Autor Thema: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!  (Gelesen 20108 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline YraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere!
    • Pferdefotografie
Mein Pferd hat an der rechten Schulter eine ganz seltsame Verletzung:

Etwa 2 Löcher, im Abstand von ca. 1cm. Die Löcher sind etwas tiefer und haben einen "ausgefransten" Rand. Aus den Löchern tritt klare Flüssigkeit (Wundsekret?) aus. Er ist an dieser Stelle minimal geschwollen (auf einer größe von etwa einem 5-DM-Stück), und minimal empfindlich. Die Verletzung erinnert an einen Schlangenbiss, oder "Vampirbiss" ...

Meine Pferde sind O-Stall Pferde, tag und Nacht auf der Koppel, und schlafen Nachts auch meist auf der Koppel ... in Bayern ...

Hier zwei (leider relativ schlechte) Handy-Fotos ...

hat jemand soetwas schonmal gesehen??



Es gibt Menschen, die benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sich nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht ernst nehmen.

Muriel

  • Gast
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #1 am: 28.09.08, 19:47 »
tja, wären wir in Brasilien oder Mexiko, könnte dies die Antwort sein.
aber nirgendwo steht, daß die auch in Deutschland vorkommen.

Mein Pony hat allerdings seit gestern auch so eine Stelle, nur einzeln  - es trat  klares Sekret aus, heute war es eitrig und als ich saubergemacht habe, war es eine ca 1 cm grosse Stelle bei der die Haut weg war.
Ich vermute eher eine Infektion durch Herbstgrasmilben, wobei wir auf unseren Weiden bisher so was nicht hatten
Es war, bevor es aufging, wie ein Insektenstich geschwollen.

Offline YraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere!
    • Pferdefotografie
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #2 am: 28.09.08, 19:59 »
Ja Muriel, soweit war ich mit meinem Latein auch schon ...

Ich kann in beide Löcher mit der Spitze meiner Jodflasche VIEL Jod einspritzen, also gehen die Löcher ziemlich weit rein .. aber außenrum geht keine Haut weg ... ??!! Und er hat am ganzen Körper sonst NICHTS auffälliges!!!
Es gibt Menschen, die benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sich nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht ernst nehmen.

Wieselchen

  • Gast
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #3 am: 28.09.08, 22:01 »
Zur Not würd ich mal 'nen Tierarzt fragen.
Die kennen sich mit solchen Sachen aus.

Wenn die Löcher tief sind kann da ja sonstwas an Bakterien reinkommen.

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #4 am: 29.09.08, 09:24 »
ist um die Verletzung herum Fell weg ? oder sieht das nur so aus ? ansonsten .. würd ich fast an menschliche Einwirkung denken  :-X z.B. die zinken von  fleischgabeln haben diesen abstand
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline YraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere!
    • Pferdefotografie
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #5 am: 29.09.08, 10:19 »
Nein Hexle, das Fell ist komplett da - nur diese beiden "Einstich-/Biss-Löcher" sind da ... ich hab auch wirklich schon an sowas gedacht!!??

Bei uns gibts wohl auch nur Kreuzottern, und hätte ihn so eine gebissen, wär er laut TA auf alle Fälle MINDESTENS "leicht krank" ...
Es gibt Menschen, die benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sich nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht ernst nehmen.

Offline MartinaG

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 440
  • Geschlecht: Weiblich
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #6 am: 29.09.08, 18:50 »
Mein Pferd hatte einmal nur ein son Loch am Kopf. Das hatte sich beim Scheuern am Holzzaun dort einen kleinen Splitter reingerammt, den man so nicht sehen konnte. Was es mit diesem nässendem Loch aufsichhatte kam erst heraus als die Wunde dann eiterte und der Splitte mit kam. Laß mal den TA da drauf gucken  ;)
;-)

Offline YraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere!
    • Pferdefotografie
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #7 am: 30.09.08, 07:48 »
Ja Martina, daran haben wir auch schon gedacht - ist nur seltsam diese zwei "exakt gleichen" Löcher nebeneinander ... aber irgendwann werden wir schon auf des Rätsels Lösung kommen ...
Es gibt Menschen, die benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sich nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht ernst nehmen.

Offline Othi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 373
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #8 am: 30.09.08, 09:27 »
FALLS es ein Biß sein sollte... vielleicht auch von einer Ratte? Zwei Bisse nebeneinander? Vielleicht hat sich das Pferd beim Liegen auf eine Ratte gewälzt? Ich weiß nicht, ob es das so gibt... war nur mal eine Idee. Ich weiß aber, daß vor Ewigkeiten mal eine Stute in meinem damaligen Vereinsstall einen Rattenbiß an der Nase hatte... sie hat das Tierchen bestimmt neugierig angestupft  ::) Aber wie der genau aussah, weiß ich natürlich nicht mehr.

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #9 am: 13.10.08, 11:57 »
Hm, also bei nem Biss müsten eigentlich 4 Löcher sein. Und was hat bei uns schon soooo lange Zähne, dass da VIEL Jod reinpasst? Kannst nur eins machen: offenhalten und täglich wenigstens einmal desinfizieren, damit sichs net von innen entzündest. Beim Wälzen auf irgendein Viech gekommen, halt ich für ausgeschlossen -die haben auch Augen im Kopf und wenn sich da so ne gute Tonne KB wälzt, dann flüchtet wohl erstmal alles kleinere.

Die Fleischgabel finde ich noch am einleuchtendsten...  :o >:(

Offline FlyingC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #10 am: 13.10.08, 12:36 »
Gehen die Löcher denn "unabhängig" nach innen? Hört sich ja so an...
Ansonsten hätte ich mir vorstellen können, dass es ein unglücklicher Biss von einem anderen Pferd ist, das sozusagen eine Hautfalte erwischt und "durchgetackert" hat.
Aber lässt schon eher nach Gabel vermuten  :-\

Wie groß sind denn die Löcher? auf dem Foto sehen sie so groß aus, dass ich mir keine einheimische Schlange vorstellen könnte... so groß sind die ja nun auch nicht.
LG Tine

Offline Spookey

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #11 am: 19.10.08, 23:58 »
Hmm, Pferdebiss oder irgendwo selber gekratzt könnte schon sein - Pferde kriegen ja vieles hin, da staunt man manchmal wirklich!

Oder vielleicht auch Insektenbisse, die sich infiziert haben? Oder sonst wie durch irgendwelche Parasiten bedingt, die vielleicht in der Haut sitzen/saßen? Für Dassellarven ist es zu spät im Jahr, sonst wäre das noch eine Möglichkeit.
Aber Hirschlaus-/Schaflausfliegen plagen z.B. die Pferde je nach Region z.Zt. ziemlich, und die Bisse können sich schnell mal entzünden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Schlange ein Pferd in die Schulter beißt - wenn das Pferd sich drauf wälzt, ist die Schlange platt, und wenn die Schlange seitlich angreift (etwa ein liegendes Pferd), dürfte die Schulter zu weit oben sein und auch nicht gerade eine gute Angriffsfläche bieten. Und "einfach so" wird sicherlich auch keine Schlange ein schlafendes Pferd angreifen - wozu auch!
Paupers and kings, princes and thieves, singers of songs, righters of wrongs, be what you believe.
So saddle your horse and shoulder your load, burst at the seams, be what you dream, and then take to the road.
(F. Turner)


Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 927
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #13 am: 21.10.08, 15:19 »
Hallo,

Habt Ihr den Offenstall / Zaun / etc aus Holz und das, dann mit Nägel / Schrauben befestigt?
Vielleicht hat sich irgendwo was gelöst und das Pferd hat sich quasi auf ein "Nagelbrett" gewälzt??

Aber irgendwie sieht das mehr nach "Fremdverschulden" aus habt Ihr in der Gegend mehr von solchen Vorkommnissen?? (Fleischgabel. Mistgabel...  :o :'( :-X  es gibt so viele "Irre"  :'( )
Auf jeden Fall nicht wie ein Schlangenbiss, haben wir "so grosse Schlangen" die "so grosse Löcher" machen?? Die Bissspuren von Schlangen, sieht man doch kaum. (dachte ich immer, das da sieht riesieg aus auf dem Foto)

Holzsplitter wäre auch was...
Oder, gibt es irgendwo eine Stelle wo es sich "selber aufspiessen" kann? zB hast Du groben Draht als Umzäunung und evtl Enden die sich gelöst haben oder eben blöd abstehen, oder es ist was defekt??

Mach doch noch mal mehr, bessere Foto's das habe ich noch nie gesehen.

Offline YraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere!
    • Pferdefotografie
Re: seltsame Verletzung wie "Schlangen- oder Vampirbiss!
« Antwort #14 am: 23.10.08, 07:33 »
Guten Morgen zusammen,
also die Wunde ist schön abgeheilt und fast nichts mehr zu sehen - die gleichen Löcher hatte er aber nochmal direkt oberhalb der Lippe ... da waren sie dann sogar schöner zu sehen, weil da ja fast nur Haut ist. Richtige "runde Löcher", ganz seltsam! Sonst war aber nix zu erkennen - kein Fieber, keine Entzündung, keine Schreckhaftigkeit oder so ... keine Ahnung. Nur hatte seltsamerweise 3 Tage später mein anderes Pferd überm Auge (direkt am Oberlied und zwischen Auge bis zum Ohr rauf) einige, teilweise 1cm breite und 7cm lange "Schürfwunden". Da war nur noch die Haut da und kein Fell mehr (weißes Fell und schwarze Haut, also deutlich zu erkennen) - aber auch er war nicht verschreckt oder so ... ich habe KEINE Stacheldrähte oder ähnliches auf/an der Koppel, keine Bäume oder Äste in der Koppel. Da könnten sie sich höchtstens irgendwo an der Heuraufe, an der Boxentür oder sonstwo verletzt haben ... aber da wär eigentlich auch nix zum verletzten ... wobei man das bei Pferden ja NIE sagen kann ... die stellen ja die UNMÖGLICHSTEN Sachen an!
Na egal, nix weiter passiert und die Buben dürfen wieder ihrem Alltag folgen: spielen und schlafen


Es gibt Menschen, die benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sich nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht ernst nehmen.