Autor Thema: Reiten ohne Helm  (Gelesen 33809 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thesi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 508
Re: RB und Helm
« Antwort #90 am: 18.04.06, 10:54 »
IN dem Fall hilft wohl wirklich nur in den Vertragsbedingungen nachschauen... wenn Reiten ohne Helm ausgenommen ist oder es eine Leistungsminderung gibt, muss das wohl in den Vertragsbedingungen drinnen stehen.

Ich hab mich bei meiner Unfallversicherung erkundigt... die Antwort war, dass unabhängig von Fahrlässigkeit gezahlt wird... also auch bei Reiten ohne Helm. Das kann aber von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich sein (ich kenne auch Unfallversicherungen, wo Reiten grundsätzlich ausgenommen ist).

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: RB und Helm
« Antwort #91 am: 18.04.06, 16:20 »
Manfred - Ich reite eigentlich immer mit Helm. ;D Es sei denn auf den Regelturnieren. Da reite ich dann die L/M-Dressuren mit Zylinder. Habe auch schon einen SG damit geritten ::)
Aber die LK hat doch nichts damit zu tun. Ich möchte meinen Schädel schützen und das geht dann (leider) nicht sogut auf den Regelturnieren.Es sieht, glaube ich, ;D bissel komisch aus, in einen St. Georg mit Helm einzureiten ;D ;D...und dann noch zum Frack ::)
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Manfred

  • Gast
Re: RB und Helm
« Antwort #92 am: 18.04.06, 17:07 »
> Aber die LK hat doch nichts damit zu tun.
Da hast Du natürlich Recht! ;) Ich bezog mich eben auf meine Erfahrung/Beobachtung so "landauf-landab" in den Ställen die ich kenne. Abgesehen davon, daß sowieso die meisten ohne Helm reiten, hatte ich eben den Eindruck, daß Reiter etwas höherer Klassen (also spätestens ab L *g*) noch viel weniger mit Helm unterwegs sind, und schon gleich gar nicht beim Dressur-Reiten. - Aber ist ja gut, wenn es ein paar rühmliche Ausnahmen gibt, drum hab' ich ja extra gefragt. ;)

Wie gesagt, versicherungstechnisch hängt es vom Vertrag ab, da hilft nur nachlesen. Was natürlich die (viel wichtigere) persönliche Sicherheit betrifft, da kann ich Dir auch nicht raten... - Ich fürchte der Markt für "Reithelme in Zylinderform" wäre etwas sehr eng, als daß sich eine Entwicklung lohnen würde.

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: RB und Helm
« Antwort #93 am: 18.04.06, 23:24 »
Manfred - Reithelme in Zylinderform........sehr gute Idee ;D
Wenn ich nun noch erzähle, dass ich sehr oft auch mit einem Dreipunkthelm reite, Werde ich sicher bald doch für bekloppt gehalten ::)
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline sway

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: RB und Helm
« Antwort #94 am: 19.04.06, 00:16 »
Hi!

Also bei meiner Unfallversicherung und bei meiner Haftpflichtversicherung steht drin dass ich einen stabilen Kopfschutz zu tragen habe um volle Leistungen zu erhalten. Deshalb niemals ohne... Obwohl ich auch so ne Phase hatte :-\ Bin in der Zeit auch einmal stark gestürzt, zum Glück nicht auf dem Kopf und ohne Bleibende Schäden... Dennoch es war auf einem ruhigen schrittausritt mit einer Freundin, wir fröhlich am labern, da schlägt ohne Vorwarnung ihre Stute gegen Meine aus- Meine macht einen Satz und ich lieg unten (ohne Sattel damals) auf Asphalt. Mein Rücken war komplett Blau, einige Minuten lang konnte ich mich kaum bewegen... Das war mir eine Lehre, es hätte ja auch mein Kopf sein können. Auf mein Pferd kommt niemand ohne Helm!

Liebe Grüße sway


Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: RB und Helm
« Antwort #95 am: 23.04.06, 20:54 »
@ Manfred
Das stimmt. Je fortgeschrittener die meisten Reiter sind, desto weniger reiten sie mit Helm. ich hab *leideR* noch nie einen RL mit Helm erlebt. selbst beim Springen reiten die immer ohne.

