Autor Thema: Chippflicht ab 1. Juli 2009  (Gelesen 30525 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #15 am: 03.09.08, 15:12 »
Ich finde chippen auch netter als brennen
, aber auch chippen möchte ich möglichst nicht! :(
Wozu auch? Ich habe ein Nichtschlacht-Freizeitpferd!

Zitat
Die bisher gängige Identifizierung in der deutschen Pferdezucht erfolgt als kombiniertes Verfahren: Erfassung von Farbe und Abzeichen zusammen mit der Ausstellung eines Diagramms, Registrierung mit einer internationalen Lebensnummer und die Vergabe eines eindeutigen Verbands- und Nummernbrandes sowie die häufig schon standardmäßige DNA-Typisierung für registrierte Pferde. Da sich die FN und ihre Zuchtverbände in allen bisherigen Stellungnahmen auf Bundes- und Landesebene für die Beibehaltung des bisherigen Kennzeichnungsverfahrens eingesetzt und keine ablehnenden Stellungnahmen erhalten haben, wird das bisherige Kennzeichnungsverfahren im Sinne der Verordnung als alternative Methode in Deutschland weiterhin bei registrierten Equiden Anwendung finden, so Miesner weiter. Betroffen sind also vorwiegend all die Pferde und Equiden in Deutschland, die bislang nicht aktiv gekennzeichnet sind und keinen Equidenpass besitzen. Diese müssen die Auflagen der Verordnung bis Ende 2009 erfüllen.

Also müssen die bisher gebrannten nicht noch gechipt werden.

Aber meiner müsste gechipt werden, weil er keinen Brand hat.
Wie wollen die das kontrollieren? Über die TÄ? Wahrscheinlich eher gar nicht, oder ... ?

Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #16 am: 03.09.08, 15:25 »
Aleike - Weiss ech nicht, warum du dich gegen das Chippen so sträubst?
Ich denke nicht, dass das Chippen noch für ältere Pferde Pflicht wird. Aber wenn, kann man sicher dann ärger bekommen, wenn man ein Pferd transportiert. Man muss ja bei jedem Transport nun ja auch den Pferdepass dabei haben.
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #17 am: 03.09.08, 15:45 »
Weil ich den Grund nicht sehe, warum ich meinem Pferd einen Fremdkörper in den Halsmuskel setzen lassen sollte. Ich finde das schlicht überflüssig.

Er hat einen Pass, und auch ein paar unverwechselbare Kennzeichen, die man da noch eintragen könnte, das muss doch reichen?!
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Nearly95

  • Gast
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #18 am: 03.09.08, 15:48 »
Aleike, die Wahrscheinlichkeit, dass Pferde, die älter als 6 Monate sind, trotzdem noch nachträglich gechippt werden sollen, ist gleich null. Also hat sich die Aufregung für Dich doch sowieso schon direkt erledigt  ;)

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #19 am: 03.09.08, 15:49 »
Zitat
Betroffen sind also vorwiegend all die Pferde und Equiden in Deutschland, die bislang nicht aktiv gekennzeichnet sind

Und was ist damit?
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.276
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #20 am: 03.09.08, 15:57 »
Weil ich den Grund nicht sehe, warum ich meinem Pferd einen Fremdkörper in den Halsmuskel setzen lassen sollte. Ich finde das schlicht überflüssig.

Er hat einen Pass, und auch ein paar unverwechselbare Kennzeichen, die man da noch eintragen könnte, das muss doch reichen?!

Es soll auch nicht in den Halsmuskel gechippt werden, sondern ins Kammfett übers Nackenband. In dem Gebiet sind für ein Reitpferd keine Beeinträchtigungen zu erwarten. Unter die Haut (wie bei Kleintieren) ist nicht möglich, da der Transponder durch Beißspiele zerstört werden kann.

Nearly hat schon Recht, es gibt jetzt immer noch Pferde ohne Pass, dabei ist der seit 2002 Pflicht. Die Kontrolle nach dem Chip wird noch aufwendiger, zumal dann auch jede Polizeistreife ein Lesegerät bräuchte. Das haben die TÄs noch nichtmal immer dabei.
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Nearly95

  • Gast
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #21 am: 03.09.08, 16:03 »
Hier mal die offizielle Version:

http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/08/905&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en

Alles andere sind bisher reine Vermutungen von verschiedenen Seiten, bestätigt ist bisher noch nix.

Also mach Dir keinen Kopf, im schlimmsten Fall machst einfach gar nix und dann ist es auch gut, wer soll das den im Ergebnis kontrollieren? Die Tierverwertung gewiss nicht....

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #22 am: 03.09.08, 16:18 »
Es soll auch nicht in den Halsmuskel gechippt werden, sondern ins Kammfett übers Nackenband. In dem Gebiet sind für ein Reitpferd keine Beeinträchtigungen zu erwarten.
Aha.
Bei uns tragen viele Pferde einen Chip für die Futtererkennung, aber der sitzt im Halsmuskel, deshalb dachte ich, das sei der Standard.
Was ist denn mit Ekzemern, die sich im Sommer dauernd den Mähnenkamm scheuern?

