Autor Thema: Was kostet ein Pferd?  (Gelesen 18255 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AibiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Was kostet ein Pferd?
« am: 08.08.08, 11:12 »
Hi,
ich reite seit etwa 10 Jahren (oder länger) und habe mich nun in eine süße, fast fünfjährige Stute verliebt. Diese hat keine Papiere, ist jedoch ein wunderschönes Warmblutpferd, eingeritten, etc.
Wie viel zahlt man für ein Pferd ohne Papiere? Die Preise sind so unterschiedlich, und ich habe gar keine Erfahrung mit dem Pferde-Einkauf.
Gibts da irgendwelche Richtlinien? Etwas, auf das ich aufpassen muss?
Danke für eure Hilfe!
Liebe Grüße

Offline Ladylike

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #1 am: 08.08.08, 11:17 »
Hallo!

Andere Frage...was möchte der Besitzer für dieses Pferd haben?
Wie weit ist sie ausgebildet? Was kann sie?

Ich würde wahrscheinlich auf einen Preis zw. 2.000 und 5.000 € tippen. Aber das ist reine Spekulation nach Gefühl.

LG
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline ahpe

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 619
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #2 am: 08.08.08, 11:21 »
Jedes Pferd kostet soviel wie irgendjemand bereit ist dafür auszugeben  ;D 8)!

Nen gutes Preisgefühl bekommst Du, wenn Du die Pferdebörsen im Internet regelmässig checkst. Zum Beispiel dhd24.com oder kijji.de.
Da gibt es echt viele Faktoren: Gesundheit, Rasse, Alter, Grösse, Ausbildungszustand, Farbe sind so die wichtigsten.
Aufgrund Deiner Angaben lässt es sich schwer bestimmen: Irgendwas zwischen 4.000-10.000 dürfte es sein.... ;D

2.000 finde ich sehr wenig, ladylike, ist immerhin im besten Alter und leicht ausgebildet, aber auch das ist möglich.

Offline AibiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #3 am: 08.08.08, 11:28 »
3.000 Euro
Okay, wenn das so ist, dann bin ich jetzt absolut beruhigt. Sie geht super im Gelände, ist jedoch gelegentlich etwas Nervös und Ängstlich. Denke aber mal das wird besser,  sie ist ja noch ganz jung. Bin ja bisher Reitbeteiligung, bis die Besitzerin einen Käufer gefunden hat. Hatten erst einen Pferdeunfall, weil sie mich nicht aufsteigen lassen wollte und losgebuggelt ist -> Platzwunde...

Dankeschön!

Offline Ladylike

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #4 am: 08.08.08, 11:31 »

2.000 finde ich sehr wenig, ladylike, ist immerhin im besten Alter und leicht ausgebildet, aber auch das ist möglich.


2.000 sind auch wenig...aber bei einem beispielsweise gerade mal angerittenem Allerwelts-Freizeitpferd relativiert sich das schon wieder. Kommt ja auch darauf an (sagtest du ja schon) welche Rasse, Linie, Zustand ect.
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline ahpe

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 619
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #5 am: 08.08.08, 11:36 »
Sabine,

3000 hört sich sehr vernünftig an. Ich würd wahrscheinlich aber doch eine Ankaufsuntersuchung machen mit Röntgen der Beine. Ich find nix ist schlimmer als ein junges Pferd an der Backe zu haben, was dann evtl. noch 10-15 Jahre nur sehr beschränkt reitbar ist aufgrund irgendwelcher Aufzuchts-/Vererbungs-/Schicksals- Fehler, die man damit schon frühzeitig hätte erkennen können.

Aber das ist -wie vieles- auch ne Ansichtssache.