@ unie
Ach gott, meine Frage war einfach, ob ich dann dafür schuld bin. Und ich trage zur Zeit auch oft einen, ich bin kein notorischer "Ohne-Helm-Reiter". Ich reite grundsätzlich mit Helm, aber eben auch nur wenn ich meinen eigenen dabei hab. Sonst leih ich mir nur einen fürs Springen oder Ausritt. Ich werd versuchen meinen helm mal im stall zu deponieren, ih immer mitzunehmen darauf habe ich keine Lust. Ich fahre nämlich einzeln, also nur Hinfahrt erstmal 1 Stunde mit dme zug und muss dann noch ne halbe Std. laufen. Da die ganze Zeit n helm in der Hand zu haben, manchmal hab ich sogar nochs Fahrrad dabei, nee das ist mir zu stressig.
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: RB und Helm
« Antwort #96 am: 23.04.06, 23:04 »
Starling -  ;D Es gibt eine ganz tolle Erfindung. Da ich a nicht genau weiss wo Du wohnst, kann es natürlich sein, dass Du sowas noch garnicht kennst ::) Man nennt es "Rucksack" ein äußerst praktisches Ding. Eine Art Tasche, die man auf dem Rücken tragen kann. Da kann man viele Sachen reintun und hat die Hände immer frei ::) :-*
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: RB und Helm
« Antwort #97 am: 24.04.06, 07:58 »
Ich hätte gerne einen sicheren Hut - klar, es gibt so seltsame GF-Kapseln, die man sich überstülpen kann - aber da gibts nur eine Form - und die passt nicht auf meinen Quadratschädel.
Denke, für sichere Zylinder und Hüte gäbe es schon einen Markt, vor allem, wenn man dann den Zylinder schon für RWB und E-Dressur aufsetzen dürfte.

Terrier, zum Jacket passt doch immer der Helm, egal welche Klasse - egal ob Regelturnier oder nicht.
Frack und (farbiger)MilitaryHelm - das sähe bestimmt heiss aus ;D

lg
ed


Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: RB und Helm
« Antwort #98 am: 24.04.06, 12:36 »
@ Terrier
Darum gehts ja jetzt auch gar net. Hab ja grad gesgat, dass ich ab Mai meinen Helm im Anhänger bunkern werde. Aber in dne Rucksack pasts mein helm zumindets nicht, weiß ja nicht ob du Wanderrucksäcke benutzt  :P
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: RB und Helm
« Antwort #99 am: 24.04.06, 13:30 »
Starling - Keinen Wanderrucksack aber einen von "Eastpak" muss zwar auch ein bissel fummeln, aber der Helm passt darein
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Sohni

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Reiten ohne Helm
« Antwort #100 am: 10.05.22, 20:03 »
schönen guten Abend ich bin neu hier und habe mal eine grundlegende Frage:

ich bin Stallbesitzer und habe einige Einsteller, nun meine Frage wenn ein Einsteller auf meinem Reitplatz ohne Helm reitet und es passiert was,
 kann ich dafür verantwortlich oder mit zu Rechenschaft gezogen werden,
gibt es da einen entsprechenden Gesetzestext?

Mfg

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.569
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reiten ohne Helm
« Antwort #101 am: 01.10.22, 23:56 »
Frage ist schon wieder ewig her, aber dennoch: bei uns hängt ein Schild, Reiten ohne Kappe auf eigene Gefahr, keine Haftung durch den Stallbesitzer. (oder so ähnlich, da ich immer mit Kappe reite, habe ich den Satz grad nicht so im Kopf, betrifft mich ja eh nicht...)
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reiten ohne Helm
« Antwort #102 am: 02.10.22, 07:27 »
Unter 18 Jahren ist Reiten mit Helm Pflicht. Im Schulbetrieb bei uns für alle Reiter, für Reiter die Unterricht reiten auch. Ansonsten liegt es bei Betreibern von Hallen und Reitplätzen, das in der Anlagenutzung festzuschreiben und zu kontrollieren.
Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.561
    • Tauschticket
Re: Reiten ohne Helm
« Antwort #103 am: 04.10.22, 14:06 »
@Sohni: Nein, solange Du ihnen keinen Unterricht gibst. Wenn Du oder einer Deiner Angestellten in Deinem Auftrag Unterricht gebt, seid ihr mitverantwortlich für den Reiter und könntet ggf. zum Teil zur Verantwortung gezogen werden, wenn ein Gericht zu dem Schluss kommt, dass ihr eurer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen seid.

Der Anlagenbesitzer haftet nur, wenn ihm nachzuweisen ist, dass durch seine Anlagen oder Nachlässigkeit ein Schaden entstanden ist. Wenn also das Dach von der Halle auf den Reitplatz fliegt und dann jemand zu Schaden kommt oder wenn der Anbindebalken locker ist oder der Platz unterspült ist, so dass jemand da in ein Loch stürzt.

Trotzdem kannst Du auf Grundlage Deines Hausrechts Vorschriften machen.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)