Rund ums Reiten > für Vierbeiner

Hufflex -Erfahrungen?

<< < (5/6) > >>

terra:
Tröste Dich, meine Bestie braucht auch jedes Mal neue - egal was drunter genagelt wird. Ob 2 , ob 4, wurscht, die sind durch.
Diese neuartigen Eisen werden schätzungsweise für 10 Wochen taugen,  das ist absoluter Rekord. Normal sind 7 Wochen.  Hinten Barfuss geht normalerweise, aber hier in BA sind so grobschottrige Wege, dass die Bestie rumautscht . Vorne ist sie krumm, läuft sichch entsprechend schief ab, da muss sowieso was drauf. Hufwachstum und Qualität sind ordentlich, musste hinten noch nie Ränder raspeln. Und auf den Jagden kann man sich ja nicht unbedingt aussuchen über welchemn Boden galoppiert wird :D

carola:
Mutzel, ich habe auch ein kleines schweres Pferd, bei dem nach 7 Wochen die Eisen vorne papierdünn und teilweise ausgefranst waren. Und wir haben auch nicht die Leichteisen drauf gehabt, sondern die dicksten in der Größe. :P Trotzdem halten die Kunststoffs (Duplo, Easywalker waren nach 2 Wochen durch) genauso lange wie die Eisen, im Moment durch die Verwendung anderer Nägel sogar besser. Da sie dann weniger gleiten, raspelt sich wohl weniger ab.

terra:
Carola - ich habe ein grosses leichtes Pferd :D - Blütertyp eben :D

Mutzel, ich kann mich Carola nur anschliessen...das Problem bei den Kunststoffteilen ist nur, dass man den passenden Typ finden muss. Und ob das jeder Schmied mitmacht???  Aber offenbar ist das ja bei den Eisen genauso ;D

By the way: 20 km ist bei mir "eine mittlere Runde" ausreiten ;)

carola:
Bei mir sind 20 km eine große Runde, allerdings brauchen wir auch sicher wesentlich länger dafür, da sehr steiles Gelände mit nur sehr, sehr wenigen einigermaßen geraden oder nur leicht ansteigenden Strecken.

Mutzel:
naja, leider Gottes wie gesagt seeeeeehr viel asphalt bei. mit dem Planwagen 820 Plätze) bin ich wegetechnisch immer arg ein geschränkt. Die Kb-Stute ist vorher immer barhuf gelaufen, teilweise auch kremser, kam in DEM Gelände damit auch klar, bei uns leider nicht.
Werd meinen Schmied aber nächstes mal mal fragen, ich glaub, er hat auch einige Pferde, die er mit Kunststoff beschlägt. Hab gehört, dass die Dinger eh anders zu behandeln sind, nicht nur, weil das Aubrennen wegfällt... (von DER Arbeitsgenauigkeit her wärs bei ihm aber kein Problem, er macht gut Plan, ehe er aufbrennt)
Terra, was bezahlst du für den Kunststoffbeschlag?? Vlt wär das im Winter ja ne Alternative?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln