Autor Thema: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...  (Gelesen 5045 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline flapsiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 20
Hey Ihr,

ich hab mal grad wieder voll den Tiefpunkt...
Kennt ihr das wenn ihr euer ganzes Geld für euer Tier ausgebt, Tierarzt, Sattler, etc. Hab grad den Anruf vom Sattler bekommen kostet keine 80 euro sondern 200, dann war diesen Monat noch Schmied für 100 und Tierarzt für 300. Manchmal frage ich mich, warum ich mir das eigentlich alles antue.... wann hab ich für mich das letzte mal Geld ausgegeben?? Mir richtig chice neue Klamotten gekauft... ncith immer alles fürs Pferd ausgegeben???

Leider, oder besser, zum Glück weiß ich, das ich das in einer Woche wieder alles vergessen habe, und ich kann den sowieso nicht abgeben, aber manchmal frustriert mich das echt... und ich frag mich, wieso mach ich das eigentlich alles....
 :'(

Offline Netto

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.092
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #1 am: 19.08.09, 15:38 »
Hallo!
Ja, ich denke das kennt hier fast jeder... oder wenn andere mir von tollen Urlaubsreisen erzählen... da muss ich auch immer ganz tief durchatmen. Wenn ich aber dann mir überlege, daß ich täglich auf meinen privaten Urlaub fahre, wenn ich zum Pferd fahre und nicht bloss 1 - 2 x im Jahr - dann bin ich wieder absolut hochzufrieden und bedank mich bei meinem Pferd!
Kopf hoch!
Netto
Bleep!

Offline Ladylike

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #2 am: 19.08.09, 15:47 »
Ohja wer kennt das nicht. :-\

Nicht jeder ist dermaßen idealistisch veranlagt dass ihm "nur Pferd" ausreicht. Völlig legitim. :)
Fragt sich eben wie sehr man sich damit arrangieren kann/möchte zugunsten seines Hobbies auf andere schöne Dinge zu verzichten.  :-\
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #3 am: 19.08.09, 16:12 »
ne Kollegin hat hier neulich eine Uhr vorgeführt, die - normalerweise - 3000 EUR kostet.
Mein erster Satz dazu "dafür bekommt man ein richtig guten Maßsattel, oder 2 mittelgute normale Sättel"
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline sony75

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gewerkschaftspferdebändigerin
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #4 am: 20.08.09, 15:42 »
 ;D Baura, dafür bekäm man sogar schon ein Pferd. Mit viel Glück sogar mit Sattel . ;)

3000 € für ne Uhr... :-X tse, tse, tse.

Ja, das liebe Geld... mit Viechern ist's immer schnelle weg, als wieder verdient. :P

Meine hat jetzt im Sommer einen Beschlagintervall von 7 Wochen. Und ich gönn ihr Duplos. Da kostet mich ein Rundumbeschlag mal locker 120€. Und da wir viel reiten und sie die Dinger immer schief abläuft... Außerdem hatte sie jetzt Satteldruck und ich bin gerade dabei, an meinem (baumlos) Sattel rumzubasteln (Fork paßt nicht mehr :-[ - da sie an der Schulter aufgemuskelt hat. :)).Wenn ich Glück habe, bekomm ich ihn mit ner anderen Fork passend. Sonst geht die Sattelsuche von vorne los... ::) wo sind nur die ganzen Goldesel hin. ???

Krümel 99

  • Gast
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #5 am: 20.08.09, 20:30 »
Ja, manchmal denke ich genauso, warum tut man sich den Mist an  ??? man könnte ein fettes Auto fahren, 3 mal im jahr in den Urlaub  ::) naja, und dann kuckt man aus dem Fenster und 4 Plüschohren warten gespannt darauf das du rauskommst und sie betüdelst  ;D ;D  dann kriegt man Herzchenaugen und findets gar nicht mehr schlimm  :-*

Ich liebe meine Glücklichmacher  :-* :-* und solange man sie liebt und sich an ihnen freut ist doch alles gut,  ;)

Offline sony75

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gewerkschaftspferdebändigerin
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #6 am: 21.08.09, 09:11 »
Krümel, da kann ich dir nur zustimmen!
Wenn ich brubbelnd und wiehernd von meinem Pferdl begrüßt werde, wird mir immer ganz warm ums Herz und alles Negative ist vergessen... :D ;)
Und für mich ist es auch wie Urlaub, wenn ich zum Stall komm. - Andere fahren 2-3x im Jahr für 1-2 Wochen weit weg, um sich zu erholen, und ich kann jederzeit zum Stall gehen und mich erholen (naja...mental). ;) Ich möchte das nicht mehr missen. :)
Mal ehrlich, da haben wir es doch mit unseren vierbeinigen "Wohlfühloasen" besser, als die ohne, oder? ;) Und wenn man die Berichte über miese Hotels und andere Unannehmlichkeiten liest, hört, sieht, die auf einer Urlaubsreise so passieren können... :P

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 772
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #7 am: 21.08.09, 09:24 »
ne Kollegin hat hier neulich eine Uhr vorgeführt, die - normalerweise - 3000 EUR kostet.
Mein erster Satz dazu "dafür bekommt man ein richtig guten Maßsattel, oder 2 mittelgute normale Sättel"

