Autor Thema: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?  (Gelesen 7925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo!

Ich hab schon seit längerem die Idee auf meiner Koppel einen Brunnen bohren zu lassen und eine Schwenkpumpe aufzubauen. Allerdings habe ich wirklich absolut keine Idee wie genau "Brunnen bohren" aussieht, was es zu beachten gibt, wie es genau gemacht wird, was ich dazu brauche, wie es funktioniert usw.

Man müßte ja erstmal wissen ob es "da" überhaupt eine Wasserader gibt? Und wie sieht das dann mit der Schwenkpumpe aus? Da sind mehrere lange Rohre mit Löchern die in den Boden sollen..und oben drauf ist der Pumpenkörper. Aber wie bekommt die Pumpe Wasser? Durch die Mechanik..klar aber das setzt sich doch alles mit Sand zu?

Ich hab wirklich absolut keine Ahnung davon. ::)

Bisher haben wir abwechselnd einen größeren Teich (Winterzeit), aufgefangenes Regenwasser am Stall und über Sommer Wasser per Gartenschlauch von den Nachbarn als Wasserquellen genutzt. Letztes Jahr haben wir dazu auch nch ein ca 2m tiefes Loch gebuddelt in dem auch schön Wasser steht. Aber ich mag das gar nicht nutzen..wir haben das nicht vernünftig abgedeckt gehabt und schon ist da was ersoffen...ekelhaft und nicht ungiftig. Seit dem ist das Loch ein Loch mit viel ungenutztem Wasser. ::)

Nein ich will endlich etwas vernünftiges. Ich möchte weder Teich noch Nachbarn als Dauerlösung nutzen.

Ich hoffe jemand hier im Forum hat etwas mehr Ahnung als ich und kann mir ein paar Tipps geben.

Vielen lieben Dank + Gruß von einer Wassergeschädigten ;D
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

osch

  • Gast
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 11.03.09, 17:05 »
Zitat
Man müßte ja erstmal wissen ob es "da" überhaupt eine Wasserader gibt?
Ne nicht unbedingt Wasserader - du musst wissen wie tief du musst damit du Grundwasser bekommst (Mal in der Gegend rumfragen ob es da schon Erfahrungswerte gibt)
Bohrungen macht dann häufig recht günstig die freiwillige Feuerwehr.
Wasser wird dann direkt aus dem Grundwasser gezogen, da kommt auch kein Dreck mit hoch und selbst wenn wird es ausgefiltert.
Gruss
OSCH

Offline bamuell

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 07.03.11, 11:40 »
Auf jeden Fall solltest erst einmal überprüfen, ob das Grundwasser nicht irgendwie belastet ist. Da gibt es alles mögliche Zeugs, was man darin finden kann: Schwermetalle, Dioxin, Reste von Düngemittel. Insbesondere wenn in der Nähe eine Kaserne ist, bzw. war. Die Russen haben im Osten an ihren ehemaligen Standorten eine Riesensauerei hinterlassen.

Ich selbst habe noch nie einen Brunnen gebohrt, kann also in dieser Hinsicht keine praktischen Erfahrungen anbieten.  Die Idee mit der freiwilligen Feuerwehr ist sicher nicht schlecht. die Jungs sind eigentlich immer recht hilfsbereit, und wenn Du für die danach eine Grillfete ausrichtest, klappt das sicher. Für den Fall, dass die Feuerwehr das nicht macht, oder nicht machen kann, finden sich auch leicht Handwerker, die preiswerte Landschaftsarbeiten anbieten. Dort solltest Du auf jeden Fall etwas finden.

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 07.03.11, 13:38 »
Ladylike - bevor Du irgendetwas unternimmst, erst mal ab zur Wasserrechtsbehörde. Ich weiss leider nicht, wer "bei euch daoben"  ;)konkret zuständig ist, die Auskunft müsstest Du aber bei Deiner Gemeinde erhalten.

Fürs Brunnenbohren gibt es extra Bohrfirmen, die wissen, was sie tun, schliesslich willst Du ja einen Brunnen mit ganzjährig ausreichender Schüttung und nicht nur müdes Getröpfel. Wenn oberflächennah Wasser vorhanden ist, ist das auch gar nicht zuuu teuer  :)

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 07.03.11, 14:27 »
Ladylikes Post ist zwei Jahre alt. Entweder sie hat ihren Brunnen - oder das Handtuch geworfen. ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 07.03.11, 14:31 »
Irrtum, sie baut sich grad einen Stall an anderer Stelle auf.  ;)
LG MSS

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 07.03.11, 15:26 »
Aber ob sie dann nochmal neu anfängt, über Pumpen nachzudenken? ;D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 07.03.11, 15:56 »
Aber ob sie dann nochmal neu anfängt, über Pumpen nachzudenken? ;D

Nein. Vorerst nicht. ;)
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Brunnen bohren für Schwenkpumpe? Erfahrungen?
« Antwort #8 am: 11.03.11, 20:20 »
Bei uns darf es die Feuerwehr nicht machen weil wir 2 Brunnenbauer im Dorf haben...

Die Bauern dürfen es aus dem Grund auch nicht.

KVA beim Brunnenbauer im Dorf:

500 euro beladen und einfache Tour
500 euro Spülen und legen
500 euro Pumpe und was man sonst noch braucht
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder