Autor Thema: Kennzeichen von Reellem Reiten - oder wie gut muss gut sein?  (Gelesen 70130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline anchesa

  • Potentieller Pyromane
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Weiblich
  • One ring to rule them all...
Interessante Box! Logg mich mal ein - schreibe mehr, sobald ich Zeit hab.  :D
"Richtig reiten reicht!" Paul Stecken

Man muss keine Trakehner reiten - aber es hilft!

osch

  • Gast
Mein RL bringt mir vom ersten Tag an sehr viel über richtige bemuskelung bei, hat Pferd schmerzen, wie erkenn ich ob es spannig geht etc.. nebenher lernen wir Büber den Rücken zu Reiten und machen viel Bodenarbeit. Das ganze zusammen führt hoffentlich zu einem dauerhaft gesunden reell und vernünftig gearbeiteten Pferd. Einer bestimmten Reitweise folge ich dabei nicht.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.742
Das mit den Muskeln und dem harmonischen Aussehen und Sichbewegen, was Donau schrieb, das kommt am ehesten hin.

Meine Güte, wie oft hört man das von Leuten die so an der Bande abhängen, gute und sehr gute und "normale" Reiter drunter: "Guck mal, sieht schon irre aus, aber reell ist das nicht" - äh. Pfui. Ja, was soll man damit anfangen? Das ist wieder super subjektiv. Manche Dinge seh halt auch ICH nicht, sag ich, DAS sieht toll aus, foto von jemandem der Versammlung am Losen Zügel propagiert, sagt mir wieder wer über die Schulter: Das Pferd da ist auch nur mal eben zusammengequetscht... Wahrscheinlich bin ich einfach nicht weise und kompetent genug um da mit zu reden.
Und pfeife auf "reell" - so lang es dem Pferd gut geht und es auf den Reiter hört, v. a. im Gelände, und sich v/a dehnen kann ohne auseinanderzubröseln, und fleissiger und leichtrittiger wird statt zäher und fauler, und so lange sich kein Mordsunterhalsmuskel und Rückenautsch entwickeln, kann nicht sooo viel falsch sein.

Der Hengst auf dem Video ist so ein Überflieger mit 10 PS mehr als andere Rösser. Der wird eine Schleife holen auch wenn nur 'ne Unterhose drauf sitzt. Allerdings teilweise seh sogar ich daß der spannig ist, kein Wunder, er kringelt auch öfter mit dem Schweif was inflationären Sporeneinsatz verrät. Und wenn der wirklich erst 5 ist... ??? Dafür muss er aber schon viel zeigen... naja, die Westernpferde zeigen NOCH mehr Speed und extrem harte Manöver und sind oft erst 3 wenn sie bei großen Meisterschaften vorgestellt werden.





osch

  • Gast
Reell bedeutet vor allem auch Verantwortung zu übernehmen, ebend nicht NUR Reiten um jeden Preis wie man es gezeigt bekommen hat. Wissen wenn etwas nicht stimmt, eingehen auf das Pferd (Rasse, Veranlagung, Naturgegebene Probleme beim Pferd etc...). Was nützt es wenn Reiter eine Pferfekte Dressur, Reining oder ähnliches eigentlich annhähernd Perfekt reiten kann und er nicht sieht das Pferd schon vor Beginn mit eingeklemmten Schweif da steht weil Problem im Rücken, Huf etc...
Jemand der das Pferd ganzheitlich betrachten kann und reagieren kann, notfalls weise genug Hilfe zu holen und dann das Pferd gesund reitet ist auf dem Weg. Dieser Weg endet denke ich nie. Er wird nur Jahr für Jahr gerader klarer und sieht ganz automatisch immer besser auch von aussen aus. Es ist halt mehr als Rücken gerade, Hacken runter und den Kopf geradeaus aber damit fängt es mal an, und schon die Kleinigkeit den Rücken gerade zu machen (und ihn auch gerade zu lassen) stellt dem zivilisierten Bürotäter so manch schwierige Aufgabe in den Weg.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.742
... wenns bei bestimmten Dingen dann aber "ausbeisst" von wg. Anlehnung nicht 100% korrekt, doch nur "Köpfchen hingehalten" und dann beim Erlernen neuer Übungen oder Lektionen das zutage tritt, dann war wohl was nicht reell u. bedarf neuer Hausaufgaben.

Andererseits ist aber bestimmt noch KEIN Pferd dran gestorben, KEINE Traversalen in jeder Gangart zu beherrschen, um nur ein Beispiel zu nennen.
(bevor mich jetzt wer lyncht, ich sag jetzt nicht es wäre eh alles wurscht und Weiterlernen und Unterricht für die Hasen - es geht halt an solchen Knotenpunkten erstmal garnicht oder verspätet weiter).

Offline Kaijsa

  • "Pferde" sind ein Lebensgefühl
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 326
  • Geschlecht: Weiblich
    • Pferdeausbildung im nördlichsten Norden!
Ah, jetzt sind wir also vom äußeren AUsdruck des Pferdes bei er Philosophie des Reiters angekommen *g*.
WIe ich ja schon schrieb, reel reiten muss wie tanzen aussehen...und weil wir so ein Video hier verlinkt haben: nichts daran wirkt tänzerisch und leicht. Ich habe des EIndruck,selbst wenn das Pferd die Füße aufsetzt, leht es sich nach hinten. Mit angezogener Handbremse geritten und gleichzeitig zuviel Gas...

Wenn man jetzt aus dem Video(äußeres Bild) die Brücke zurück zur Einstellung des Reiters schlägt: Warum wird ein Pferd nicht "reell" vorgeritten? bedeutet das nicht, dass der Reiter im Video  meint, SO müsste es aussehen? und kann jemand mit einer solchen Einstellung überhaupt irgendein Pferd "reell" reiten, wenn ihm als inneres Idealbild der Videoinhalt vorschwebt?
Macht also auch unsere inneere Erwartung uns es teilweise unmöglich, reell zu reiten, weil wir nicht sehen können/wollen, wie es aussehen sollte?

(Kann mal jemand alternativ ein Video reinstellen, in dem - seiner Meinung nach!- ein reell gerittenes Pferd zu sehen ist? Und dann beschreiben, warum?)
Man lernt nie aus....

Offline Karotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.258
ja, genau - ich finde nur leider nigrends eins. wo ein pferd einfach mal wirklich reell über den rücken geritten wird. falls jemand sowas entdeckt, bitte einstellen. dann haben wir auch ne gemeinsame diskussionsgrundlage, wieso man das nun schön findet und/oder wieso nicht.

dieselbe diskussion gab es übrigens (ergebnislos) kürzlich bei www.klassikreiten.de. die hab ich angezettelt, weil ich völlig irritiert von dem video von anja beran war (die feine dressur), indem für meine begriffe kein pferd auch nur ansatzweise "reell", also von hinten nach vorn, über den rücken, mit durch den körper schwingender bewegungen geht - ihre reiterei aber von sehr vielen leuten als das nonplusultra der reitkunst betrachtet wird.
Das Leben ist keine E-Dressur!

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
ich glaube nicht, dass der reiter in dem video meinte, so solle es aussehen, sondern dass die potentielle käufer möglichst viel möglichst spektakulär sehen wollen. also künstlich hochgekragelt, und viel gas hinten. im schritt allerdings, wo das pferd sich dehnen darf, sieht man, dass da doch wohl relle ausbildung dahinter steckt. sagt halt der zahlungskräftige käufer nicht ah und oh, wenn das pferd dem alter entsprechend nett in beginnender versammlung laufen sieht. der möchte für sein geld wissen, was an potential drin steckt- und das wird dann eben beim vorreiten ausgereizt, auf kosten des "reell geritten"-anspruches.

womit wir wieder beim äußeren eindruck wären- grade in verkaufsvideos find ichs immer wieder deutlich zu sehen, ob das pferd generell nur auf show geritten wird, oder eigentlich ganz reell, und nur mal eben für´s video zeigen soll, was drin steckt. auf den turnieren übrigens auch zu sehen, in den aufgaben, manche pferde spulen tot, mit hängendem rücken ihre lektionen ab, andere sind zwar noch nicht soweit von der ausbildung her, bemühen sich aber wahnsinnig, es recht zu machen. ein pferd, und sei es noch so schlecht bemuskelt, das "guck, guck, ich kann das" ausstrahlt, ist sicher besser geritten als eins, das trotz brauchbarem optischen eindruck stoisch seine runden dreht. letzteres mag reell ausgebildet worden sein, wird aber im moment nicht so geritten.

video hab ich noch keins gefunden, wohl nicht spektakulär genug. aber gestern eine verkaufsanzeige, wo eine angerittenes pferd seinem ausbildungsstang entsprechend lief: ansprechend angeritten. schade, dass es nicht mehr solche gibt.
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Mettie

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
donau, dir muss ich gleich zweimal zustimmen!  ;D
Sowohl bei deinem letzten posting - ich denke auch dass dieser Hengst so vorgeritten wird weil potentielle käufer/stutenbesitzer genau so was sehen wollen (sonst gäbe es schließlich nicht den "auktionstrab" - er verkauft sich nunmal am besten). Würde dieses Pferd immer so geritten, wäre der in meinen Augen sehr gute Schritt schon längst hinüber. Man sieht einen klaren Viertakt und recht viel Raumgriff für die doch eher begrenzte Halslänge.
Der Hengst hat auch nicht die von Muriel beschriebenen Muskelpakete im Lendenbereich, die einen klaren Schritt unmöglich machen würden.

und auch im vorhergehenden Posting hast du meiner Meinung nach viel Wahres gesagt: Es ist so viel Typ/Gebäudeabhängig! Ein Vollblut wird niemals vom äußeren Erscheinungsbild mit einem Lusitano oder Pony mithalten können, die wirken einfach kräftiger und muskulöser (wobei ich mir sicher bin, dass gerade Ponys auch eine Menge Pseudo-Muskeln haben, sprich Speck, aber das lässt sich auf Fotos nur schwr beurteilen.)

Statt eines festen Schemas "so sollte ein gut gerittenes Pferd aussehen/bemuskelt sein" würde ich lieber die Entwicklung betrachten. Von meinem Bub mache ich alle 6 Wochen in genau gleicher Position Fotos um die Entwicklung der Muskulatur verfolgen zu können. Vom Sattel aus verlasse ich mich auf mein Gefühl.

Finde es auch nicht förderlich, zu sagen "Hier muss der noch ein bisschen Muskulatur aufbauen" - denn so verliert man das Pferd als Ganzes aus den Augen. Man kann auch einzelne Muskeln nicht separat trainieren - sie ziehen immer eine biomechanische Kette von weiteren Muskeln nach sich, die automatisch mit trainiert werden.

Ich würde euch gern ein Foto einer Vollblutstute zeigen, die sehr ordentlich geritten wird. Die Leute bekommen aber einfach kein Gramm Fett auf das Pferd und die Stute sieht fürchterlich aus. Sie hat zwar das Minimum an benötigten Muskeln die sie für ihre Arbeit braucht, aber wirklich kein Gramm mehr. Also nix hübscher Hengsthals und runder Po, aber dennoch läuft sie wirklich sehr schön unterm Reiter.
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Offline anchesa

  • Potentieller Pyromane
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Weiblich
  • One ring to rule them all...
Beim Thema reelles Reiten fällt mir eine Dressurprüfung ein, die ich letzte Woche gesehen habe. Kür auf Prix St. Georges Niveau für junge Pferde (also 8 und 9 Jahre). Da war exakt ein Pferd/Reiter-Paar dabei, bei dem ich sagen würde, das war reell ausgebildet und geritten. Das machte sich für mich daran fest, dass das Pferd wirklich im Verlauf der gesamten Kür losgelassen und zufrieden wirkte. Die Reiterin ist die Aufgaben geritten und sie hätte zu jeder Zeit auch eine andere Lektion reiten können. Sprich: es wurde kein Programm abgespult (ich hoffe, ihr versteht, was ich damit meine). UND: Sobald die PRüfung vorbei war, hat die Reiterin die Zügel hingegeben und das Pferd ist entspannt aus der HAlle gegangen.

Die anderen Pferde waren mit KRaft durch die Aufgaben geschoben - die einzigen Optionen waren da Totalausfall oder Funktionieren. Sicherlich sahen einige wesentlich spektakulärer aus als das "reelle" Pferd. Aber eben nicht harmonisch.

Übrigens ist besagtes Paar auf dem dritten Platz gelandet!
"Richtig reiten reicht!" Paul Stecken

Man muss keine Trakehner reiten - aber es hilft!

Offline Mettie

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
Ist mir auch beim Video Western/Dressur aufgefallen: Das Westernpferd stand da wie ein Denkmal, das Dressurpferd hampelte auf der Stelle. Das konnte wohl auch nicht abschalten.
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Offline anchesa

  • Potentieller Pyromane
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Weiblich
  • One ring to rule them all...
DAS Video gefällt mir persönlich zum Beispiel sehr gut. Das würde ich mal als reell geritten und Ausgebildet bezeichnen.

Was meint ihr?
"Richtig reiten reicht!" Paul Stecken

Man muss keine Trakehner reiten - aber es hilft!

Offline Karotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.258
das ist so unscharf und weit weg - finde ich schwer erkennbar.

das hier finde ich super schön - trotz "spannender" showsituation usw. immer vorwärts, relativ losgelassen, sehr gerade, fast immer an/vor vor der senkrechten. ist allerdings auch ein überflieger-pferd und daher wieder nur schwer mit einem normalo vergleichbar.

http://de.youtube.com/watch?v=z-44o3zV238&feature=related
Das Leben ist keine E-Dressur!

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Ja, der Jahrhundert-Reiter Klimke.

Es kann doch nicht sein, dass wir nichts irdischeres finden, das uns reell erscheint, oder? Wenn ich bei MyVideo nach dem Begriff "L-Dressur" suche, dann bekomme ich 178 Einträge. YouTube kann ich im Büro nicht öffnen.

Nachher zu Hause werde ich mal stöbern gehen, was mir auf diesem mittleren Niveau nett und reell erscheint.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline anchesa

  • Potentieller Pyromane
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Weiblich
  • One ring to rule them all...
@ Karo: Wo ist das denn weit weg  ??? Du musst schon nen bisschen weiter gucken als nur den Anfang  ;D *duck*

Ähm, ich hab jetzt nur den Anfang gesehen, aber für mich hat der nen konstant falschen Knick. Das Genick ist definitiv nicht der höchste Punkt. Vergleich das mal mit der Kopfhaltung von Ahlerich!

"Richtig reiten reicht!" Paul Stecken

Man muss keine Trakehner reiten - aber es hilft!