Autor Thema: Deckenneuling - Welche Regendecke?  (Gelesen 22153 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #15 am: 12.02.09, 11:15 »
bei den modellpferden gehen die ja auch alle über den Widerrist.
Sag ich ja, geht auch.

2-3 Monate hält die Amigo wohl auch, selbst bei Deckenzerstörer in und um die Decke. ;D

Wie man misst, siehst du hier: http://www.horseware.com/rugfitting.asp
(Sogar mit Tabelle für die cm ;D)


So als kleiner Ansatz:
Mein Pferd war 1,74m groß, auch eher schmal, ca. 5m lang :D und trug eine 155cm lange Decke (6'9)
Normale WBs der Größe kommen mit 145 (6'6) aus.
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline cg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #16 am: 12.02.09, 11:33 »
Ich decke nicht ein aber im Offenstall eine Regendecke für alle Eventualitäten zu besitzen ist kein Fehler ! Und lieber einmal eine gescheite Decke kaufen ( Hordseware oder Bucas ) als jede Saison ein no-name-Produkt das nicht atmungsaktiv ! Da bewährt sich einfach Qualität und zwar viele Jahre lang. Wer billig kauft kauft 2 mal ...... oder eben öfter ! Mein leichtes WB ( im Blütertyp ) ist 1,64 groß und trägt eine 140 Amigo - die sitzt, passt, wackelt und hat Luft !!!

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #17 am: 12.02.09, 11:34 »
So als kleiner Ansatz:
Mein Pferd war 1,74m groß, auch eher schmal, ca. 5m lang :D und trug eine 155cm lange Decke (6'9)
Normale WBs der Größe kommen mit 145 (6'6) aus.
*unterschreibt*
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline samantha2kTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #18 am: 12.02.09, 11:45 »
ja die tabelle hab ich auch entdeckt, heut abend werd ich das tier dann mal ausmessen :) und dann hier berichten. Wobei er ja ein Arabermix ist...also kleiner und schmäler wie euere ;)
tendier aber eigentlich auch inzwischen eher zur 1200er gerade eben weil ich nicht weiss wie grob die anderen sein werden...sind ja jetzt auch nur 20 euro mehr wie die 600er.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #19 am: 12.02.09, 11:52 »
@sam  auch meine traberin trägt die,und sie hat wahrlich keine brust  8)
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Amadeus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 223
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #20 am: 12.02.09, 12:25 »
Wenn es evtl. jetzt nur für den Übergang ist, könnte man auch bei E... eine gut erhaltene Horseware ( bin Rhino Wug - Fan), ersteigern.
Dann kannst du erst mal testen, ohne gleich eine Menge Geld auszugeben.
Wenn er dann im kommenden Herbst / Winter doch eine benötigt, kannst du ja noch mal nach einer neuen schauen.
Horseware find`ich halt am besten, da sie immer wieder in ihre Position rutschen, und nichts scheuert.

Übrigens haben wir was gemeinsam: Mein Wallach (auch 20 ) zieht zum April zum ersten Mal in einen Offenstall.
Werde mit Spannung auf deine Berichte warten....

LG Anette

Offline TheBeast

  • Privateer
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 657
  • Geschlecht: Weiblich
  • Born to be WILD !
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #21 am: 12.02.09, 13:16 »
Ich würde auch Horseware empfehlen - der V-Verschluß ist genial, die Wug eignet sich allerdings nicht so für kräftige Pferde mit hohem Halsaufsatz, aber das ist dein Pferd ja nicht. Sehr genial ist übrigens auch die Rambo California bzw. die Rambo Supreme, die hat einen normalen Halsausschnitt (wie die Original-Varianten), aber den V-Verschluß.

Und im Gegensatz zu Bucas klemmen sich Horsewaredecken sich dank des glatten Futters nicht auf dem Pferd fest.

Übrigens,  bei der Größentabelle nicht nach dem Stockmaß gehen (rechte Hälfte der Tabelle), das sind nur pi-mal-Daumen-Werte. Bei meinem Pferd kam es zumindest nicht hin. 1,64 Stock, aber 1,60 Rückenlänge.  :o Die fürs Stockmaß empfohlenen 1,40 hätten wohl nur das halbe Pferd bedeckt.  ;D
Also, lieber nach den Längsmaßen gehen.
Pagina  20.04.1993 - 14.10.2014
Püppilotta Frühjahr 2009 - 27.11.2019
Mazzel 19.02.2012 - 13.04.2020

Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #22 am: 12.02.09, 13:53 »
Meiner ist jetzt seit Oktober? permanent mit der Amigo light 1200 DEN eingedeckt. Er spielt sehr viel und extrem, aber wir haben keinen Deckenbeisser (bzw. macht das nur meiner, aber nicht an der eigenen Decke  :P :-X). Kann ich nur empfehlen.
Und die Amigos gibt es immer wieder mal günstig, da kostet die Fedimax nicht viel weniger, hat aber eine komische "Schulterfalte" und Decke liegt auch am Widerrist. Bei den Amigos liegt die Decke vor dem Widerrist, ideal.
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."

Offline samantha2kTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #23 am: 12.02.09, 20:37 »
ihr habt mich ja überzeug mit der horseware amigo light, shop hab ich auch schon einen gefunden der einfach unschlagbar günstig ist und alle größen auf lager hat. so hier sind allerdings meine messergebnisse, Rückenlänge von Schweifansatz bis höchster Punkt auf dem WR ist 130 ein stück weiter vor bis Halsansatz 135...nehm ich also die 130er richtig? 140 würde mich sicherheit total an ihm schlabbern 125 könnte durch den hohen und langen WR sehr knapp werden...

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 665
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #24 am: 13.02.09, 07:49 »
@lucie-alter verwalter!
dein pony würde ich in LKW planen einwickeln :o ;D ;)
Die ist leider nicht atmungsaktiv ;)
Aber mit der Rambo sind wir jetzt ja auch glücklich. Dies Jahr hat sie einen kleinen Riss abbekommen - aber da ist noch was zu retten. Und nach jetzt fast 8 Wintern ist das auch ok.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #25 am: 13.02.09, 08:27 »
Die ist leider nicht atmungsaktiv ;)
Aber mit der Rambo sind wir jetzt ja auch glücklich. Dies Jahr hat sie einen kleinen Riss abbekommen - aber da ist noch was zu retten. Und nach jetzt fast 8 Wintern ist das auch ok.
weiß ich doch.also das die nicht atmungsaktiv ist!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline TheBeast

  • Privateer
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 657
  • Geschlecht: Weiblich
  • Born to be WILD !
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #26 am: 13.02.09, 09:31 »
ihr habt mich ja überzeug mit der horseware amigo light, shop hab ich auch schon einen gefunden der einfach unschlagbar günstig ist und alle größen auf lager hat. so hier sind allerdings meine messergebnisse, Rückenlänge von Schweifansatz bis höchster Punkt auf dem WR ist 130 ein stück weiter vor bis Halsansatz 135...nehm ich also die 130er richtig? 140 würde mich sicherheit total an ihm schlabbern 125 könnte durch den hohen und langen WR sehr knapp werden...

Du mußt von Mitte Brust bis Mitte Schweif messen. Das Ergebnis in cm teilst du durch 2,54, dann hast du das Ergebnis in Zoll. Davon 4 Zoll abziehen. Dann kannst du aus der hier verlinkten Tabelle gucken, welcher deutschen cm-Rückenlängen-Größe die Zoll ermittelte Größe (inch, Gesamtlänge) entspricht. Noch einfacher ist es, wenn du dir auf der Horseware-Seite den Prospekt auf deutsch Aufrufst, da ist der ganze Zinnober schon in cm drin und du ersparst dir das umrechnen.

Beispiel: Meine Stute hat die Länge Mitte Brust bis mitte Schweif von 220 cm. In Zoll ist das ca. 87". Das minus 4" ergibt 83. Die Tabelle sagt mir nun, daß das nächstliegende die 1,60 er-Rückenlänge ist.

Horseware geht nämlich nach der Gesamtlänge der Decke, nicht nach der Rückenlänge.

Ich finde es übrigens gemein, daß die Edelvarianten von Horseware in GB eine ganze Ecke billiger sind als hier. *grmpf*  >:(
Pagina  20.04.1993 - 14.10.2014
Püppilotta Frühjahr 2009 - 27.11.2019
Mazzel 19.02.2012 - 13.04.2020

Offline DieJule

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #27 am: 13.02.09, 11:17 »
@TheBeast
Darum bestelle ich meine Decken auch in GB  ;) Trotz Versandkosten noch seeeehr viel billiger!

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #28 am: 13.02.09, 11:26 »
@TheBeast
Darum bestelle ich meine Decken auch in GB  ;) Trotz Versandkosten noch seeeehr viel billiger!
wo denn?
*neugierig*
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline samantha2kTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Deckenneuling - Welche Regendecke?
« Antwort #29 am: 13.02.09, 13:03 »
thebeast, aber die Rückenlänge steht doch neben diesem Brust-Schweif-Maß auch in der Tabelle...wenn ich nach diesem Wer ginge hätte er nur 115, aber das ist doch viiiiel zu klein!