Autor Thema: Von Selbständigkeit ins Gewerbe-was beachten?  (Gelesen 3590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline katjas_odinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 20
  • Geschlecht: Weiblich
    • Reitunterricht
Hallo,
ich bin seit einigen Jahren freiberuflicher Reitlehrer. Ich fahre A) zu den Leuten hin die eigene Pferde haben und b) konnte ich mir bisher Schulpferde bei einer Bekannten mieten und damit Schulunterricht geben. Meine Bekannte hört dieses Jahr auf mit dem Reitbetrieb, so dass ich keine Schulpferde mehr habe.
Ich möchte mir deshalb eigene Schulpferde zulegen, diese in einen Pensionsstall stellen und dann Reitunterricht geben. Meine Frage: Hat jemand so ein Konzept, was muss ich beachten? Insbesondere was muss ich bei der Umstellung von bisher Selbständig auf zukünftig Gewerbe beachten?

Offline bagatelle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 51
    • vermeer-galoppclub
Re: Von Selbständigkeit ins Gewerbe-was beachten?
« Antwort #1 am: 01.02.10, 20:13 »
was mußt du beachten??? eine gut durchdachte kalkulation zum ersten. Ob sich solch ein Konzept lohnt hängt von vielen Faktoren ab aber meist rechnet es sich nicht da du ja den Kaufpreis der Pferde, die Abschreibungen und den Unterhalt als Einsteller zahlen mußt und das jeden Tag und nicht nur wenn du die Pferde "brauchst". Krankheiten und andere Unabwägbarkeiten müssen einkalkuliert werden. Abhängigkeiten von Stallbetreiber wo die Pferde dann stehen..... als "freier" Reitlehrer kannst du von heut auf morgen den Stall wechseln wenn es Probleme gibt, so..?????

Als Gewerbe bist du Gewerbesteuerpflichtig sofern du genug verdienst,---(((( also einige Änderungen beim Ausfüllen der Formulare. Was ist mit Umsatzsteuer? Oder bleibt eine Kleinunternehmerregelung???

An deiner Stelle würde ich mir einen guten Steuer- oder Wirtschaftsberater kontakten bevor du sowas umsetzt.

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Von Selbständigkeit ins Gewerbe-was beachten?
« Antwort #2 am: 26.05.10, 09:09 »
Ich bin Kleinunternehmer, zwar nicht als RL, sondern mit kleinem Fuhrunternehmen und mehreren Pferden (zwischen 3 und 5).
Kosten:
-Haftpflicht, 3 Pferde, ohne Verleih, Kremser mit 20 Plätzen versichert: ca 550€
-Schmied ca 1000€/Jahr
-Ta zwischen 500 und 1000€ im Jahr
-Kleinkram, Reperaturen etc ca. 300€/Jahr
-meine KV: ca. 2500/jahr (extremst günstig, weil Landwirtschaft)
-Kosten Autoversicherung/Steuern: ca. 1000/jahr

Als Kleinunternehmer darfst du 17500€ Umsatz/Jahr haben. Ziehst du allein oben genannte Grundkosten ab, mit denen wirst du so in der Höhe immer rechnen müssen, dann bist du bei ca. 13000 -14000 €/Jahr. Davon geht dann aber noch ne ganze Menge ab: Telefon, Bürokosten, evtl Steuerberater (ich mach meinen Mist aqlleine, kostet natürlich Zeit und auch Büromaterial/Steuersoftware) usw. Dann hast du davon aber noch nicht ein Pferd gefüttert/eingestellt. Bei mir funzt es nur, weil wir Futter eh alles selber haben und auch nen großen Teil unserer nahrungsmittel selbst machen -leben mit Schwiegereltern zusammen aufm Bauernhof und sind zu etwa 75% Selbstversorger.

Müsste ich normal alles selber bezahlen/mieten oder wie auch immer, könnt ich von diesem Umsatz nie und nimmer leben.