Autor Thema: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?  (Gelesen 28368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline leonidaTopic starter

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Ich hab da grad ein kleines Luxusproblemchen.

Vor einigen Wochen haben wir in einer Großaktion endlich einen Teil unseres Paddocks mit Riedwiesen-Platten befestigen können. Vorher war das immer eine einzige knöcheltiefe Matsche, sobald es mal geregnet hat. Im letzten Herbst als wir einzogen waren da Hackschnitzel aufgebracht worden, die inzwischen total vermoddert waren.

Also im Schweiße des Angesichts alles schön plan gezogen, Löcher aufgefüllt und die Platten drauf. Feddisch, schöööööön!

Wir haben dann auch noch zum Verfüllen eine 2 cm-Schicht Sand aufgebracht und so ist auch nix rutschig (im Gegensatz zum Paddock der Nachbarn wo die Platten pur liegen).

Nun ist es so, dass unsere Pferde immer gerne in diesem Bereich des Paddocks lagen, weil der etwas erhöht ist und im unteren Bereich bei Regen oft das Wasser steht (Lehmboden). Die Platten mit der dünnen Sand-Schicht sind aber doch sehr hart. Unsere alte Stute hatte prompt wieder offene Stellen an den Fesselgelenken vorne und die junge wieder an den Sprunggelenken hinten. Man sieht sie auch kaum noch auf dem Paddock liegen. Eher auf der Koppel oder im unteren Bereich des Paddocks so der mal trocken ist.

Jetzt bin ich am Hin- und Herüberlegen was ich am besten noch als Tretschicht aufbringen könnte. Sand hat sich jetzt schon als schwierig heraus gestellt, da der bei Regen recht schnell weg geschwemmt wird (leichtes Gefälle). Ich dachte nun an Hackschnitzel. Nachdem ich mich durch einige Boxen gelesen hab, und es da ja die verschiedensten Meinungen dazu gibt, würde ich zu Hartholz-Hackschnitzeln tendieren.

Gibt es schon Erfahrungen mit Riedwiesenhof-Platten + Tret- bzw. Liegeschicht? Oder auch andere Ideen/Anregungen, wie man das für die Pferde zum Liegen wieder angenehmer gestalten könnte?

Hier mal ein Link, damit man sich vorstellen kann worum es geht: http://lh5.ggpht.com/paulinchen.berger/SDfZvG9pMQI/AAAAAAAACvU/Q8OT_znVPvI/100_1894.jpg?imgmax=720

Es geht um den linken Bereich unter dem Vordach bis zu dem Eck mit den Holzpfosten.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #1 am: 23.07.08, 12:34 »
Das einzige was mir dazu einfallen würde, bring an alle möglichen Seiten eine ebenerdige Begrenzung auf dem Boden an, sei es Holzbalken o.ä. und dann eine dicke Schicht Sand drauf. So müsste der Sand nicht so weggespült werden. Bin persönlich kein Freund von Hackschnitzeln, die zersetzen sich schnell, stauben und sind rutschig  ;)
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #2 am: 24.11.08, 09:42 »
Hallo Leonida,
ich überlege auch, die Riedwiesenplatten zu verlegen, wie sind Deine Erfahrungen bis jetzt damit? Wie hast Du den Matsch plan gezogen und die Löcher im Paddock aufgefüllt? Was für einen Sand hast Du zum Auffüllen genommen?

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #3 am: 24.11.08, 12:26 »
Wenn die Pferde immer eine bestimmte Ecke zum liegen benutzen würde ich den Bereich mit Matten oder so auslegen  :) vielleicht reichen ja alte Kuhstallmatten schon, die hab ich auf einem kleinen Stück im Paddock auf dem Recycling verlegt.. auf den Paddockplatten würden sich unsere Jungs auch nicht hinlegen  :-\

Offline leonidaTopic starter

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #4 am: 24.11.08, 13:16 »
Hallo Ishe,

gerade in den letzten Wochen war ich abends öfters mit einem breiten Grinsen im Gesicht auf dem Paddock beim Abmisten zu sehen. Jetzt wäre nämlich wieder die Matschezeit und dank der Platten matscht da nichts.

Wir haben den Paddock mit einem Minibagger plan gezogen und Unebenheiten mit Sand von unserem Reitplatz aufgefüllt. Allerdings muss man wissen, dass in diesem Bereich unter unserem Paddock schon eine Drainageschicht aus Recycling liegt, was es vorher aber auch nicht wirklich matschfrei gemacht hat. Die Platten selbst haben wir dann auch wieder mit Sand vom Reitplatz verfüllt. Was das für einer ist, kann ich nicht genau sagen, da den die Vermieter vor einigen Jahren gekauft hatten und leider etwas zu viel Sand auf den Platz gekippt. Unser Glück.