Offline AibiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #6 am: 08.08.08, 11:41 »
Okay, etwas genauer:
Vater Rassepferd, Opa Turnierpferd, Mutter jedoch ohne Papier -> Pferd auch ohne Papiere
Wird demnächst 5 Jahre alt, ist 1,63 Meter groß, fährt brav im Hänger, sehr zutraulich, geht barfuß.
mehr weiß ich nicht, außer dass ich sie unbedingt haben möchte, aber das ganze halt ein ziemlich teuerer Spaß wird.
Der Stall kostet 150 Euro im Monat (inkl. Futter), was zwar spottbillig ist, aber als Schüler trotzdem einen Haufen Geld bedeutet. Und dann die Tierarzt kosten. Bisher ist sie gesund, aber man weiß ja nie, was passiert.
Aber ich hab mich so in sie verguckt..

Offline Ladylike

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #7 am: 08.08.08, 11:49 »
Schüler? Darf ich fragen wie alt du bist? Stehen ggfs. deine Eltern hinter der Entscheidung? TA kann schnell nötig sein.

Persönliches Beispiel: Eines meiner Pferde laboriert derzeit mit einer Fleischwunde rum die noch mindestens 2 weiter Monate braucht, bis sie verheilt ist. Der TA steht bisher 1x die Woche auf der Matte und bereits jetzt stehen wir schon bei ca 400-€. Und das obwohl ich die Verbände selber wechsel und die Wundversorgung ganz alleine tätige.

Zu den laufenden Kosten wie Stall, Futter, Schmied kommen beispielsweise auch noch Kosten für Wurmkuren, Impfungen, Versicherungen, Instandhaltung/Erneuerung von Ausrüstungsgegenständen (Bsp.. Sattel nachpolstern lassen ect).
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline AibiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #8 am: 08.08.08, 11:53 »
Genau das ist ja das Problem...
Ich bin 19, kann also selbst entscheiden, ob ich das Pferd kaufe oder nicht. Ich muss also arbeiten, um die Kosten für das Pferd tragen zu könne, denn von meinen Eltern bekomm ich nur 200 Euro pro Monat, und die werden nicht für uns beide reichen.
Sagt jetzt nicht, ich weiß, vielleicht geht meine jungendliche Naivität mit mir durch, aber ich überlege jetzt auch immerhin schon seit 2 Monaten... Ich mag dieses Pferd einfach so gerne, und zu wissen, dass es irgendwann weg sein wird, bricht mir einfach das Herz. Deshalb möchte ich es gerne versuche, verkaufen kann ich es dann immer noch... (Was hoffentlich nie sein müsste...)

Offline Ladylike

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #9 am: 08.08.08, 11:56 »
Dann würde ich mir zumindestens schnellstmögliche einen nebenjob suchen...auf 400,- Basis o.ä. Andernfalls kannst du das Thema wohl erstmal abhaken. Man sollte sich auch der Verantwortung bewusst sein, sich zu fragen ob man sich das Pferd auch wirklich langfristig leisten kann. Wenn das aber schon im Vornherein nicht gewährleistet ist.....? :-\
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline AibiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #10 am: 08.08.08, 12:00 »
Ich weiß, aber dieses Jahr bekomme ich noch mein BaföG, Mir stehen also 500 Euro pro Monat zur Verfügung. Nur nächstes Schuljahr geht das nicht mehr (bin dann an der Uni). Hätte halt gehofft, dass ich nebenbei noch einen Puffer sparen kann...

Jezabel76

  • Gast
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #11 am: 08.08.08, 12:28 »
Sabine,
überleg dir das gut.... ich weiß, das ist leicht zu sagen, wenn man sich mal verliebt hat, aber ich hab mir mein Pferd erst nach Studium und Referendariat gekauft und muss trotz Festanstellung  manchmal schlucken, wenn ich seh, was ich für ein Geld ausgebe.

Meine Stute hab ich mit 4,5 gekauft.

Denke dran, dass das Pferd noch jung ist und sicher so den ein oder anderen Sattel verschleißt,weil es rauswächst, aufmuskelt... dann kriegst du den alten nicht verkauft ( so wie ich grade) und dann liegt da totes Kapital im Keller und du brauchst trotzdem nen neuen Sattel...