*prust* wie ge*l, das haette auch von mir sein koennen, allerdings eher so in Richtung xy qm Paddockplatten oder ne neue Weidehuette oder so  ;D
Oder wie oft man fuer das Geld tanken koennten (mein Auto isn Spritfresser)

Mir fehlt das "in den urlaub fahren" nicht und schicke Klamotten machen mich auch nicht gluecklich. Meine Geld geht auch in die Pferde (und das Auto) und ausser dass ich von gelegentlichen Existenzaengsten geplagt werde, wenn ich Verkaufsanzeigen lese, in denen tolle Pferde "aus persoenlichen Gruenden" abgegeben werden - und dann panike, ob ich irgendwann meine Pferde nicht mehr "bezahlen kann", fehlt mir nix. 
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Offline sony75

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gewerkschaftspferdebändigerin
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #8 am: 21.08.09, 09:37 »
Zitat
Mir fehlt das "in den urlaub fahren" nicht und schicke Klamotten machen mich auch nicht gluecklich.

Oh ja, Petra! Da kann ich dir nur Recht geben!  :D
Wenn ich verreisen will, dann besuch ich z.B. meine Mutter in München und wir machen dann schöne Touren ins Umland. Und sie ist auch so lieb, und spendiert mir dieses Jahr eine Woche Urlaub mit ihr zusammen (Ferienwohnung in Südbayern, grenznah zu Österreich).  :-* Danke, Mama! - Und trotzdem freu ich mich, kaum dass ich weggefahren bin, schon wieder aufs Heimkommen! ;) :D Und meine Tiere (2 Katzen, 1 Pferd)! :D

Ich leb lieber bescheiden, und lass es mir Daheim gut gehen. :D
Teure Uhren usw. brauch und will ich gar nicht. :P Stellt euch mal vor, man verliert so'n Teil! :( Wie ärgerlich. :o Da ist die Gefahr, ein Pferd zu "verlegen" doch wesentlich geringer. ;) ;D

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.251
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #9 am: 21.08.09, 09:53 »
teure Klamotten find ich schon toll. Aber ich würde, wenn ichsie denn besitzen würde, sie doch nie anziehen, weil sie sind ja zu schade, weil eben teuer. Und für nur im Schrank zu hängen erst recht! Dann lieber die alte Jeans an und Koppeln abmisten gehn... ;D und dabei den Grasfressern zuschauen *heuteabendwiederurlaubmach*
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Krümel 99

  • Gast
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #10 am: 21.08.09, 09:53 »
kicher, also ich rechne auch alles in Sattelwährung oder paddockplattenwährung um  ;D stellt euch vor es lassen welche 5000 EUR für nen jahresurlaub *umfall*  :o man, da wär ich aber am basteln draussen  8)

Offline sony75

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gewerkschaftspferdebändigerin
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #11 am: 21.08.09, 10:04 »
Zitat
stellt euch vor es lassen welche 5000 EUR für nen jahresurlaub *umfall* 

...dafür würde ich einen passenden Sattel für mein Pferd bekommen UND in den Urlaub fahren können... *träum* ;) ;D (Praktisch, wenn die Verwandschaft über ganz Deutschland verteilt ist. ;))

Ich kauf neue Klamotten immer nur, wenns sein muß... weil die alten schon auseinander fallen :-X)

JA!  ;D Ich mach heut Abend auch wieder Urlaub auf dem Ponyhof! ;D Und Morgen, und Übermorgen... ;) ;D 8)

Offline schimmi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #12 am: 21.08.09, 10:43 »
*michanschließ*
es gibt auch bei mir momente, in denen ich existenzängste bekomme, alle kosten auf einmal kommen und dann noch etwas dazu und noch etwas...

aber dann mache ich feieraben, fahre zu meinen schimmeligen und werde mit einem blubber und 4 gespitzten ohren begrüßt und in der zeit ist wirklich alles negative vergessen.
mein kollege schwärmt mir immer von seinen "tollen" urlauben nach x, y und z vor.
bemitleiden tut er mich auch ganz gerne, a la "du arme, kannst nicht in den urlaub fahren wg der pferde"
und ich kann da nur mit einem milden lächeln antworten: ich brauch nicht in den urlaub zu fahren, ich bin jeden abend im urlaub und meine "ferien" verbringe auch im immer auf dem ponyhof  ;D

tauschen möchte ich nicht!

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.251
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #13 am: 21.08.09, 12:07 »
mein Mann schickt mich sorar manchmal weg, zum Pferd: mach daß du wegkommst, sonst bist du den ganzen Tag nicht zu genießen...
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline sony75

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gewerkschaftspferdebändigerin
Re: Kosten fürs Pferd wachsen einen übern Kopf...
« Antwort #14 am: 21.08.09, 13:18 »
Existenzängste kenn ich auch. Als wir im Februar mit Kurzarbeit anfingen, ging's mir richtig mies. Seit März plage ich mich mit Tinitus... :-\ Ich bange zwischendurch immer noch. Und hoffe und bete, dass meine geliebten Tiere gesund bleiben und mir mein Job.

Doch selbst diese Ängste kann ich vergessen, wenn ich beim Pferd bin. :) - Tiere sind doch einfach die besten Seelentröster! ;) :-*