Autor Thema: HIT kein hit!  (Gelesen 3252 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FritziTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
HIT kein hit!
« am: 24.10.08, 14:19 »
Hi,

als ich gestern beim Hautarzt war, hat er mir eine wahrscheinliche Histamin-Intoleranz diagnostiziert. Ich darf nun erst mal 3 Wochen eine totale Auslassdiät machen und mich dann nochmal vorstellen. Im Net habe ich nun zwar schon einiges gefunden, aber ich kann mir irgendwie nicht so ganz vorstellen, 3 Wochen von Butter-Knäckebrot und Milchreis mit Heidelbeeren überleben zu können. Klar, die ein oder andere Sache darf ich ja schon essen aber irgendwie habe ich bei dem Gedanken an die kommenden Wochen nur Hunger.  ::)

Hat hier jemand das gleiche Problem und kennt sich da etwas aus? Soll ja jetzt nicht gerade eine typische Krankheit sein ...

Fritzi
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.276
Re: HIT kein hit!
« Antwort #1 am: 24.10.08, 14:41 »
Oh, ich dachte gerade, Du wolltest Dich über die Firma HIT beschweren ...

Ich kann verstehen, dass Du Dich nicht gerade auf die Auslassdiät freust, aber das ist ja wirklich nur vorübergehend. Ich rate Dir, dass Du mal im Internet nach Foren suchst, wo sich mehr Leute mit HIT herumtreiben. Da findest Du dann sicher auch gute Rezepte, dass es wenigstens ein bisschen abwechslungsreicher schmeckt.

Meinem Kater hat übrigens so eine Auslassdiät super geholfen, er hat erst von jedem Futter Durchfall bekommen, inzwischen verträgt er aber schon wieder Vieles. Oft hilft es, wenn durch so eine "Monodiät" erstmal "Ruhe" in den Körper kommt. Alles Gute!
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline FritziTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: HIT kein hit!
« Antwort #2 am: 24.10.08, 14:50 »
Hi Eva,

nene, mit der Firma habe ich nichts negatives. HIT ist halt die Abkürzung für HistaminInToleranz. Ich denke auch, dass die Auslassdiät sicher was bringt, besonders, weil ich, als ich die Symtomliste gelesen habe, echt viele Symtome wiedererkannt habe. Mein Freund meinte auch gleich, dass ich das sicher hätte, würde vieles erklären. Ein Buch zu dem Thema habe ich mir auch schon bestellt. Ich stehe hat nun in der Orientierungsphase etwas unsicher dar und habe angst, dass ich dann aus lauter Müdigkeit morgens doch mal ein schönes Bauernbrot mit Erdbeermarmelade und dazu einen Schwarztee vertilde. Weihnachten hatte ich vor der Diagnose ja schon abgeschrieben gehabt. Dachte es sei eine Schokoladen-Allergie ...
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline sway

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: HIT kein hit!
« Antwort #3 am: 24.10.08, 19:49 »
HI!

Wie äußern sich denn deine Symptome?
Was darfst du denn nicht mehr essen? (oder besser anders rum)

Liebe Grüße Angie

Offline FritziTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: HIT kein hit!
« Antwort #4 am: 24.10.08, 21:54 »
Ich dachte zuerst ich hätte eine Nahrungsmittel-Allergie, da ich nach bestimmten Nahrungsmitteln einen Ausschlag im Gesicht bekam. Diese Nahrungsmittel ließen sich für mich aber nicht logisch eingrenzen. Drei Tage konnte ich etwas essen und am vierten Tag kam plötzlich der Ausschlag. Als ich gestern gelesen habe, dass man dadurch auch starke Bauchschmerzen/-Krämpfe bekommen kann, einem die Nebenhöhlen zugehen und man Kopfweh bekommt oder naja, Verdauungsprobleme hat kam mir das allles bekannt vor. Besonders im Skiurlaub war ich regelmäßig abend nicht mehr einsatzbereit, lag mit Magenkrämpfen im Bett und konnte mir das nur durch den anderen Luftdruck erklären.  ::)
Wenn ich so lese was ich jetzt nicht essen sollte, habe ich da dann immer voll zugeschlagen ... Außerdem kann ich echt ohne Ende schlafen und mir ist immer kalt. Wenn andere schwitzen habe ich immer noch Gänsehaut (In der Sauna schwitze ich nach mind. 20 min erst). Hört sich jetzt sicher alles total normal an. Für mich jedenfalls.  ;D

Verbote Lebensmittel sind:
Tomaten, Hefe (auch Sauerteig), Wurst, Käse, Sauerkraut, Essig, schwarzer Tee, Schokolade, Zitrusfrüchte, Nüsse, Erdbeeren, Himbeeren, Kiwi, Birnen, Bananen, Zitrusfrüchte, Ananas, Meeresfrüchte, jegliches Dosenobst/-gemüse, Thunfisch, Fisch, wenn er nicht gerade eben erschlagen wurde... und alles eigentlich was nicht direkt frisch ist. Außerdem natürlich jegliches Glutamat, Sulfat, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Alkohol (trinke ich sowieso nicht)

Ich darf also kein Brot, keine Pizza, keine Nudeln mit Sauce, keine normale Salatsauce, keinen Orangensaft, kein FastFood, keine Süßigkeiten/Chips, ... Fremdessen kann ich also erstmal knicken ...

Was ich darf sind Haferflocken, Reiswaffeln, Mais-, Reis-, Hirsemehl, Eigelb, Melone, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Litchi, Mango, Kaki, Kirschen, Johannisbeeren, Aprikosen, Äpfel, Frisches Gemüse (Grüner Salat, Kohlsorten, Rote Beete, Kürbis, Zwiebel, Radieschen, Rettich, Rapunzel, Peperoni, Karotten, Brokkoli, Kartoffeln, Gurke, Lauch, Zucchini, Mais, Spargel, Knoblauch, Rhabarber) und zitrusfreie (Gemüse- *würg*)Säfte, Frischmilch und Frischkäse.

Ich stand halt wie ein Ochs vorm Berg. Wie, keine Tomaten, kein Käse? Was, keine Hefe?? Kein Essig??  :o
Überleben kann man das sicher, aber schon heute morgen hat das Knäckebrot schon nicht mehr geschmeckt und die Reiswaffel als Knabberspaß ist auch nicht der Hit.

Nach den 3 bis 4 Wochen Auslassdiät soll man gezielt testen wie viel man verträgt. Dabei handelt es sich ja nicht nur um ein Lebensmittel, sondern um die ganze Kombination aus Histaminfreisetzern, Abbaublockern, Erzeugern, etc. Dass soll mir der Arzt dann aber nochmal erklären ...  ;)
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline sway

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: HIT kein hit!
« Antwort #5 am: 25.10.08, 00:18 »
HI!

Ich hatte recht ähnliche Symptome... Allerdings überwiegend auf der Haut (ich konnte nicht mehr schlafen weil ich mich blutig gekratzt habe...)
Bei mir kam raus das ich auf Spritzmittel allergisch reagiere ::) (und Konservierungsstoffe, und künstliche Aromen...)
Mit dem Biozeug kann ich alles essen. Ist zwar teurer aber wenn ich mir mal was leckeres gönnen möchte dann geht das.

Ich drück dir die Daumen das bei dir alles besser wird. Ich weiß wie eingeschränkt man auf einmal wird... (ich durfte 4 Wochen keine tierischen Proteine zu mir nehme, keinen Kristallzucker nur Biozeug usw)

Aber der Vorteil bei Nahrungsmitteln ist ja DU kannst drauf verzichten! Und hast dann auch keine Symptome mehr, bei Heuschnupfen geht das nicht (zB)

Gute Besserung!

Offline Susanne5

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HIT kein hit!
« Antwort #6 am: 25.10.08, 16:07 »
Kannst Du etwas über die Diagnose schreiben?Welcher Arzt, welche Methoden?  Ich habe einen lieben Angehörigen, der vermutlich so etwas hat. Er hatte das vor Jahren schon mal, da wurde er von den Ärzten als Simulant hingestellt, weil sein IGE nicht erhöht war. Er bilde sich das nur ein.... Durch diszipliniertes Essen über zwei Jahre hinweg, verschwand die Unverträglichkeit wieder und er konnte jetzt viele Jahre wieder alles essen. Die Liste der verträglichen und unverträglichen Speisen hat er sich selbst durch Versuch und Irrtum erarbeitet. Diesen Sommer ging es jetzt wieder los. Diesmal nimmt ihn der neue Arzt wenigstens ernst, empfahl allerdings damit in eine Uniklinik zu gehen.

Offline FritziTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: HIT kein hit!
« Antwort #7 am: 25.10.08, 16:53 »
Mit der Diagnostik bin ich ja noch nicht so weit. Ich habe meinem (sehr guten) Hautarzt meine Hautsymptome (Quaddeln/Jucken im Gesicht nach div. Essen) geschildert und er hat einen Nahrungsmittel-Allergie-Prick-Test gemacht. Da kam nichts raus, aber der Histamin-Punkt war über drei "Kästchen" groß und hat tierisch gejuckt. Er hat mir einen Infozettel in die Hand gedrückt und gemeint ich solle in drei Wochen wieder kommen. Wie ich gelesen habe bringt ein Bluttest nicht unbedingt etwas (besonder nicht nach der Diät). 24h-Urintest gibt es auch irgendwie. Mir langt es aber wenn die Symptome weg sind nach den drei Wochen. Dann habe ich es wohl, wenn nicht, ist es was anderes. Das Problem liegt darin, dass bei HIT wohl ein Enzym (DAO) fehlt oder nicht genügend vorhanden ist. Entweder futtert man das zusätzlich, oder unterstützt die Bildung durch Vit C und B6 + die Diät (die dann manchmal aus Try&Error besteht). Es ist übrigens eine erworbene Krankheit, die auch wieder weg gehen kann. Da die Symptome meist ja nicht zusammenhängend gesehen werden, ist es nur etwa 1% der europäischen Bevölkerung die als "krank" gilt.
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius