Autor Thema: Abnehmwillige verteilen Motiviationskekse und vernichten Kalorien  (Gelesen 120444 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Hungern macht fett. Wenn man dauerhaft zu wenig Nahrung zuführt, d.h. weniger isst, als man verbraucht, trainiert man den Körper darauf, das, was er bekommt, besser auszuwerten und mehr für schlechte Zeiten einzulagern. D.h. Abnehmen geht nur kurzfristig, danach nimmt man wieder zu. Es sei denn, man schafft es, immer weniger zu essen. Nur, wenn man also wirklich zu viel oder vollkommen falsch ist, kann man mit Kalorienreduktion abnehmen.

Es gibt zwei Möglichkeiten: den Verbrauch moderat erhöhen ... wobei man dann eigentlich auch wieder mehr essen müsste oder den Körper darauf zu trainieren, die Nahrung nicht so effektiv auszuwerten und ihm klar zu machen, dass es keine schlechten Zeiten gibt. D.h. immer dann, wenn der Verbrauch hoch ist, genügend essen.

Hungergefühl ist kein sicherer Anzeiger, da der Körper eben Hunger sehr gut wegstecken kann und daher erst Alarm schlägt (also ein Hungergefühl zeigt), wenn er schon länger meint, es gäbe nicht genug. D.h. in Zeiten hohen Verbrauchs muss man essen, bevor/ohne dass man Hunger kriegt.

Der Verbrauch ist morgens bis mittags am höchsten, da zunächst die Fastenzeit der Nacht ausgeglichen werden muss. Zusätzlich ist man im ersten Drittel des Tages meist aktiver als im zweiten und dritten (da schläft man ja wieder). Folglich: morgens, am Vormittag, mittags und ggf. am frühen Nachmittag reichlich und nahrhaft essen, danach braucht man nicht mehr so viel.

Die Umstellung auf Nothaushalt geht super schnell, umgekehrt dauert es wesentlich länger, das ist von der Natur so sinnvoll eingerichtet. D.h. man muss ggf. ein paar Wochen konsequent so essen, bis der Körper anfängt, nicht mehr so viel einzulagern. Dann erst kann man anfangen, abzunehmen. Ein, zwei Hungerphasen, und er geht wieder in den Notstoffwechsel.

Wenn man das mit der sonstigen Trainingslehre vergleicht, hört sich das doch sinnvoll an, oder? Ich sag euch dann in ein paar Wochen Bescheid, ob's geklappt hat. So richtig doll nimmt man damit aber auch nur ab, wenn man wirklich zu dick war ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
das klingt wirklich sinnvoll, und wär endlich die richtige erklärung dafür, warum ich, egal wie, nicht abnehm, sondern, wenn ich die sportliche/ körperliche betätigung erhöhe, noch hübsch muskelmasse aufbau, aber kein fett ab :P

fällt aber unter "selber schuld", ich hatte in meinem leben eine phase, da hab ich gefunden, dass 1000kcal am tag eh genug sind, und das drumrum eben auch :P sprich, ich hab mir damals den stoffwechsel ruiniert, das hungergefühl fast völlig abtrainiert (erst nach über 24h ohne was kommt mal eine dezente andeutung), und zahl jetzt dafür die rechnung. interessieren tät mich, warum das dann noch 4 jahre lang problemlos ging mit "heutigen bedingungen", aber 15kg weniger. und von jetzt auf gleich ist das gekippt, das waren tatsächlich keine 3 wochen... oder ob das die 4 jahre eher waren als die extrem-hunger-phase?

so, nach dieser theorie müsst ich jetzt schaun, dass ich ein paar wochen täglich auf meine 2500 komm, und anlass bezogen essen, also wenn ich 2 pferde reit am we entsprechend mehr, oder halt immer wenn ich beim pferd war, regelmäßig mittags und all sowas. hm, und danach dann bissl weniger essen, aber immer so, dass bedarfe ausgeglichen werden. klingt vernünftig. jetzt muss ich es nur noch schaffen, tatsächlich morgens ausreichend zu essen ;D
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Hört sich echt überzeugend an, Donau ;D Guck doch mal in das Ebook, das ich oben verlinkt habe, da ist das ganz gut dargestellt. Auch warum Hunger kein guter Indikator dafür ist, dass man was essen sollte - Hunger ist für den Körper sehr leicht zu überbrücken, viel leichter als Durst oder Schmerz, er kann sich ja super leicht darauf einstellen, die Reserven anzuzapfen und mehr davon anzulegen, weshalb er erst ziemlich spät Alarm schlägt, wenn er nicht genug hat. Damit kommt er klar. Und wir werden dicker.  ;D ;D