Ich will jetzt doch mehr Reitstunden machen als ich ursprünglich dachte - das sind dann auch 25 euro in der Woche.
manchmal auch 2 Reitstunden. Mit so einem jungen Pferd geht es meiner Meinung nach nicht ohne, wenn man möchte, dass das Tier anständig ausgebildet wird. So eine tolle Reiterin bin ich nicht, als könnte ich das ohne. Du?

Wurmkur, Impfungen, Schmied, Tierarzt, Versicherung Da kann man richtig arm werden. Und vergessen wir nicht den Zahnarzt- oder den Osteotermin, falls irgendwo was klemmt.

Abitur mit Pferd wird hart werden.
Mit den neuen verschulten BA-Studiengängen und einem Nebenjob und einem Pferd wird es auch nicht einfach.


Wenn du es doch tun willst, dann denke daran, dass du eine OP-Versicherung abschließt - stell dir vor das Pferd hat ne Kolik und du kannst die OP nicht zahlen...... 


LG Isa



Offline Fritzi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #12 am: 08.08.08, 13:02 »
Ich habe mein Pferd auch nach dem ABI gekauft und bereue es nicht, zumindest nicht wegen dem Pferd. Ich hatte absolutes Glück und kann es fürn Appel und n Ei einstellen. Er ist kaum krank, die HO macht Freundschaftspreise und die Wurmkuren ... reden wir nicht drüber. Es ist also ein günstiges Pferd, aber ohne die großzüge Hilfe meiner Eltern könnte ich ihn nicht halten. Gerade weil ich studiere und ich mich auch ausreichend um das Pferd kümmern will habe ich keine Zeit zu arbeiten. Ist dann noch das Auto kaputt wirds richtig knapp. Außerdem ist man gebunden. Das kann man schön, aber auch nervig finden. Man kann ja auch nicht unbedingt sagen wo man später einen Beruf bekommt. Das heißt, das Leben wird im schlimmsten Fall komplett durch das Pferd entschieden, wenn man sich nicht trennen möchte ... Da sind Kinder echt harmlos. Stell Dir vor, Du bekommst später einen Job der einen Auslandsaufenthalt in USA beinhaltet. Pferd einpacken wird da schwierig und teuer ... Kinder sind mit 20 (vielleicht  ::) ) aus dem Haus. Ein Pferd ist viel länger von Dir abhängig.

Überlege es Dir gut! 2 Monate sind da nicht viel   ;)
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #13 am: 08.08.08, 13:13 »
Und wenn man böse wäre, würde man sagen, Fritzi hat "nur" ein Shetty. ;) Das sie, soweit ich weiß, nicht reitet, fährt etc. pp. Das heißt konkret: Das Shetty ist für Fritzi teuer im Unterhalt und braucht dabei aber weder einen passenden Sattel, der ggf. auch nachgekauft werden muss, es braucht keinen Beritt, es braucht keine Reitstunde (Fritzi selbst natürlich) und so weiter. Es verursacht "nur" die Haltungskosten, die jedes andere Pferd auch verursacht, sprich: Stall, Grundausrüstung, Tierarzt, Schmied/Hufpfleger, Hufschutz, Impfungen, Wurmkuren... Und wenn Fritzi da schon sagt, dass ihr die oft genug weh tun, kann man sich ausrechnen, wieviel das ist, wenn man den ganzen "Reitkram" noch dazu rechnet. :-X
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.526
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was kostet ein Pferd?
« Antwort #14 am: 08.08.08, 13:28 »
Irgendwo weiter oben war mal ne Box, wieviel man von seinem Nettogehalt ins Pferd investiert.

Mit 17 hatte ich mich auch schwer in ein Pferd verliebt und wollte es unbedingt. Mit 19 in ein anderes. Gottseidank siegte die Vernunft, und so habe ich mir zum Ende meiner Ausbildung erst mein Pferd gekauft.
Und wenn ich meine lfd. Kosten von ca. 450-500 Euro pro Monat fürs Pferd sehe... ist kein billiges Hobby und ich bin saufroh, dass ich bis letztes Jahr gewartet habe.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken