Autor Thema: Bitte um eure Meinung: Reitstunden-Aufzeichnung  (Gelesen 1352 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline claudiaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Weiblich
Würdet ihr bereit sein für eure Reitstunden, die ihr euch anschliessend mit Bild und Ton nochmals ansehen könntet, etwas mehr zu bezahlen? Was haltet ihr von der Idee?
« Letzte Änderung: 11.05.09, 12:38 von claudia »
Gruss Claudia

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.209
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Reitstunden-Aufzeichnung
« Antwort #1 am: 11.05.09, 12:17 »
Bein meiner RL sind Fotos inclusive.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Muriel

  • Gast
Re: Reitstunden-Aufzeichnung
« Antwort #2 am: 11.05.09, 12:23 »
ist im Zeitalter, wo fast jeder eine Videokamera hat, schwierig. Ich wollte das mal als Service anbieten, aber in dem Augenblick wo es zusätzlich was kostet, kennt doch jeder jemanden, der einen dann auch mal völlig umsonst filmen würde.... Leider bedenken diese Menschen nicht, daß der "Jemand" dann nie da ist, wenn man Reitstunde hat, aber alleine die Möglichkeit, umsonst gefilmt zu werden, hält davon ab, ernsthaft Geld bezahlen zu wollen.

Tatsächlich denke ich daß es sich auch nicht wirklich rechnet. Um eine vernünftige Aufzeichnung zu haben, braucht man einen Extra - Filmer, denn gleichzeitig filmen und Unterricht geben ist schwierig.
Dieser wird aber sicher nicht für fünf Euro die Stunde sich den Hals verrenken (Filmen ist anstrengend), dann braucht man noch Kosten für Zeitaufwand, um das Ganze hinterher auf DVD zu brennen, und die Kosten für die DVD.
Damit es sich lohnt und jemand auch daran verdient (das wird man ja wohl im Hinterkopf haben), müsste man schon 30 Euro für die Aufzeichnung rechnen, und das wiederum zahlt sicherlich keiner.
Es sei denn ich habe die einmalige Gelegenheit bei einem SuperDuper Ausbilder zu reiten und will das so richtig auskosten, also auch mit Feedback und Aufzeichnung. Für so eine Gelegenheit wären dann auch die Filmkosten zu verschmerzen (rein gefühlsmässig).


Offline claudiaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reitstunden-Aufzeichnung
« Antwort #3 am: 11.05.09, 12:29 »
Muriel, danke für deine ausführliche Antwort.
Genau diese Tatsache, dass man jemanden der eine Stunde lang filmt nicht so leicht findet und es ausserdem ein mühsamer Job ist, ist der Ausschlaggeber!
Kosten für diesen Service liegen bei ca. EUR 6-8 / Reitstunde. Man hat den Ton und ein Bild. OK, vielleicht nicht eines das der Qualität eines Profifilmers entspricht aber immerhin. Man kann sich die Reitstunde noch mal in Ruhe ansehen, hören was der Reitlehrer wann sagte, selbst seine Fehler sehen und, wenn man das ganze länger macht, Fortschritte an sich und dem Pferd erkennen. Das Brennen auf CD würde entfallen, es wäre für den Schüler einfacher!
Klingt das plausibler, würde das ein Anreiz sein?
Gruss Claudia

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bitte um eure Meinung: Reitstunden-Aufzeichnung
« Antwort #4 am: 11.05.09, 14:30 »
Dafür habe ich ne gute Freundin, die für ein nettes Gimmick (Einladung auf nen Caipirinha, ihr Pferd mitversorgen, wenn sie nicht kann etc.) auf ne Stunde auf der Bande mit der Videokamera verbringt.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.558
    • Tauschticket
Re: Bitte um eure Meinung: Reitstunden-Aufzeichnung
« Antwort #5 am: 11.05.09, 17:18 »
6-8 Euro finde ich super günstig, wenn ich überlege, wie viel Arbeit / Zeit es kostet, den Film noch auf DVD zu kriegen. Da geht schon mal ein ganzer Abend bei drauf. Wenn man was davon haben möchte, müssen allerdings die RL-Kommentare mit drauf sein, der RL muss auch was Gescheites zu sagen haben, was über die reinen Korrekturen hinausgeht  ;) und evtl. sollten die Längen (Bügel kürzer/ Länger machen, warmreiten usw) rausgeschnitten sein. Filme, die ohne Stativ aufgenommen werden, sind meiner Meinung nach nicht zumutbar (weder für den, der aufnimmt, noch für den, der's hinterher ansehen soll).

Wir nehmen unsere Reitkurse auf, und das ist sehr nützlich, weil die nur 3x im Jahr stattfinden, so dass man dann immer noch mal gucken kann, was genau Thema war. Dazu kommt aber auch, dass der RL sehr viel, sehr sinnvoll erklärt, und das hat man dann auch auf Band.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)