Autor Thema: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?  (Gelesen 28347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #15 am: 03.12.08, 13:32 »
Was die Softmatten kosten, weiß ich nicht. Wenn sie auf die Mail nicht antwortet, ruf doch einfach mal an. Ich hab die Platten noch nicht verlegt, ich werde sie aber ohne Befüllung oder Tretschicht verlegen. Ich habe zur Zeit ein massives Sandbeschaffungsproblem und habe den Chef von Riedwiesenhof selber gefragt, ob man die auch ohne alles verlegen kann, direkt in die Pampe. Er meinte, kein Problem, die füllen sich dann ja von selber durch den Matsch..

Ich stehe auch in einem Pensionsstall und werde dort spätestens zum nächsten Winter abhauen, deswegen habe ich auch diese genommen, die kann ich dann mitnehmen. Außerdem sind sie gut zu schleppen. Als ich noch in Eigenregie stand, hatten wir Platten, die haben 25 kg gewogen, die waren nicht zu bewegen..

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #16 am: 03.12.08, 19:02 »
ich hab den Vorplatz ja mit waschbetonplatten bestückt, dagegen sind die Platten echt wahnsinnig leicht  :D

ich hab die ja auch so verlegt und dann mit Kies verfüllt, allerdings ist der Boden nicht ganz eben und das ist blöde  :P deshalb werd ich sie wieder hochnehmen müssen  :-\ kann dir nur raten, den Boden vorher zu ebnen, ist auch viel leichter zu verlegen..

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #17 am: 04.12.08, 09:03 »
Bei uns ist es im Moment zum Glück so matschig, daß es sich von selber ebnet, wenn man auf den Platten steht, ich habe mal ein paar probehalber verlegt. Am Samstag werde ich die Verlegeaktion starten, mein Mann hilft mir. Sind ja zum Glück nur 28 Platten, das sollte schnell erledigt sein.

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #18 am: 06.12.08, 18:41 »
dann bin ich ja gespannt  :D wär ja gut, wenns im Matsch besser klappt  8)

Offline turbo

  • *Batteriebetriebene Kampfkugelmotivatorin*
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut !
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #19 am: 06.12.08, 23:16 »
Hallo, ich habe die Riedwiesenhofplatten auch schon ein paar Jährchen in Benutzung und bin immer wieder begeistert  :). Ich habe die Platten auch teilweise im Matsch verlegt, geht absolut klasse  :D, fast besser als auf trockenem Boden. Ich finde an den Platten auch sehr gut, daß sie ja auf zweierlei Art zu verwenden sind. Entweder mit den Löchern nach oben ohne zu verfüllen oder nur ein bißchen Sand obendrauf oder mit den offenen Vierecken nach oben zum richtigen Befüllen mit einer Tretschicht.
Achso, ich habe auf meinen Platten keine Tretschicht aufgebracht, aber da ich sie ja überwiegend in Matsch verlegt habe, ist doch einen Schicht Sand drauf  :).
Die normalen (also nicht die zum Draufclicken auf die Paddockplatten) Softplatten habe ich auch im Einsatz. Einmal als Boden in meinem Offenstall, im Sommer ohne Einstreu und im Winter (weil mein Welsh-Cob sich nicht auf die nackten Platten legt  ::)) mit Einstreu.
« Letzte Änderung: 06.12.08, 23:24 von turbo »
Viele Grüße
Turbo

Schwinge Dich zum Mond empor.Selbst wenn Du ihn verfehlst, landest Du bei den Sternen !

Zuviel Perfektion ist der Untergang der Harmonie!

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #20 am: 07.12.08, 14:31 »
Die Platten sind verlegt, aber doch mit Sand, mein MAnn hat noch welchen organisiert. Das war auch gut so, ohne wäre es nicht so toll, der Sand bringt ne Menge Halt. Das ganze war innerhalb einer Stunde erledigt und ich bin ganz begeistert. Schade, daß es nur so wenig sind, aber ich wollte nicht so viel Geld ausgeben. Jetzt hat sie eine schöne, wenn auch kleine, Fläche ohne Matsch!

