Autor Thema: Outdoordecken - die Saison geht wieder los  (Gelesen 64380 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kallisto

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
  • Freizeithoppler mit hohen Ansprüchen
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #30 am: 21.10.09, 11:57 »
Zuviel ist mal ein bisschen warm, zu wenig ist für die, die es brauchen, gleich mit ernsthaften Problemen verbunden.

So handhabe ich das auch. Die Pferde stehen 24h draußen und ich kann nicht früh und abends in den Stall.

Hat irgendjemand Erfahrung mit Unterdecken, die man unter Outdoordecken verwenden könnte? z.B.

http://www.loesdau.de/websale7/?act=product&prod_index=54624%20%20%20%20%20%20%20%20%20%2000001&cat_index=08%2Dwinterdecken&shopid=loesdau&Ctx=%7bver%2f7%2fver%7d%7bst%2f3ec%2fst%7d%7bcmd%2f0%2fcmd%7d%7bm%2fwebsale%2fm%7d%7bs%2floesdau%2fs%7d%7bl%2fDeutsch%2fl%7d%7bsf%2f%3cs1%3eunterdecke%3c%2fs1%3e%2fsf%7d%7bp1%2fc4cac84db677a20ec222c10925914ce5%2fp1%7d%7bmd5%2f68a414fa694888b11d4ea650a35dedab%2fmd5%7d

Die Abschwitzdecken würde ich für eisige Temperaturen (unter -5°) unter den Outdoordecken nicht wirklich nehmen (reiben mir zu sehr). Und voriges Jahr war der Winter teilweise ganz schön frostig und mein Vollblüter baut dann schnell ab.

LG kallisto

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #31 am: 21.10.09, 15:35 »
Ich tendiere da dann zu Komplettpaketen, sprich gefütterte Outdoordecke(n)
LG Andreas

Lebe den Tag

Wieselchen

  • Gast
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #32 am: 21.10.09, 23:00 »
Wenn man tatsächlich ab einer bestimmten Teperatur eine dickere Decke haben will würde ich auch am ehesten eine gefütterte für die ganz kalten Tage oder Wochen kaufen und für die restliche Zeit eine dünn gefütterte oder gar nicht gefütterte Decke.

Meine Unterdecke brauche ich auch wirklich nur ab -10 Grad und das haben wir hier oben im Norden doch eher selten im Winter, deshalb kaufe ich dafür jetzt keine dick gefütterte Decke, sondern regel das mit der Unterdecke.

Wenn man eine gute atmungsaktive Decke hat ist es auch kein Problem denke ich, wenn es mal 12 Grad werden tagsüber. Eine gefütterte Decke würd ich bei solchen Temperaturen eher nicht drauf lassen, jedenfalls nicht wenn das Pferd nicht geschoren ist.

Offline Think

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #33 am: 23.10.09, 14:16 »


Ich hab vor, den ganzen Winter die Decke drauf zu lassen. Ich hab mich mal nach so einem Richtwert von 5 Grad gerichtet, also wenn dauerhauft unter 5 Grad, dann Decke. Wer macht das auch so???



Hallo,
letztes Jahr habe ich auch ständig umgedeckt.Wetterbericht gehört-gibt's Regen,wie kalt wird's ...
Da ich nicht täglich da bin klappte das auch nicht immer.Dann stand er doch mal wieder im Regen weil's am Tag davor trocken war usw.Und dann hattte er sofort wieder Probleme mit Rücken und Husten.
Dieses Jahr bleibt die Decke eben drauf.Ist 'ne ungefütterte Amigo.Auch jetzt bei trockenen 10 Grad,oder vor ein paar Tagen,wo's sonnig war.Da hätte ich sonst wieder abgedeckt.Ich beobachte ob's ihm bei richtiger Kälte noch warm genug ist sonst besorg ich noch 'ne Unterdecke.
5 Grad und Regen wär bei uns schon zu kalt ohne Decke,der hat schon bei 12-15 Grad und Nässe Probleme.
Wir haben eben leider keinen Unterstand auf dem Winterpaddock...

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.688
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #34 am: 23.10.09, 16:59 »
Ich hätte noch eine Ungefütterte Decke abzugeben, da ich doch jetzt mehr zu den gefütterten Modellen tendiere. Wenn wer also die von L in 125-130 RL brauchen kann, kann man sich gern melden.

Mir persönlich wäre aber auch Unterdecke 1000 mal lieber als mit Fleecedecke zu hantieren. Die rutscht ja schon beim normalen führen ständig nach hinten *plötfind*.

