Autor Thema: WEBA-Heubedampfer - wer hat ihn gebaut? Anwenderberichte vor!  (Gelesen 37009 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline samoak

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Wir sind seit November auch unter die Bedampfer gegangen. Als Tonne nutzen wir eine eckige 203 Liter Regentonne und zum Bedampfen das Tapetenablösegerät von Wagner.Als Abstandshalter habe ich zwei M6 Gewindestangen quer durch die Tonne gesteckt und darauf einen Erntekorb gestellt. Von dem habe ich vorher den Boden entfernt und mit Strohstrippen einen Netzboden eingezogen. Insgesamt passt etwa ein aufgelockerter Kleinballen hinein.  Unser Pony ist begeistert von dem bedampften Heu und frisst es lieber als getauchtes Heu. Der Zeitaufwand zum Befüllen hält sich in Grenzen und auch bei dem Frost der letzten Zeit hatten wir keine Probleme. Zuerst haben wir auf dem Hof bedampft, durften aber jetzt in die Futterkammer umziehen. Ein angenehmer Nebeneffekt ist es, das man sich jetzt immer mal die Hände an der Tonne wärmen kann.

Offline PiggiundVaeni

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Warmblut und ein Isi teilen sich meinen Stall
Hallo,
was passiert im Winter bei Frost? Geht der Dampfer kaputt? Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Ich wässre normalerweise und melassiere im Winter. Mach das schon seit Jahren so, aber man lernt ja nie aus.
Danke! Claudia