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #21 am: 19.12.08, 09:23 »
Ishe,
*neid*  ;D

turbo,
wie rutschig muss ich mir das ohne Tretschicht auf den Platten vorstellen? Ich bin am überlegen die Platten auch auf Lehmboden zu verlegen und dann eigentlich keine weitere Tretschicht mehr drauf zu bringen. Meine beiden werden die Fläche rund um die Heuraufe eigentlich nur zum Fressen betreten und sind eher von ruhiger Natur  :P :D
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #22 am: 22.12.08, 13:03 »
Eine Tretschicht brauchst du nicht unbedingt, aber Sand, um die Löcher zu befüllen und dem ganzen Halt zu geben. Die Löcher sind ganz schön groß und Heureste da rauszupulen, ist bestimmt lästig. ;) Da auf den Platten noch kleine Erhebungen sind, sind sie bestimmt nicht sehr rutschig. . Ich habe ja auch etwas Sand drauf, desegen ist es null rutschig. Meine Sandfuhre hat 10 Euro gekostet (ein kleiner PKW-Anhänger halb voll) und hätte locker für 30m² gereicht. Wenn der Boden uneben und matschig ist, kann ich Dir den Sand echt empfehlen, ohne wäre es bei uns nicht gegangen, das kippelt total.

Mein SB war ja echt skeptisch (die schon wieder mit ihren Extrawürsten ;)) Aber er mußte zugeben, daß Ishe wirklich meistens auf ihrer neuen Standfläche steht  :D Sollte ich irgendwann mal wieder einen Auslauf befestigen müssen, würde ich diese Teile auf alle Fälle wieder nehmen!

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #23 am: 22.12.08, 17:26 »
wir haben ja auch nur die Löcher befüllt, und rutschig sind die gar nicht  :) Diese teile gehören zu dem Luxus den man sich zwar lange überlegt hat aber dann nie mehr missen will  :D

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #24 am: 22.12.08, 18:40 »

Krümel, holst du davon nochmal Nachschub?  ???

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #25 am: 22.12.08, 21:03 »
Wollt ich irgendwann schon noch ganz gerne.. aber dann wohl erst Richtung Sommer bis Herbst oder so..  :)

Offline turbo

  • *Batteriebetriebene Kampfkugelmotivatorin*
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut !
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #26 am: 23.12.08, 04:00 »
Skyhopper, ich habe meine Freßplätze auch mit den Paddockplatten befestigt und gar nicht befüllt, da stehen oder gehen meine eh nur und vom rauflaufen schleppen sie ja auch Sand mit rauf. Direkt unter dem Platz wo die Heunetze hängen und ja doch mal Heu rausfällt habe ich Softplatten verlegt (läßt sich besser sauberhalten, vor allem bei Nässe), aber vorher als nur Paddockplatten da lagen ging es auch mit einem Wasserbesen ganz gut wegzufegen.Ich hatte mal im Sommer den einen Durchgang zur Koppel im Trockenem verlegt. Und in dem Sommer war es sehr heiß und trocken und die Hufe sehr hart. Da sind meine beiden dann beim rübertraben oder -galoppieren (man muß ja schnell zum Gras  ;D) gerutscht. Ich habe dann einfach ein paar Schaufeln Sand drauf verteilt und voila ... gut wars  :D.

wir haben ja auch nur die Löcher befüllt, und rutschig sind die gar nicht  :) Diese teile gehören zu dem Luxus den man sich zwar lange überlegt hat aber dann nie mehr missen will  :D
Dem stimme ich absolut zu  :D.
Viele Grüße
Turbo

Schwinge Dich zum Mond empor.Selbst wenn Du ihn verfehlst, landest Du bei den Sternen !

Zuviel Perfektion ist der Untergang der Harmonie!