Ich geb zu, meine ist mit der 50g Decke von Bucas derzeit gut bedient, mit ungefüttert wär sie wieder dauerhaft verspannt im Rücken.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #35 am: 26.10.09, 18:34 »
Hatte heute von 13 Uhr bis etwa 18 Uhr eine gut passende Fleece-Abschitzdecke unter der Amigo light. Also nie wieder. Pferd war vom Training doch recht nass, sollte wieder auf die Koppel, meine Medium ist noch nicht da...Gerade eben umgedeckt, Fleecedecke hing auf halb 8 und die Schnalle drückte massiv an der Schulter, alles total schief, wohl vom Wälzen.

Würde ich also auf der Koppel und längere Zeit nicht empfehlen. Dieselbe Zeitspanne nur am paddock (da wälzt er sich nie, spielt nur) funktioniert die Kombi allerdings schon.
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."

Wieselchen

  • Gast
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #36 am: 26.10.09, 20:46 »
Ja, das hätte ich auch so gedacht, spätestens wenn sie sich wälzen ist so eine Geschichte voll für'n Eimer....  :-\
Eine normale Abschwitzdecke hält ja so schon nicht beim wälzen. Würd ich auch nur machen wenn ich weiß, daß mein Pferd sich nicht wälzt und da nicht viel passieren kann.

Offline TraberTraber

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #37 am: 27.10.09, 21:36 »
Hallo! Wollte nur mal schnell meine ersten Erfahrungen mit der Bucas Power Turnout Light loswerden:
Bin echt begeistert....Da ich ja nicht immer sofort zum stall fahren kann, wenn das Wetter mal umschlägt usw. hab ich die Decke seit ca 2 Wochen drauf.
Unter der Decke ist es immer angenehm, nie zu warm oder so. Hab lange überlegt welche Decke, doch bin jetzt echt froh, dass ich mich für die Bucas entschieden habe. Dank Brusterweiterung passt sie. Und auch heute, als es nachmittags auf einmal an die 13 Grad rangemacht hat, war ich dort und hab festgestellt, dass es tatsächlich nicht warm sondern einfach nur angenehm unter der Decke war !!!   

Irgendwie überleg ich zwar ständig, ob ich denn nicht doch ein bisschen meine Stallbesuche dem Wetter anpassen soll, aber das klappt halt nicht jeden Tag!

Also bleibt sie jetzt einfach drauf und ich hoffe mal, dass bald der Winter kommt  ;D dass ich mir keine Gedanken mehr machen muss, die Decke abzunehmen!!!

Viele Grüße,
Michaela

Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #38 am: 29.10.09, 07:42 »
Hat hier jemand eine Amigo-Decke in Rückenlänge 1,25 (oder ähnliches) auf einem kleinen! Araber oder sonstigem Pony? Meine Miteinstellerin möchte eine Amigo, hatte jetzt eine andere Winterdecke zur Probe da, Rückenlänge von 1,25 ist ok, aber das Ding hing fast bis an den Boden, da das Araberpony keinen Hals hat und null Brust. Hätte da ev. jemand Erfahrungswerte, wie groß die Halsausschnitte bei 1,25 bei Amigo sind und am liebsten wäre mir ja ein Vergleichsfoto. ;)
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #39 am: 29.10.09, 07:50 »
Wir haben ne Amigo 1,25 regendecke auf Hafi, passt so gerade eben enger dürfte es nicht sein...
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline kallisto

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
  • Freizeithoppler mit hohen Ansprüchen
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #40 am: 29.10.09, 10:10 »
Ich habe für meinen Araber eine Amigo Turnout Regendecke. Die paßt ihm sehr gut. Kein Zelt, schön leicht, dicht und optimal für zierliche (und schnelle) Pferdchen. Meinem Haflinger würde sie nicht passen. Der Halsausschnitt geht nur für vollblutähnliche.

Die Amigo 600 D sieht so ähnlich wie meine aus:
http://www.va-reitartikel.com/index.php?language=de&cat=271&cPath=385_266_271&page=2

Ich finde meine Decke nicht mehr. Bei mir stand 1200 Denier dabei, 135 cm und war teuer als diese im Link. Aber der Schnitt und die Farbe waren identisch. Ich bin mir auch nicht mehr sicher ob es die Light oder Lite war...

Er trägt sie über mehrere Tage auf Tag und Nachtweide und sie rutscht nicht. Sie hat keine Beinschnüre, sondern nur einen Schweifriemen und Kreuzbegurtung.