Eine größere Tretschicht hab ich jetzt doch nicht mehr drauf gemacht und das mit dem Liegen hat sich auch gegeben. Sie liegen jetzt wieder mehr im Stall oder dann halt im matschigen Bereich des Paddocks. Wenn ich mal wieder zu viel Geld übrig haben sollte, wird es noch ein paar Flächen mit Fallschutzmatten zum Liegen geben. Bei den Matten aus dem Kuhstall hätt ich halt Bedenken, weil die Matten auf dem Paddock wasserdurchlässig sein sollten.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #5 am: 24.11.08, 13:27 »
Fallschutzmatten sind natürlich besser, aber wenn du gefälle hast läufts ja von den Kuhdingern auch ab  :)

Offline leonidaTopic starter

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #6 am: 24.11.08, 13:32 »
Auch wieder wahr! Und wenn mer scho net viel haben, aber ein Gefälle ist drin. ;) :D
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #7 am: 01.12.08, 09:42 »
Hi leonida,
was hast Du für die Riedwiesenhof-Platten bezahlt?
Der Preis pro Platte würde mich interessieren.

Dachte an die Befestigung von ca. 3 x 4 Meter. Bei einer Plattengröße von 50 cm x 50 cm bräuchte ich dann ca. 24 Platten  :P - hoffe doch ich habe richtig gerechnet  ::)
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline leonidaTopic starter

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #8 am: 01.12.08, 11:03 »
Puh, das kann ich jetzt so genau gar nicht mehr sagen. Müsst ich bei Gelegenheit mal nachgucken. :-\

Pro Platte kannst eh nicht rechnen. Das wird immer pro m² (4 Platten) gerechnet. Wir hatten aber auch super-duper Sonderkonditionen, weil wir 250 m² genommen haben und der Mann unserer Vermieterin über seine Position noch Skonto raus gehandelt hat.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #9 am: 02.12.08, 08:36 »
Ich habe gestern meine Platten geholt und habe 13,70 Euro pro qm² bezahlt. Da kommt dann noch die MwST drauf. Ich hab sie aber selber abgeholt, bei einem Händler in Minden. Ich glaube, du hast dich verrechnet..3x4m sind 12m². Ein m² besteht aus 4 Platten, d.h. du bräuchstest 48 Platten. Oder denke ich jetzt falsch?

Übrigens gibt es neue Softmatten, die man auf die harten Platten einfach draufklicken kann, wenn einem die Platten zu hart sind!

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #10 am: 02.12.08, 13:02 »
Danke für die Infos  ;D

Klar habe ich mich verrechnet  :P
Das wären in meinem Fall umgerechnet ca. 200 Euro ohne Lieferung *schluck*
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #11 am: 02.12.08, 13:19 »
ishe, genau da habe ich meine Platten auch her  :) auch für den preis, ich hatte die Verkäuferin mal angemailt wegen den Softplatten, aber keine Antwort bekommen  ??? weisst du was die kosten??

Offline leonidaTopic starter

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #12 am: 02.12.08, 13:21 »
weisst du was die kosten??

Das würde mich auch brennend interessieren. Habe sie auf der Website vom Riedwiesenhof schon bewundert und gedacht, dass das ja DIE Lösung wär.

@skyhopper: Die Platten sind in der Anschaffung wirklich nicht billig, aber vom Preis-/Leitungsverhältnis her im Vergleich zu den meisten anderen einfach unschlagbar günstig.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Krümel 99

  • Gast
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #13 am: 02.12.08, 13:25 »
vor allem halten die was aus, hab ja auch normale Kunststoffgitter zum vergleich und würde immer wieder die von riedwiesenhof nehmen, ganz anders zu verlegen und viel robuster..  :D

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Welchen Belag auf Riedwiesenhof-Paddockplatten?
« Antwort #14 am: 03.12.08, 08:16 »
Normal sind mir die 200 Euro schnuppe, nur habe ich in letzter Zeit noch etliche andere Dinge angeschafft ... vielleicht sollte ich sie mir zu Weihnachten schenken lassen  :-X ;D

Vorteil der Platten ist halt, dass ich sie jederzeit wieder ausbuddeln und mitnehmen kann. Das ist mir wichtig, ich stehe in einem Pensionsstall  ;)

Ich geh mal in mich  :P

Habt ihr noch eine Tretschicht auf den Platten?
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)