Aktuell & Interaktiv > Smalltalk, Bewohnerfeiern und Bowlewiese

Is Google Making Us Stupid? - What the Internet is doing to our brains

<< < (2/4) > >>

guntherh:
Tja, ich denke durch das Internet muss man viel mehr Informationen verwerten als früher und daher schaut man sich wirklich nur Sachen die super relevant sind länger an und alles was uninteressant erscheint wird nur überflogen bzw man hört nach dem 2ten Absatz auf zu lesen.
Finde das nur logisch - glaube aber nicht, dass uns das dumm macht!

Aleike:
Na, in gewisser Hinsicht schon. Ich stelle wirklich fest, dass ich mich mit längeren sachlichen Nur-Texten schwerer tue als früher. Ist das nicht "dümmer"?

Dafür kann ich vielleicht schneller Texte mit den Augen erfassen und querlesen und auf relevante Stichwörter abklopfen. Oder auf komplexen Websites die richtigen Links und Verweise finden.

tara:
Als heimlicher Bürosurfer hab ich nicht die Zeit und Muße, mich im Net längeren Texten mit voller Aufmerksamkeit zu widmen. ;)

Aleike:
Und zu Hause?

Eva:
Ich glaub, durch die ganzen Schwafelbacken, die sich im Internet so rumtreiben, ist man es gewohnt, dass längere Texte ohne Informationsverlust auf ca. 10% eingedampft werden könnten. Ich bin dann immer ganz irritiert, wenn man im Internet längere Texte findet, die gepackt mit Informationen sind. ;)

Bei mir kommt es eindeutig auf das Medium an, längere Forenposts kann ich beim besten Willen nicht Wort für Wort lesen. Längere Artikel, die strukturiert sind, machen mir keine Probleme, weder im Netz noch auf Papier.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln