Autor Thema: John Lyons - single rein riding  (Gelesen 13626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 1.979
Re: John Lyons - single rein riding
« Antwort #30 am: 29.10.11, 15:46 »
gesucht habe ich nach "john lyons single rein riding"

Und nein, Single Rein Riding ist KEINE Ausbildungsmethode, es ist im Grunde genommen überhaupt keine Methode. Das Führen eines Pferdes mit einem Zügel ist die primitivste Form, mit einem Pferd über den Zügel zu kommunizieren. Die Urform ist: Der Reiter zieht am Zügel, und da das Pferd der Nase nachläuft, geht es nach rechts, wenn der Reiter am rechten Zügel zieht. Je nachdem nun, wie man dieses "am Zügel ziehen" verfeinert (Richtung des Zuges, Stärke des Zuges, Position der Hand (am Hals, weit nach innen geführt, hoch, tief, normale Position etc.)) kann man das Pferd sehr weitgehend beeinflussen. In diesem Sinne macht auch Paalmanns das: das Pferd anfangs oder bei Korrektur erst mal nur mit einem Zügel führen. Darauf wird dann aufgebaut: Wenn das Pferd gelernt hat, auf jeder Hand der Nase weich nachzulaufen und einem Druck im Maul nachzugeben, nimmt man peu a peu den zweiten Zügel dazu, eine im Grunde in jeder Reitweise üblicher (üblich sein sollender) Weg. Vom einfachen zum Komplexen. Je nachdem kommen dann auch die anderen Hilfen dazu, die man vorher im übrigen genauso in Einzelelementen zum einen selbst erlernt und zum anderen das Pferd lehrt.

Je nach Methode dann hat das Single Rein Riding einen größeren oder kleineren Stellenwert. In der französischen Balancereiterei z.b. eben einen weit größeren als in der FN-Dressurreiterei.

Leider wird es kaum noch einem Reitschüler vermittelt, wie Hilfen wirken und wie man sich komplexe Hilfen erarbeitet, so dass man nicht stur nach Schema vorgeht sondern je nach den aktuellen Anforderungen gezielt agieren / reagieren kann. Diese Grundlagenswissenslücke füllen eben die Leute jetzt aus, die das SRR als Lehre an sich vorführen.

Bei NH wie Parelli ist das Single Rein Riding auch keine eigene Methode, sondern ein Mittel zum Zweck, um dem Reiter mehr Balance zu vermitteln, indem man die ihm liebe und natürliche Handsteuerung wegnimmt und ihn zwingt, sein Körpergefühl zu verbessern. Wenn man diesen Weg, also das SRR,  konsequent geht und ausbaut, dann landet man irgendwann z.B. bei Stacey Westfall. Man landet niemals bei Stacey Westfall, wenn man immer "einrahmend" reitet.
Nur echt mit dem Beagle!