Das mit dem regelmäßig und viel essen, krieg ich auch nicht hin, man muss ziemlich diszipliniert sein, um 2x Frühstücken plus Mittagessen zu schaffen, aber WENN es klappt, hab ich abends tatsächlich kaum Hunger und komme mit dem geforderten "wenig" und "leicht" und "schnellverdaulich" gut hin. Kombiniert man das mit den Prinzipien von SIS - lebt man zumindest gesund *g*

Dass man irgendwann trotzdem zunimmt, d.h. das Normalgewicht halt auch irgendwann höher ist, liegt aber wohl leider am älter werden  :P D.h. mit all diesen Ernährungsumstellungen, sei es nun SIS oder Iss dich schlank, wird man immer nur so viel abnehmen, dass das Normalgewicht erreicht ist - und nicht das Ideal- oder Wunschgewicht. Und für die Traumfigur muss man dann halt doch Sport machen ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Weiblich
Kiowa, das sagt der Pape ja im Endeffekt auch.
Und wenn ich dann denke, wie schwer es teilweise ist, auf seine Kalorien zu kommen am Tag, glaubt man gar nicht. Insbesondere, wenn man sich ja teilweise jahrelang selbst drauf trainiert hat, dass nur wenig okay ist, und dass man ja nicht die vollen Mengen zu sich nehmen kann.

Ich tu jetzt seit ca. 4 Wochen mit dem SIS rum, waren am Mittwoch abend beim Italiener.
Also, dass mein Körper zum einen mal gesagt hat, dass er Kohlehydrate am Abend gar nicht mehr toll findet, fand ich ja gut.
Dass mein Körper dann die ganze Nacht am Werkeln war, das Ganze irgendwie zu verarbeiten, fand ich bissl blöd. Andererseits: selbst schuld und zweitens die Erkenntnis, dass Italiener am Abend nicht so gut ist, und das Steakhaus vorzuziehen ist ;)

Ich hab heute morgen mit meinem Kollegen die endlose Diskussion gehabt wegen meinem Frühstück; er glaubt mir nicht, dass ich damit abnehme.. Und die 3 kg die weg sind "sind ja nur Wasser".
Klaar.
Alle weiteren Kommentare hab ich mir dann verbissen, wahrscheinlich war er heute früh selbst auf der Waage und wills mir jetzt madig machen ;)

Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
wollte ich nicht regelmäßiger essen und mal ein paar wochen lang auf 2500kcal kommen?! ::) :P
vermelde gestern mit hängen und würgen 2000, mittagessen um 15h, und abends musste ich mich zum essen zwingen (weil erst auf 1500kcal), kohlehydrate, zumal weizenmehl (spinat-pizza) findet mein körper abends wohl auch "würg" :-X

und heut wieder nix, weil stall anschaun mittags, essen gab´s erst um 15:00 jetzt bin ich erst wieder nur auf 1500, hab keinen hunger, sondern eher ein würgen im hals. hab mir aber 2 schöne scheibchen beiried gekauft, die gibts nachher mit kohlsprossen und kräuterbutter :D muss mich schon mit superleckerem essen  überhaupt zum essen zwingen, das kann ja so nix werden. übrigens hab ich festgestellt, dass was dran sein muss an der theorie mit dem notfallbetrieb, und dass mein körper das so findet: blauerfleck und beule von vor 8 tagen sind immer noch unverändert da, nur bissl weniger schmerzhaft....
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
Ganz auf einmal ist hier ja wieder etwas los. *Freu* Ich werde mich auch wieder anschließen. SIS war ja für mich nichts, weil ich meinen Brezel (so heißt das hier) oder mein Laugenweckle und wenigstens ein Stückle Seele am Abend über alles liebe. Besser funktionierte Weight Watchers oder die Apothekenumschau. Auf jeden Fall freue ich ich, das wieder Leute da sind. Die Hexle-Spezialdiät würde mich auch interessieren. Velleicht könnte ich sie in eine Fünfer-Diät umwandeln.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
wollte ich nicht regelmäßiger essen und mal ein paar wochen lang auf 2500kcal kommen?! ::) :P

Ja, so leicht ist das nicht - ich hab's schleifen lassen und prompt die Quittung bekommen :P Schleifen lassen im Sinne von: kein 2. Frühstück, dafür Hunger vor dem Mittag und nicht richtig satt werden zum Mittag und folglich Abends noch mal richtig was reinhauen ... Dabei hatte ich sogar schon einmal die 0 gesichtet *heul* Okay, alles auf Anfang :P
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Weiblich
Ich liebe ja diese Bannerwerbung hier  ::)
Gleich mal alles für Crash-Diäten und so angeboten bekommen :P

