Autor Thema: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung  (Gelesen 24245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #15 am: 24.11.11, 11:41 »
Ich stolpere eher über den Eingangs-Beitrag und habe mich spontan gefragt, ob schon wieder Ferien sind?

Im Schritt zu heftig, also zu schnell?  ???

Und dann diese Frage ob alle Traber so sind?

Kenne nur einen Traber, den ich auch selber mal geritten habe. Der kam von der Rennbahn. War ein super Freizeitkumpel, sehr intelligent, hatte anfangs mit dem Galopp Probleme, haben wir aber sehr schnell über Cavaletti-Arbeit und Kreuze springen (ja, das können auch Traber!!) hingekriegt. Auf dem reiten Kinder, die können mit ihm raus gehen und robust ist der auch noch.

Ansonsten gebe ich Carola recht, überlege Dir, was Du willst. Für ambitionierte Spring- und Dressurreiter sind Traber möglicherweise nicht geeignet.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.393
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #16 am: 24.11.11, 14:41 »
ich würde jedem einen traber empfählen weil sie einfach die treuesten und intelligentesten pferde sind die ich kenne
Da kennst du meinen nicht. Der würde seine eigene Großmutter verkaufen.  ;D

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.570
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #17 am: 24.11.11, 14:56 »
;D Stimmt. Sag ich mal so frech. Zumindest würde er dich sicher noch in den Rachen des Monsters schieben, wenn er sich ausrechnen könnte, dass es danach satt ist oder er flüchten kann, während es kaut. ;D
Wie das mit Schwarzwäldern ist, sag ich jetzt lieber nicht. Aber treu sind die. Kannst du glauben. Dem Futter auf jeden Fall. Vielleicht würde sie auch das Monster einfach wegschieben, wenn unterdrunter was Gutes wächst. ::) ;D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.393
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #18 am: 24.11.11, 14:59 »
;D Stimmt. Sag ich mal so frech. Zumindest würde er dich sicher noch in den Rachen des Monsters schieben, wenn er sich ausrechnen könnte, dass es danach satt ist oder er flüchten kann, während es kaut. ;D
Stimmt. Was ja wiederum diese These bestätigt:
ich würde jedem einen traber empfählen weil sie einfach die treuesten und intelligentesten pferde sind die ich kenne
;D

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 917
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #19 am: 15.12.11, 10:12 »
Traber 5 Jahre und bei test Ritt heftig?  Jaaaa das kenne ich von meiner.
Sag mal Du hast nicht zufällig eine Verkäuferin die nicht soooo weit weg ist von einem Gestüt Nähe Buchholz Hannover? Und keine Papiere? Preis relative günstig ach ja und gerne macht sie Friesen WB Mixe draus  :o Und Round Pen gibt es da noch? Und Falls es noch so ist - 3 Zucht Hengste und Du kannst einen Freisprung dazu bekommen?
Die sind aus einem Gestüt (nicht soooo weit weg) und alle ziemlich gleich Laaang schmal typisch und heftig ja Lange Beine sehr schnell mit weit grossen Schritten unterwegs. Habe mir das Gestüt angesehen.

Also was ich nach Jaaaaahren nun weis, meine hatte den Atlas + Axis blockiert. Dazu evtl nur unpassende (oder nicht gut passende) Sättel. Also ich habe jetzt keine schlimmen Drücke über Jahre oder so.
Aber seit ich vor einem Jahr das erste mal mit einem nicht so perfekten baumlos Sattel geritten bin, merkte ich alle diese erst richtig deutlich Probleme. Damit konnte ich das Problem aber es noch nicht lösen.
Erst der jetzige Sattel + super tolle Chiro die erkannt hat, das da seit ewigen Jahren Axis + Atlas blockiert sind - hat nun endlich Besserung gebracht.
Pferd geht von sich aus an den Zügel, rennt nicht mehr so, sogar Hügel rauf und runter (laaaangsam!).
Die Muskeln kommen wieder und mehr wo Sie noch nie genügend hatte, der beginnende Unterhals verschwindet gerade. Wahnsinn!

Also mein Tipp Traber sensible, ehrliche, leieb sehr aufmerksame, treue an Ihren Personen bezogene Pferde.
Sehr hart im nehmen (wenn die Schmerzen haben zeigen sei diese erst wenn es ganz schlimm ist! darum brauchen Sie Reiter mit feinen Antennen!). Traber haben zudem noch lange Beine also sind sehr raumgreifend in den Gängen (aber es darf kein wegrennen sein!) schwungvoll soll es sein, nicht mit kurzbeinigen Ponys, WB zu vergleichend das ist "Rücken Ruhigeres Sitzen".
Auch sind sie sehr biegsam das bedeutet diese "Powackeln" "kann" man auch unter dem Sattel evtl bei einigen spüren (da spielt die jeweilige Rückenlänge noch mit rein).
Dann schwierig könnte der lange Hals sein es geht aber es erschwert das Reiten da sie den gerne nutzen um sich den Reiterliche Hilfen zu entziehen.
Was noch gute klare harte Gelenke Beine mittlelprächtige bis gute Hufe. Die sind oft nicht gut geschnitten bei Trabern von der Bahn hinten so kurz gestellt (dann laufen sie schneller).

Ja und was so eine Sache evtl ist wenn sie mal für die Bahn trainiert wurden. Dann bedeutet jeglicher Druck im Maul (Gebiss annehmen oder eben deutlich annehmen evtl mal ziehen bei zu hohem Tempo) kommt gar nicht gut auf der Bahn ist es das Komando für RENN! Ja und da kann man dann Probleme haben. ich wusste das nicht habe laaange gebraucht es rauszufinden.
Da geht es gut mit Sidepull also Gebisslos und dann langsam auf Gebiss umstellen klappt super.

Ach ja Ausrüstung Decken schwierig da speziell. Aber es gibt auch da passende! Und Gamaschen man muss sehr schauen es ist nciht wie beim WB von der Stange die Grösse und passt! Nein manchmal VB manchmal WB. Auch Kopfstück ist so gross wie WB aber VB Länge also alles ganz kurz in der Länge. Es geht man muss halt schauen.

Ach und was man evtl noch haben kann, meine ist schwerfuttrieg meine ist nie zu dick immer eher zu dünn. Finde so "richtig dicke fette Traber" gibt es gar nicht ODER? Also wenn ich mal so vergleiche mit anderen Rassen?!

Also im Ganzen ich würde nie wieder einen Traber wollen er müsste mich finden genauso war es mit meiner Süssen  ;) :D 8) ich wollte eigentlich nicht aber das Wesen von den Trabern ist gefährlich hat man einen gefunden der zu einem passt wird man den NIE wieder los.  ;D 8)
UND DU kannst Dich drauf verlassen, wenn Du den richtigen hast. Ich bin auch 2x schwanger drauf! Sie war da soooo vorsichtig als ob Sie genau wusste ich muss aufpassen. Und das war die Phase Sattel nicht optimal, nicht Chiro Behandelt und ich sehr schwer.... ;) :D
Also jetzt gebe ich die Ziege nicht wieder her. Tempo ist nun so genial es ginge sogar mit Pony perfekt ohne zurück halten. Der langsame Fribi bei uns kam gut klar! Und der Opa ist langsam.

So ich hoffe das hat Dir auch noch etwas geholfen  ??? . Viel zu viel habe ich geschrieben......

holzwurm

  • Gast
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #20 am: 28.02.12, 10:20 »
Hex, der Thread ist 2,5 Jahre alt - vermutlich hat Nala schon gekauft oder eben auch nicht.  ;D

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.570
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #21 am: 28.02.12, 10:26 »
Naja, immerhin hat ihn jemand anders im November 2011 wieder hochgeholt. Da passte Traberhexes Beitrag doch zeitmäßig prima rein. Dein Kommentar ist immerhin jetzt nach zwei Monaten entstanden, das ist auch recht spät. ;D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 917
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #22 am: 28.02.12, 13:09 »
OK  :-[ :o     ;D habe ich echt auch übersehen...  :-X
komm 2009 war doch erst letzte Woche? Kommt mir manchmal so vor.... uff die Zeit rennt davon. *peinlichsowasaberauch*  ;D
Aber die Traberin schreibt auch:
Zitat
Zitat einfügen
ist zwar schon länger her das thema aber ich werde jetzt auch mal meine erfahrungen hier schreiben..
..........

Aber vielleicht schreibt Sie dann mal, ob es ein Traber geworden ist ?   ???  ;)  ;D  Vielleicht hat es ja auch noch Jemand anders geholfen, der auch noch am Grübeln war/ist ...  ;D  ?

« Letzte Änderung: 28.02.12, 13:13 von Traberhexe »

holzwurm

  • Gast
Re: Traber als Freizeitpferd, wer hat Erfahrung
« Antwort #23 am: 06.03.12, 11:48 »
Bei 20 Beiträgen von Nala sollte einer zu finden sein, der Aufklärung gibt...

@Carola, hier ist einfach nicht mehr genug los  ;D mir wurde das als neu angezeigt.  8)