Also mach Dir keinen Kopf, im schlimmsten Fall machst einfach gar nix und dann ist es auch gut, wer soll das den im Ergebnis kontrollieren? Die Tierverwertung gewiss nicht....
... und dann ist es eh zu spät!  ;D ;D ;D

... außer, sie verpflichten die TÄ, bei Medikamentenvergabe die Chipdaten zu speichern. ???
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.276
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #23 am: 03.09.08, 16:20 »
Echt, im Halsmuskel? Es gibt eine Veröffentlichung von Prof. Dr. Meyer "Zur Implantation des Transponders beim Reitpferd", da wird eigentlich vom Halsmuskel abgeraten und mein Tierarzt macht das auch nicht. Allerdings muss für die Futtererkennung der Chip genicknah sitzen, da ist es im Kammfett evtl. gar nicht möglich? ???
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #24 am: 03.09.08, 16:26 »
Doch, ich hab die Rasierstellen nach dem Implantieren gesehen. Halsmuskel war erklärt und kann es eigentlich auch nur gewesen sein. Kammfett hätte m.M.n. auch viel weiter oben am Mähnenkamm sein müssen.

Die Chips am Halsband drehen sich auch am Hals, oder rutschen ein Stück nach hinten, das scheint kein Problem zu sein. Meiner holt jedenfalls immer die volle Ration ab.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Nearly95

  • Gast
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #25 am: 03.09.08, 16:31 »
Meine wurde 1995 auch noch in den Halsmuskel gechippt. Gab nie Probleme, 2004 wollte ein TA sein Lesegerät testen, suchte ein Versuchskaninchen und ist bei mir fündig geworden. Der Chip ist nicht gewandert, sondern immer noch an der ursprünglichen Stelle. Ob heute bei den Trabern immer noch in den Halsmuskel gechippt wird, weiß ich allerdings nicht.  ;)

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #26 am: 03.09.08, 18:37 »
So verkehrt finde ich das Chippen nicht - ein Bekannter hat für sein Pferd die dritte Ausfertigung des Pferdepasses (zweite Zweitschrift), ging ganz problemlos mit eidesstattlicher Erklärung.

zu den nicht erkennbaren Bränden: bei den Chips gibt es auch eine gewisse Fehlerquote, die sind dann nicht lesbar

EU-weit ist das "Nachchippen" von Altpferden wohl nicht vorgesehen, schärfere Regelungen können jedoch von den Mitgliedsländern jederzeit getroffen werden ::), also heisst es Abwarten............

Eva, das Kammfett ist bei Fohlen oft einfach (noch) nicht vorhanden, da bliebe dann wohl doch nur der Halsmuskel?
Wenn die Polizei das kontrollieren soll, dann werden die Streifen mit Lesegräten ausgerüstet, das geht ganz fix ;D, die Teile sind ja nun nicht soo teuer. Zumindest für allgemeine Kontrollen auf der Autobahn könnte ich mir das schon vorstellen.

Offline Billy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 187
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #27 am: 01.10.08, 16:03 »
Ich habe meine Pferde schon seit langem freiwillig gechipt.

Ist doch nur von Vorteil, wenn das Pferd eine solche Identifikationsmöglichkeit hat!

Meine bekamen den Chip damals auch in den Halsmuskel direkt. War kein Problem. Sitzen bei denen, die noch hier sind, noch immer tadellos (bei den anderen kann ich es ja nicht kontrollieren lassen... ;-)).

Wie gesagt, es ist doch für einen selbst von Vorteil, wenn man über einen solchen Chip nachweisen kann, dass es sich bei dem Pferd eben um das eigene Pferd handelt!!
Verstehe das ganze Hick-Hack echt nicht.

Und die ca. 25,00 €, die das setzen lassen des Chips kostet, sollten doch für jeden, der sich ein Pferd leistet, auch noch tragbar sein, oder?!
Daran kann es doch eigentlich ja auch nicht scheitern... ;-)
CU ... on GentleHorses  ;)

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #28 am: 15.10.08, 22:10 »
Ums Geld geht es doch nicht ... jedenfalls mir nicht. Sondern um den überflüssigen und zwangsweisen Eingriff.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 919
Re: Chippflicht ab 1. Juli 2009
« Antwort #29 am: 16.10.08, 14:40 »
Genau das finde ich auch Aleike.
Überflüssige, Zwangsweise, Massnahmen.... :'( davon gibt es ja immer mehr (mein jetzt andere Bereiche....).

Das ist wie mit den Fingerabdrücken im Reisepass, wozu?? In die Usa will nicht jeder! Und und da werden die, ja sogar bevor man eingereist ist, schon übermittelt...!
Und dann, gibt es ja in dem Fall auch noch, Datenklau... :P :-X. Der Missbrauch ist Vorprogrammiert.

Wozu soll man da noch sein Pferd chippen?? Da ist sicher auch einiges an Betrug möglich...  :-\
Mit dem Equidenpass, gab es ja eine Möglichkeit. Wenn ein Pferd, einen Stall nicht verlässt, das es keinen braucht  ;) (war gedacht für die älteren Tiere).