Autor Thema: Kennzeichen von Reellem Reiten - oder wie gut muss gut sein?  (Gelesen 69650 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Karotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.258
h! ein reell gerittener iberer ohne gefuchtel, gerade und super im takt mit eins A durchgesprungenen einerwechseln ... dass ich sowas noch erleben darf ... (und dass es einem ein brasilianer zeigt!)

http://www.youtube.com/watch?v=6DDBwgeOjvE&feature=related
Das Leben ist keine E-Dressur!

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
 :D sehr gefühlvoll und harmonisch. Einfach schön.
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
Gefällt mir auch sehr gut. In dem Bereich würde ich reelles Reiten ansiedeln. (Und das schreibe ich so vorsichtig, weil mir da die ausreichende Sachkenntnis fehlt, um mich weiter aus dem Fenster hängen zu wollen.)

Der Unterschied zu dem Schweden ist für mich das lockere Vorwärts, das Bergauf, die Nase, die dementsprechend meist an oder leicht vor der Senkrechten ist.

Trotz des ungünstigen Baus des Schweden würde ich immer noch sagen, das hätte reeller sein können, würde die Reiterin dem Treiben entsprechend mehr Luft geben und mehr Vorwärts gestatten - dass dem Pferd keine solche Aufwärtsbewegung gegeben ist wie dem Iberer, tut da nichts zur Sache. Es ist dieses Quentchen Abwürgen, was durchweg vorhanden ist und was mir aufstösst. Die Lockerheit des Iberers führt sicher auch zu dem fehlerhaften Übergang Piaffe - Passage oder was immer das nach der Piaffe werden sollte, aber das finde ich überhaupt nicht problematisch, auch aber nicht nur wegen der Art, auf die der Reiter den Cremello durch diesen Ausfall geführt hat.
Nur echt mit dem Beagle!

Offline Karotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.258
na ja, ob man aber den luso und den schweden vergleichen kann ... ist ja ein ganz anderes level und ne ganz andere qualität von pferd.

den reiter vom luso find ich megagut. er sitzt exakt wie mein verehrter neindorff-reitlehrer!!! verblüffend. bei dem gehen die pferde auch alle so geschmeidig und gleitend. und der kniefall nachher vorm pferd ist  :-*.
Das Leben ist keine E-Dressur!

Offline Mettie

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
Das ist mal ein schönes Video, Karotte!  :D
Die Galopptour war wunderschön. Die Piaffe ist sicherlich nicht perfekt, aber insgesamt wirklich ein tolles Paar.
Da sieht wirklich alles kinderleicht aus.

Olli, siehste, und mein Mettie kommt von Metternich  ;D
Ich denke wir reden über dasselbe Video. Ich finde das Endergebnis auch nicht so toll und mir ist das Pferd auch zu eng im Hals, aber mir gefällt die Entwicklung von Anfang bis Ende des Videos. Der passagelastige Trab am Ende, auf den der Herr Bemelmann so stolz ist, war auch nicht mein Ding, ich mag es natürlicher. Dieses Pferd-Reiter-Paar hätte ich gern mal in heimischer Umgebung und entspannter Atmosphäre gesehen, denn dann wäre der Hengst sicher nicht hinter der Senkrechten geritten worden. Kann ich mir einfach nicht vorstellen, das entspräche nicht Bemelmanns Ideologie.

anchesa, naja, meine Hand würd ich für diese Ferndiagnose nicht ins Feuer legen.  ;)
Aber man sieht deutlich eine Unregelmäßigkeit im Bewegungsablauf der Hinterhand, und wenn man von hinten schaut, kann man erkennen, dass sich die Hüftgelenke unterschiedlich stark heben und senken. Dieses Gangbild hat man oft bei Hüft- und ISG-Blockaden, wobei ich hier eher auf ISG tippen würde.

Karotte, dein letztes Video fällt für mich in die Kategorie reell. Genauso finde ich, dass das auf dem Bemelmanns-Video eine reelle Art war, mit einem geistesgestörten Pferd umzugehen und mir hat die Entwicklung im Laufe des Rittes gefallen, wenn das auch fernab von Perfektion war.
Den Schweden fand ich kein bisschen unzufrieden, aber sämtliche Bewegungsabläufe schienen eher bergab als bergauf gerichtet und das trotz relativer Aufrichtung. Im Vorwärtsabwärts mag das okay sein, aber wie willst du in der "Versammlung" noch die Bergauftendenz erreichen, wenn der Widerrist noch so runter gedrückt wird? Ich sehe mir die Videos immer unter dem Aspekt an, wie man jetzt weiter machen müsste, um der Perfektion näher zu kommen, und hier würde ich erst nochmal einen Schritt zurück gehen, was heißt: das ist momentan nicht reell.
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Offline Karotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.258
der herr brasilianer reitet auch junge pferde schön!

http://www.youtube.com/watch?v=ZjK8HO8n_8M&feature=channel
Das Leben ist keine E-Dressur!

Offline Mettie

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
Oh ja das ist auch nett.
Aber das ist auch zweifellos ein wunderschönes Tier. Wahnsinn, was der schon für eine Bergauftendenz mitbringt - auch schon ohne Reiter.
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Offline paris*

  • raketenreiter
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Weiblich
der brasilianer gefällt mir bis jetzt am besten :)
die pferde laufen so fließend, das gefällt mir

ich glaub, dass ist das erste verkaufsvideo, das ich je gesehen hab, wo ein pferd dem alter gemäß vorgestellt wird...


Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
na ja, ob man aber den luso und den schweden vergleichen kann ... ist ja ein ganz anderes level und ne ganz andere qualität von pferd.

Man kann die beiden sicher nicht vergleichen - vergleichen kann man den relativen Eindruck, den die Pferde machen. Und auf mich wirkt der Schwede eben "an reell vorbei". Siehe auch die Stellungnahmen von Mettie - das trifft es genau.

Zum Thema Unzufrieden: er schlägt doch oft mit dem Schweif - ok, nicht ständig, aber doch so um die 45% der Reiteinheit. Und man sieht schon immer mal wieder, dass er sich muckt (rauszuhebeln versucht und sich verwirft), und man sieht auch, wenn er nah an der Kamera vorbeiläuft, dass er öfter mal versucht zu sperren. Er ist möglicherweise ein sehr braves und gutmütiges Pferd, und die Reiterin ist ja auch gar nicht schlecht. Nur ist es eben doch schon etwas vom "the real mccoy" entfernt.
Nur echt mit dem Beagle!

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Gerade habe ich gedacht: "Jetzt würde ich das Gleiche gern nochmal auf niedrigerem Niveau sehen", und schon kommt der Link. :D
Schööööön!

Bleibt nur noch anzumerken, dass diese Pferde natürlich schon Natur aus viel mehr mitbringen als die Freizeitzausel, die wohl doch viele hier reiten. Das sieht dann reell geritten, wenn man es denn könnte, viel weniger beeindruckend aus.

Und wenn man selbst so reell reiten = sitzen könnte, wären die höheren Lektionen wahrscheinlich auch nur noch einen Katzensprung entfernt ...
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
moin zusammen,

bei nebel und glatteis kann ich endlich mal in ruhe filme sehen.

ich glaube wir können die box schließen,der brazilianer ist wohl mit das beste was ich je gehsehen habe auf you tube, und der braune, zum klauen schön.

ich geh mal weiter alle videos ansehen  8)
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline LisaW.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16
  • Wenn man sich Zeit nimmt, geht fast alles (KB)
Den Schweden finde ich in soweit nicht reell, als das er in den Seitengängen sehr spannig und in der Hinterhand etwas eckig im Übertreten wirkt - der scheint nicht wirklich losgelassen zu sein. Außerdem ist er ziemlich eng. Ansonsten macht das Pferd insgesamt einen ziemlich zufriedenen Eindruck.

Den eingestellten Luso kann ich nicht abschließend beurteilen - dafür hätte ich mir die Serienwechsel mal ohne seitliche Begrenzung gewünscht. An der Bande entlang spingt fast jedes Pferd auf gerader Linie; erst auf der Mittellinie oder dem zweiten/dritten Hufschlag sieht man, ob das Pferd gerade bleibt. Auch die Übergänge aus der und in die Piaffe sind etwas "hakelig". Trotzdem geht er sehr schön vorwärts - schlecht geritten ist er nicht, aber das Lob
gerade .... durchgesprungenen einerwechseln
kann ich nicht nachvollziehen, da eben immer wieder die Bande als Anlehnung da ist.

Zudem stört mich beim Reiter das sehr hohe Knie verbunden mit dem hochgezogenen Absatz. Das ist kein reeller Sitz, auch wenn ich das auf dem Dreijährigen verstehen kann ;) "safety first". Bei einem älteren Pferd erwarte ich einen gestreckteren Sitz - und ein Luso ist "rund" genug, dass auch ein größerer Reiter seine Beine unterbringen kann - allerdings kommt man dann mit dem Sporn nicht mehr an das Pferd  ::) :-X
Dementsprechend kann ich den Sitz nicht als so lobenswert betrachten.

Wie ja schon gesagt wurde, ist ein Vergleich der Rassen an sich schwieig, weil der jeweilige Körperbau ganz unterschiedliche Probleme beim Reiten aufwirft. Aber abgesehen von den unterschiedlichen Lektionen finde ich beide Pferde ziemlich reell geritten.
"Klassik" meint, ein Pferd seinen natürlichen Anlagen entsprechend zu stärken.
(Klaus Balkenhol)

Offline Karotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.258
lisaW, haste mal ein video von dir  ;D?
Das Leben ist keine E-Dressur!

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
*mal chips, rotwein und kissen in die box zieh*
Nur echt mit dem Beagle!

Muriel

  • Gast
okee, es ist Zeit für eine neue Box  ::) Oder wird dann nur noch auf Bratkartoffelniveau gealbert?  ::) achnee, diesmal sind Chips und Rotwein. nagut. *chipswegschiebt* ;D 8)

Ist jemand noch am ernsthaften Diskutieren über das Thema interessiert? *fragendindierundenguckt*