Autor Thema: Abnehmwillige verteilen Motiviationskekse und vernichten Kalorien  (Gelesen 120243 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
dass weniger kh auch weniger lust auf mehr machen

Da ist auf jeden Fall was dran, weil KH ja den Insulinspiegel rauf und runter treiben - das macht Hunger, das macht ggf. auch müde und auf jeden Fall Lust auf mehr. KH reduzieren. möglichst abends nicht mehr und die Esspausen durchbrechen diesen Kreislauf. (Selbstversuch: Abends lecker Nudeln essen, dann hat man auch richtig Frühstückshunger :P Leuten mit Magersucht wird übrigens empfohlen, gleich morgens als Erstes was zu essen, weil das den Apettit anregt)
 
Zitat
was haltet ihr eigentlich von der theorie, dass man sport am besten hungrig betreiben sollte? angeblich hilft das dabei, dem körper zu zeigen, dass er fettzellen verbrennen soll, weil er nicht auf energie aus nahrung zurück greifen kann. klingt irgendwie logisch, aber ob das wirklich hilft?

Ich kann nicht mit vollem Magen sporteln, ich mag nicht mal reiten gehen, wenn ich was gegessen hab. Außerdem dürfte das Essen besser verstoffwechselt werden, wenn der Körper in Schwung ist. Letztlich isst man auch nicht so viel, wenn man gerade Sport gemacht hat, dann ordentlich was trinkt und ein kleines Päuschen einlegt, bevor man isst. Außerdem macht Sport glücklich und zufrieden ::) ::) weshalb man auch weniger isst ... oder so ...

Ich würde aber sagen "hungrig" ist übertrieben und schränkt die Leistungsfähigkeit ein, nur eben wenn man die Wahl hat vor oder nach dem Essen Sport zu machen, ist vor dem Essen sinnvoller.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
ja, das mit dem "wenn ich morgens frühstücke, hab ich den ganzen tag hunger" kenn ich ::) also lass ich frühstück immer aus, dann komme ich gar nicht in die spirale....

und irgendwie bleibt mir nur die wahl zwischen hungrig und hungrig (= nach einer längeren ess-pause) sport machen: wenn ich morgens zum pferd fahre und mit der durch die gegend renne, habe ich sicher länger nichts mehr gegessen. wenn ich abends zum pferd fahre, ist es auch mindestens 5 stunden her, dass es essen gab, oft sogar länger. beim pony vergess ich dann gern auf´s essen, aber der magen meldet sich immer auf der heimfahrt. dass ich da weniger esse, wär mir nicht aufgefallen - ausser, ich esse dann bewusst keine KH, sondern halt käse, fleischiges, gemüse oder joghurt etc.

ausserdem denke ich, dass der körper einfach lernt, nahrung zu verlangen, auch ohne bedarf in dem sinne zu haben, einfach weil man "da immer was isst". also sowas wie eine magen-uhr ;D kann man umgekehrt auch wieder "abtrainieren", wenn man einfach die erste zeit ignoriert, dass der körper öfter mal essen will, und sich auf eine hauptmahlzeit am tag (am besten mittags) beschränkt. man kann sich ein hungergefühl sogar ganz abtrainieren, ich hab das in einer bestimmten lebensphase mal.. äh.. ausprobiert... ::)
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline esge

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.876
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur leichtes Gepäck!
In der Zeit, in der ich richtig gut dabei war, habe ich Hunger in seinen Varianten unterschieden:
Magenknurren - fein, da nehme ich gerade ab. Super, knurr nur weiter. War ich sehr leistungsbereit und fit.
Bisschen schwach fühlen, Kreislauf nicht ganz auf der Höhe - nicht so fein, demnächst sollte was zu essen in Reichweite kommen.
Kopfweh - Alarmstufe Rot, jetzt muss Essen und vor allem Trinken her!

Wenn ich es geschafft habe, morgens vor Frühstück 1 h stramm mit dem Hund durch den Taunus zu wandern - hübsch bergauf - war das Abnehmen für den Tag so gut wie erledigt, sofern ich abends keine Fressattacke bekommen habe.

Freundschaft fließt aus vielen Quellen - am reinsten aber aus dem Respekt. (Daniel Defoe)

Offline nelke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Weiblich
- wenn ich abends im Bett (so ein ganz bisschen) Hunger hab, freu ich mich auch immer, weil ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg - so kann's was werden mit dem Abnehmen :)

- ist ja erst mal schwer sich anzugewöhnen wirklich nur zu essen, wenn man Hunger hat und nicht einfach wegen der Uhrzeit, der Gesellschaft oder dem Appetit :P

- heute waren's hier so bis zu +5 Grad, da hab ich mich motiviert und hab das Pony eine gute Stunde strammen Schritt geführt. So werden wir gleich beide wieder sanft antrainiert. Gab mir auch ein gutes Gefühl, nun bin ich mit dem heutigen Tag richtig zufrieden.

-> weiter geht's!
Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen. -Victor Hugo

Offline mädel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo, viel Erfolg euch allen! Bei mir (Schwangeren) sieht es da schon schlechter aus, der Bauch wird immer größer als kleiner.... muss sagen, ich könnt essen ohne Ende, echt deprimierend.....  :-\

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Schwangerschaft ist doch was ganz anderes, als unmotiviertes Futtern! Da sollte man sich keine Gedanken um die schlanke Linie machen, das Würmchen braucht halt Platz! Erst später muss man aufpassen, falls man da nur zu Hause herumsitzen sollte ... das macht fett, aber nicht das Kind.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
neulich habe ich aus berufener quelle (medizinstudent) erfahren, dass stillen gezielt den abbau des hüftgoldes fördert. neben anderen günstigen auswirkungen auf den körper, wieder auf normalfigur zu kommen.
trotzdem solle man nicht für zwei essen. so ein baby braucht noch nicht viele kalorien - außer wachsen tut es ja nicht viel, und sogar um seinen wärmehaushalt muss es sich noch nicht selber kümmern.

ich habe die "gute seite" meines ausklingenden schulter-arm-syndroms heute auf der waage gesehen! *freu* die sache hat zwar echt hölle weh getan (das wünscht man seinen ärgsten feinden nicht) aber der damit einhergehende appetitverlust hat mich wieder unter die 69-kg-grenze gebracht. neulich (vor der virus-bronchitis) hatte ich noch 72,5...
nun muss ich sehen, dass ich mit dem "leichtgewicht" schnell wieder den einstieg ins laufen finde, und auch RRR ((zum pferd) radeln-reiten-(nach hause) radeln) wieder öfter praktiziere
Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
Huhu, schön, dass hier wieder etwas los ist. Ich bin gewichtstechnisch einigermaßen gut über den Winter gekommen mit 67,5 kg. Das ist zwar nicht mein Wunsch- und Sommergewicht, aber doch 2 kg weniger als vor einem Jahr. Im Mai startete ich dann eine Ernährung nach dem Programm der Apothekenumschau und nahm damit auf 66 kg ab. Und jetzt sind es netterweise weniger als damals. Bei mir war übrigens SiS (Schlank im Schlaf) kontraproduktiv führte zur Zunahme.
So und nun wurde bei mir eine wüste Arthrose im rechten Knie diagnostiziert und ich bin sehr froh, dass ich kein echtes Übergewicht habe.

Und Schwangere dürfen und sollen doch ruhig zunehmen.
Das Schlimmste für die Figur nach der Geburt ist m.E. nicht das Herumhängen zu Hause. Eine Baby-Mutter ist genug in Bewegung, sondern das Aufessen der Reste, die der oder die Kleine übrig lässt. Das kommt natürlich erst dann, wenn die Kleinen auch schon etwas "Richitiges" essen. Je liebevoller gekocht wird, desto mehr reut es die Mutter, den Rest einfach der Biotonne oder den Erdgöttern anzuvertrauen.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Ein Hund wäre da praktisch ;)

Ich glaube aber schon, dass viele Mütter, die allein mit einem Kind zu Hause sitzen, auch aus "Langeweile" essen, nicht unbedingt, weil sie nicht genug zu tun hätten (meistens kommen die ja kaum zum Duschen), sondern weil sich bald eine gewisse geistige Unterforderung einstellt :-\ Und dann, na klar, auch die Sache mit den Resten. Das ist eine Falle, in die alle tappen, die sich irgendwie für den Haushalt von mehr als einer Person verantwortlich fühlen. Wenn dann andere einkaufen, denen das eher egal ist, was schon im Kühlschrank ist oder ob da was schlecht wird oder ob es überhaupt zu schaffen ist ... ein Überflussproblem, das den dick macht, der nichts umkommen lassen möchte.

@unki: Kranksein ist zwar u.U. hochwirksam, aber ... ich wär lieber zu dick als zu krank *g*
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
@unki: Kranksein ist zwar u.U. hochwirksam, aber ... ich wär lieber zu dick als zu krank *g*
niemand redet von ZU krank. ein bisschen krank ist die devise. so, dass man nach überstandener krankheit erfrischt, gestärkt und mit traumfigur aus dem bett aufstehen kann *weiterüb*

beim kochen ist effizienz und organisationsgeschick angesagt, so dass man a) keine reste produziert und/oder b) nur solche, die sich ein paar tage halten so dass man c) sie dann hevorragend zu einem weiteren gericht kombinieren kann ("restefest" oder "gororoba", in hiesigem idiom).
leiber kleinere mengen kochen und den rest-hunger mit "was anderem" stillen: obst, eine möhre knabbern, vollkornbrot.
oder doch die idee mit dem hund aufgreifen, dann aber vorsicht mit dem kochsalz. der hund hat darüber hinaus den vorteil, dass er einen zu regelmäßiger bewegung zwingt.  ;D
Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
Also Unki, im Prinzip hast Du ja Recht, aber plane und koche mal für eine Horde Kinder. Jetzt wo sie alle erwachsen sind, ist das sehr übersichtlich und planbar für GG und mich. Aber früher  :o Allerdings war unser größtes Problem nicht Reste, sondern eine plötzlich auftretende Knappheit.
Ja und der Hund sollte natürlich auch nicht fett werden.

Offline esge

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.876
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur leichtes Gepäck!
Nun ja, den Hund als Restmülltonne anzusehen ist vielleicht wirklich nicht so der Bringer. Aber als Bewegungsanreiz ist ein Hund klasse. Ich habe in meiner Abnehmzeit letztes Jahr sehr bewusst meine Hundespaziergänge stark erweitert. Sonst ahbe ich ja eher drauf gesetzt, dass mein unendlich laufen wollender Hund bei Ausritten seine Bewegung bekommt. Aber wann immer Zeit war, habe ich nun lange Taunusspaziergänge mit ihr unternommen. Anfangs waren die Hügel der Umgebung noch echte Knackpunkte und ohne Hund hätte ich mich da nie raufgequält. Irgendwann stellte sich allerdings Kondition ein und jetzt gehe ich dieselben Berge strammen Schritts hoch, an denen ich mich im September noch arg gequält habe. Das macht dann auch Spaß. Ohne Hund hätte ich das aber  niemals gemacht.
Freundschaft fließt aus vielen Quellen - am reinsten aber aus dem Respekt. (Daniel Defoe)

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Das stimmt - ein Hund motiviert zum Spazierengehen, Wandern und Bewegen.

Man muss ihn ja nicht als Restmülleimer sehen, aber dann sollte man sich selbst auch nicht als REstmülleimer sehen. Ab und zu hilft es doch, wenn er die Sachen isst, die einem selbst zu viel sind. Mein Hund freut sich jedenfalls darüber. So lange man seine eigene Ernährung nicht penibelst gesund hält, darf der Hund auch ab und an mal Dinge fressen, die nicht 100% ideal nach der neuesten Hunde-Ernährungslehre sind, finde ich.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Ich war heute das 4. Mal Joggen :D War das erste Mal so richtig anstrengend. Aber der Trainingsplan (dt. Sportbund) ist schön - fast jedes Mal was anderes und immer nur 20 Min., die finden sich immer und sind auch immer durchzuhalten (mit Gehpausen ;D), das macht es einem leichter, sich daran zu gewöhnen und hält den Schweinehund in Schach - heute musste ich die Runde schon etwas erweitern *freu*. Wenn ich dran bleibe, laufe ich in 3 Wochen 2x zehn Minuten und darf ab dann hoffentlich auch mal länger unterwegs sein. Den Hund freut die kleine, zusätzliche Runde auch :D
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
Aber der Trainingsplan (dt. Sportbund) ist schön
gibt es den irgendwo online?
so laaangsam muss ich mich auch mal wieder in meine laufschuhe zwingen, und ein plan hilft mir bei meiner ein wenig hilfebedürftigen disziplin, da bin ich sicher.
Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)