Bei mir tut sich im Moment gewichtstechnisch auch nicht sooo viel, dafür Rundungstechnisch... es bewegt sich also scheins dennoch....
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
also ich merke im moment zwar nicht wirklich was auf der waage, dafür andere sachen: ich habe 3x am tag regelmäßig "hunger" (wenn ich nicht grad wegen kaputten gäulern und stallmisere im stress bin ;) ), und esse tatsächlich meine rund 2500 kcal. ich schwitze sogar bei -16°, friere nicht mehr (so wie früher, ist lustig, mir ist einfach nicht kalt), und nehme auch nicht zu, eher ab. mal sehen wie das weiter geht, aber 3x am tag essen und nix dazwischen scheint die richtige strategie zu sein, meinen stoffwechsel wieder auf schiene zu bringen. dazu schaff ichs an 5 von 7 tagen abends ohne kh, und die heisshungerattacken sind weg.

hat eine woche gedauert, mich mal dran zu gewöhnen, dass es regelmäßige mahlzeiten gibt, das hatte ich das letzte mal vor 10 jahre oder so... ;)
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
Also, ich denke, feste Mahlzeiten sind nicht verkehrt. Man hat dann auch leichter einen Überblick über die Nahrungsaufnahme. Heute ist mir etwas Merkwürdiges passiert: Ich wachte sehr früh auf und frühstückte entsprechend früh. Ab 11.30 Uhr plagte mich ein schrecklicher Hunger. Normalerweise stehe ich später auf und esse zwischen 13.00 und 13.30 zu Mittag. Heute habe ich jedoch auch frei. Wenn ich um die Zeit noch arbeite, habe ich nie Hunger. Ich hab dann auch etwas gekocht und es gegessen.

Auf der Bannerwerbung hier seh ich nur Zelte und Zelthallen, keine Crash-Diäten.

Ich habe vor knapp sieben Jahren 10kg mit  einem Weight Watchers Buch abgenommen. Ich habe seitdem wieder etwas zugenommen, aber ich habe niemals mehr die alten Höhen erreicht. Insofern bin ich nicht unzufrieden. Etwas weniger wäre nett. Das habe ich vor zwei Jahren mit einem System der Apotheken Umschau online gemacht und wollte es wieder starten, doch die Geier haben ihr System zur Unkenntlichkeit verändert. Nein das will ich nicht

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Weiblich
Ne, ich hab jetzt grad Weightwatchers werbung.

Heute morgen war die Waage mal wieder freundlich, langsam bekomme ich auch ein Gefühl dafür, das mit dem Fett und so halbwegs hinzubekommen. Bin zwar immer noch 20 - 30 g Tägilch über dem "soll", aber zumindest passen jetzt die Kohlehydrat und Eiweißmengen. Ich glaub, einen Tod werde ich sterben müssen.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
Bei mir kommt jetzt gerade Futtertröge und Raufen. Passt ja auch zum Thema.
Sashti, ich verstehe das nicht ganz
Zitat
das mit dem Fett und so halbwegs hinzubekommen. Bin zwar immer noch 20 - 30 g Tägilch über dem "soll", aber zumindest passen jetzt die Kohlehydrat und Eiweißmengen. Ich glaub, einen Tod werde ich sterben müssen.
Kannst Du es erläutern?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Das habe ich vor zwei Jahren mit einem System der Apotheken Umschau online gemacht und wollte es wieder starten, doch die Geier haben ihr System zur Unkenntlichkeit verändert. Nein das will ich nicht

Hi Susanne, ich nehme an Du meinst den Figur Coach - falls Du den nochmal haben möchtest, ich hab den als PDF von einer Bekannten bekommen und damit auch schon total easy 7kg abgenommen. Kann ich Dir bei Bedarf gerne mailen.
Liebe Grüße
Ulla

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Weiblich
Susanne, lt. Pape "darf" man ja max. 60 g Fett am Tag essen. Das schaffe ich noch nicht ganz. Meinen Eiweißbedarf (75 g) bekomme ich jetzt allerdings gedeckt und auch die Kohlehydrate 150 g (2x 75g) schaffe ich
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
@Maxima, vielen Dank für den Tipp. Ich hab den Figur Coach und auch die Lebensmittelliste  auf meiner Festplatte. Ich wusste nur nicht mehr, dass die Dateien so heißen. Super nun kann ich es wieder verwenden.
@ sasthi. Nun verstehe ich es.