes Pferd verkauft.


--- Ende Zitat ---

*offtopic*
ist das schon so lange her? *staun* wie doch die Zeit vergeht!

Schnett:
Ich bin schon 10 Jahre hier...  :P

Gerade kam ein Anruf eines Interessenten...

Ich-> es ist gerade etwas ungünstig, können wir bitte am Abend nochmal telefonieren
Sie ~ nee abends bin ich immer unterwegs haben sie nicht nochmal nen tag frei um mich zurück zu rufen
-> nein habe ich nicht

Ich stiess dann in einer Diskussion auf gnadenlose Unverständnis, immerhin sei ich ja diejenige, welche Interesse hat das Pony zu verkaufen...  ::)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln