Autor Thema: Nun heisst es abspecken (Tips)  (Gelesen 5744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #15 am: 20.09.09, 13:30 »
Wo wir beim abspecken gute Erfahrung gemacht haben:  Heu mit bissel Futter-Stroh gemixt nur MiFu und reiten reiten reiten reiten.
Seit paar Monaten steht unsere im OS in einer Diätgruppe (Allerdings ist sie auch schlank), sprich reduzierter Weidegang und nicht so fette Weiden aber Heu ad lib.
Meist reicht es wenn man einmal richtig abspeckt und dann daran arbeitet das das Gewicht gehalten wird
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline S@mTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 260
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #16 am: 21.09.09, 10:57 »
das mit dem füttern liegt nicht in meiner macht. wir bekommen ne heurollraufe, die zeitlich schließt und 6-8x öffnet am tag (?). da die SB selbst shettys und rehepferde hat und nur ponys in dem stall stehen werden, denke ich wird da schon drauf geachtet nicht zu viel zu füttern. wenns zu wenig ist, wird sie es auch erhöhren. für sie ist das ja selbst alles neu und wir müssen das ausprobieren.

so wird das aussehen mit 30 plätzen, die nicht alle belegt sein werden.
geht auf produkte - hit-gruppenfütterung und oben rechts das video:

http://www.aktivstall.de/docs/firmenportrait.html

Offline S@mTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 260
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #17 am: 25.09.09, 19:28 »
mal ne frage an alle:

ich bin hin und hergerissen bei einer frage und das seitdem meiner im OS steht.

zur koppel kraftfutter dazu füttern ja oder nein?

es teilen sich die meinungen:

meinung 1: pferd reicht gras/heu vollkommen aus. kraftutter bewirkt nix bei der geringen menge und macht unnötig dick. benötigen sie in der steppe/wildnis ja auch nicht.

meinung 2: kraftfutter sättigt pferde, so dass sie weniger gras zu sich nehmen und nicht so dick werden. sich eher satt fühlen.

eure meinung dazu bitte?

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #18 am: 25.09.09, 19:57 »
Das ist ein schwieriges Thema: Wir haben es als unsere anfangs abspecken musste so gehalten das sie halt ne Sozialration bekommen hat, da war sie allerdings auch in einer Box, wo alle Pferde gefüttert wurden. Dementsprechend hätte sie ohne Futter am Rad gedreht.
Aber solange dein Pferd genug Energie hat, bei dem Reitpensum was du abverlangst würde ich mir da keine Gedanken machen, das man unbedingt Krafu. zufüttern muss.
Allerdings wenn du bis dato Krafu. gefüttert hast würde ich das jetzt nicht plötzlich einstellen, sondern halt die Menge tgl. bis 0 reduzieren.
Solange Heu adlib und ein gutes MiFu gefüttert werden muss man sich eigentlich keine Gedanken machen.
LG Andreas

Lebe den Tag

geolina

  • Gast
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #19 am: 26.09.09, 16:51 »
hallo,

den hinweis nicht gleich auf 0 zu stellen finde ich gut. wobei, warum auf 0? nach dem reiten ne kleinigkeit erhält die freundschaft und man muss ja nicht riesenmengen geben ...

sogar mein shetty hat nach der arbeit ne handvoll (eben nicht mehr) krafu bekommen - man kann auch alles übertreiben ;D.

unbedingt zufüttern, muss man evtl. nicht, aber ein wenig futter nach der arbeit erleichtert einem z.b. die gabe von zusatzfuttermitteln, wenn das mal nötig werden sollte.

alex

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #20 am: 26.09.09, 22:38 »

Ganz klar Meinung 1.

Bis auf das da
Zitat
und macht unnötig dick.
Das hängt wie fast alles alleine von der Dosis ab.

Meine brauchen ganz sicher kein Kraftfutter - aber sie kriegen trotzdem abends eine Sozialration (netter Ausdruck!  ;D). Das ist ihr Höhepunkt des Tages und macht in der Menge ganz sicher nicht dick!
Was brauchen wir alles nicht essen...

Außerdem finde ich das Argument was in allen Bereichen des Pferdelebens immer wieder auftaucht "haben sie in der Steppe ja auch nicht" schrecklich. Unsere heutigen Hunde werden auch nicht wie Wölfe gehalten und könnten auch nicht so leben. Und WIR könnten auch nicht mehr leben wie ein einsames Eingeborenenvolk in xyz.