LG Susi


Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #41 am: 29.10.09, 12:47 »
ok, danke. Problem ist halt wirklich, das Pony ist ein Hascherl, ganz schmal, tief angesetzter Hals. Auch auch wenn die Rückenlänge passt, die Frage ist halt, ob die sich vorne reinsteigt? Aber gut, muss ich wohl einfach probieren, ob die dann etwas weniger tief sind.

lg

Bernie
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."

Offline kallisto

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
  • Freizeithoppler mit hohen Ansprüchen
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #42 am: 29.10.09, 12:58 »
Die Amigo ist nicht so lang geschnitten. Ich mag solche Schnitte nicht. Habe auch verschiedene ausprobiert. Aber auf den meisten Verkaufsbildern sieht man recht schnell, wie lang diese sind. Einige werden nur im Stand fotographiert  8) Teilweise sieht man gerade noch das Karpalgelenk  ::) Pferd will sich ja auch bewegen.

LG kallisto

Offline suhari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #43 am: 30.10.09, 23:31 »
Hallo, ich klink mich mal ein  8)

Mein Pferdchen decke ich schon seit Jahren bei Regen ein (hab zwei ältere Smartex Rain - zwei Stück deshalb, weil die so schnell durchweichen, wenn man sie nass abnimmt), dieses Jahr werde ich ihn zum ersten Mal den Winter durch komplett eingedeckt lassen, weil er letzten Winter auf kalte und trockene Tage erstmalig auch mit empfindsamen Rücken reagierte.
Pferdchen ist nun seit etwa Anfang Oktober quasi nonstop eingedeckt (hat oft geregnet bei uns) und weil ich fürchte, daß ich - da ich so früh mit dem Eindecken begonnen hab - mit den Smartex Rain nicht über den Winter komme, hab ich mir gestern eine 200g Rhino Wug bestellt (und hoffe hoffe hoffe, sie paßt..)

Nun - was ich eigentlich erzählen wollte: die letzten Jahre hab ich mir auch die Mühe gemacht, das Pferdchen nur dann einzudecken, wenns wirklich nötig ist, sprich bei Regen. Praktisch war das mitunter eher schwer umzusetzten: Pferd steht in einem Pensionsstall, der nicht gerade bei mir um die Ecke ist, die Stallbesitzer sind abgesehen vom Stall voll berufstätig, also auch nicht immer zur Hand, wenn der nächste Regen naht. Daher mein Entschluss: ab einer bestimmten Temperaturgrenze einfach kategorisch eindecken.
Damit bin ich jetzt sehr glücklich. Hab auch an etwas wärmeren und sonnigen Tagen (z.B. heute) mein Pferdchen noch nie annähernd verschwitzt vorgefunden und ich - und auch die Stallbesitzer - leben wesendlich stressfreier. Am Wälzen oder Stuten decken hindert die Decke meinen kleinen Möchtegern-Mann auch nicht  :)  besonders glücklich bin ich darüber, daß die Decke tatsächlich nirgens zu scheuern scheint (diese Besorgnis hat mich bisher mit am meisten davon abgehalten, Pferdchen dauerhaft einzudecken). Und noch einen sehr angenehmen Nebeneffekt gibt es: Pferd ist immer sauber. Da ich neben meinem auch andere Pferde reite, bedeutet das eine enorme Zeitersparnis, nicht jeden Tag zunächst ein völlig verschlammtes Pferd reittauglich zu machen.

Offline Amadeus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 223
Re: Outdoordecken - die Saison geht wieder los
« Antwort #44 am: 07.11.09, 17:37 »
Muß jetzt auch mal zu dem Thema eine Frage stellen:

Mein Pferd steht dieses Jahr erstmals über Winter im Offenstall.
Es gibt aber einen großen, trocknen Unterstand.
Das Heu muß allerdings draußen gefressen werden. Heu ist überdacht, Pferde beim Fressen nicht.
 
Ich bin kein Decken-Fan....aber Hotte ist jetzt 20 und ich bin nicht jeden Tag am Stall.
Deckenservice- negativ  :-\

Hat es schon mal einer so gemacht: Decke an nassen Tagen drauf, bei trocknem, kalten Wetter wieder ab ?
Er hat gutes Winterfell entwickelt, ist jetzt erst seit 6 Tagen mit einer ungefütterten Decke eingedeckt (Tag und Nacht).
Oder bringe ich dann alles durcheinander beim Pferdchen ?
Ist der Schweifriemen ein Muss ? Oder hält die Decke auch so auf dem Pferd ?
Der sieht so eklig aus.....Decke ist eine Rhino Wug light.

LG Anette