Mit dem Raufutter mach ich es ähnlich wie woody. Ich mische zwar immer Heu und Stroh aber im Sommer ist der Heuanteil noch weniger.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.213
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #21 am: 28.09.09, 12:29 »
mal ne frage an alle:

ich bin hin und hergerissen bei einer frage und das seitdem meiner im OS steht.

zur koppel kraftfutter dazu füttern ja oder nein?

es teilen sich die meinungen:

meinung 1: pferd reicht gras/heu vollkommen aus. kraftutter bewirkt nix bei der geringen menge und macht unnötig dick. benötigen sie in der steppe/wildnis ja auch nicht.

meinung 2: kraftfutter sättigt pferde, so dass sie weniger gras zu sich nehmen und nicht so dick werden. sich eher satt fühlen.

eure meinung dazu bitte?


meinung 3  ;D

pferd reicht gras/heu vollkommen aus, wenn keinerlei Leistung gefordert wird und die Menge an aufgenommenem Gras/Heu wirklich ausreichend ist und die Qualität entsprechend gut ist
Sobald das Pferd gearbeitet wird, ist die Enegiemenge u. U. nicht mehr ausreichend.



meinung 2 ist kompletter Schwachfug!!!
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #22 am: 28.09.09, 18:01 »

Ja. Ich nehme hiermit das

Ganz klar Meinung 1.
zurück. Das war zu undifferenziert. Ich hatte dabei im Hinterkopf "Freizeitpferd kann auch ohne KraFu leben". 
Aber tara hat natürlich recht. Wobei noch im Raum steht ab wann Arbeit Arbeit bedeutet.
Außerdem tritt noch die Frage bzw. der Streitpunkt auf ob/daß man auch ohne KraFu wenigstens Mineralfutter füttern muß/soll/darf/kann.

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #23 am: 28.09.09, 18:19 »
Aber tara hat natürlich recht. Wobei noch im Raum steht ab wann Arbeit Arbeit bedeutet.
Außerdem tritt noch die Frage bzw. der Streitpunkt auf ob/daß man auch ohne KraFu wenigstens Mineralfutter füttern muß/soll/darf/kann.
Sehe ich etwas anders, man muss dabei das Pferd halt beobachten, sprich die Leistungsbereitschaft und den Gesamteindruck. Man muss halt die untere Grenze austesten. Solange Rauhfutter ad Lib zur Verfügung steht kann man nichts gross verkehrt machen. Natürlich müssen dann auch noch Zeiten wie Fellwechsel u.ä. in der FÜtterung mit eingeplant werden, da hier der Energiebedarf ein anderer ist.
Zum Thema Rauhfutter, dieses enthält idR nicht mehr alle Mineralstoffe, Vitamine & Co. so das ein MiFu mEa gefüttert werden muss. Ansonsten holt man sich langfristig andere Probleme mit an Board.
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #24 am: 28.09.09, 19:07 »
Sehe ich etwas anders, man muss dabei das Pferd halt beobachten, sprich die Leistungsbereitschaft und den Gesamteindruck.
??? Nur zur Nachfrage, hab ich jetzt nicht verstanden. Was siehst du anders?
Vielleicht haben wir einen anderen Hintergrund zu der Frage im Kopf? Ja sicher muß man sein Pferd insgesamt im Auge behalten.

Ich denke es kommt auch auf den Pferdetyp an aber im Prinzip braucht ein Pony was freizeitmäßig piano geritten wird kein KraFu. Hm, vielleicht auch deswegen  ???. Ich weiß, daß S@m ein Pony hat, bei einem WB würde ich das evtl. etwas anders sehen, kenne WBs die ohne KraFu auch ohne Arbeit total abbauen.

@Sam: Ich weiß natürlich nicht, wieviel deiner tun muß. Wenn du ihn 5-6 x wöchentlich ordentlich durchs Gelände heizt ist es logischerweise was anderes als wenn er 3 x wöchentlich ein bißchen in Halle oder Gelände geritten wird ohne daß er sich total verausgabt.

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #25 am: 28.09.09, 20:26 »
Ich meinte Krafu bei Arbeit, das dieses kein direkten Zusammenhang mit der Arbeit hat, sondern man da er schauen muss was das Pferd die Leistung so gerade eben erbringen kann (Sprich untere Leistungsgrenze). Ich finde gerade die Verallgemeinerung gefährlich. zB ein Hafi braucht kein Kraftfutter aber ein WB o.ä.braucht zwangsweise welches benötigt.
LG Andreas

Lebe den Tag

Muriel

  • Gast
Re: Nun heisst es abspecken (Tips)
« Antwort #26 am: 28.09.09, 21:28 »
es gibt schon die Vertreter der Meinung, dass ein mehr an Kraftfutter auch mehr Energie macht, das Pferd sich dadurch auf der Weide/Koppel mehr bewegt weil lustig und in Spiel-/Rennlaune und es dadurch wiederum nicht zu dick wird.

Auch 'unser' Shetty bekommt zeitweise "viel" Hafer, weil er dann richtig Lust zum Spielen hat und ansonsten nur mit "mach mich nicht an" Gesicht auf dem Auslauf herumsteht.

Damit Kraftfutter aber sättigen soll und der "weniger Heu" -Effekt eintreten soll, muss es schon viel sein, also sagen wir mal je 1 Liter morgens und abends, was wiederum viel zu viel wäre.
Mirko hatte die beste Figur als er Heucobs bekommen hat (allerdings wurde auch zuwenig Heu gefüttert). Als die Heucobs einmal alle waren, hatte er innerhalb von drei Tagen eine dicke Wampe vom Strohfressen, weil er eben noch Hunger hatte.