Autor Thema: Kleines Problem...*krise*  (Gelesen 3523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chrissie

  • Gast
Kleines Problem...*krise*
« am: 11.10.04, 13:39 »
Hallo Leute,

also ich hab da mal ein kleines Problem.

Ich kann mein pferd nicht in der Reithalle reiten. Draussen im Gelände ist das kein probelm. ich bekomm ihn ohne probleme angetrabt und auch wieder durchpariert. Nur sobald ich in der Halle aufsteigen will geht er schon nicht an die aufstiegshilfe und dann will er auch gleich losrennen. ich bekomm dann leicht die panik..kipp nach vorne..zieh dann dummerweise am zügel..und schon haben wir den salat  :-[ :'(

Ich bin echt die einzigste die das problem hat. MEine bereiterin kann ihn ganz locker am langen zügle in der halle gehn lassen. Mein RB auch...nur ich krieg des net hin.

Wie kann denn das sein *HELP*

Habt ihr vielleicht ne erklärung dafür`

Grüße
Chrissie

Offline George

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 231
  • Geschlecht: Weiblich
  • wer duschen will muss damit rechnen nass zu werden
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #1 am: 11.10.04, 14:08 »
hallo chrissi,
du hast dir die erklärung für dein problem doch schon selbst gegeben:

ich bekomm dann leicht die panik..kipp nach vorne..zieh dann dummerweise am zügel..und schon haben wir den salat  :-[ :'(

ich hoffe du hast nicht nur eine bereiterin für dein pferd, sondern auch eine rl für dich?? damit wird sich das problem sicher mit der zeit von selber geben....
lieben Gruss
George
--------------------------------------------------------------------------------
Nur weil ich nie am Nordpol war, weiß ich doch trotzdem das es dort kalt ist...

Chrissie

  • Gast
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #2 am: 11.10.04, 14:11 »
Hallo George,

ich habe ein RL für mich..die ist auch gleichzeitig dei bereiterin für mein hoppa  ;D aber es ist doch komisch, dass ich ihn im gelände reiten kann..aber nicht in der halle oder?!

LG
Chrissie

adele

  • Gast
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #3 am: 11.10.04, 14:16 »
Hallo,

der fehler liegt im Detail ( überlegt mal wann es angefangen hat und welchen Auslöser gab es )
Dann das Problem schrittweisen angehen. Erst nur aufsteigen und absteigen. Hotti bleibt aber schön stehen.
Wenn das klappt, ein paar Runden im Schritt u.s.w..
Du wirst sehen, bald hast du es raus, woran es gelegen hat.
Viel Erfolg

Vanny

Offline taya80

  • Ingelheim (MZ), RLP
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Pferd und ich...
    • Pinto Shadow
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #4 am: 11.10.04, 14:19 »
Kannst du nicht ausserhalb der halle aufsteigen und reinreiten´? Draussen scheint ihr ja das Problem nicht zu haben!
Richtig reiten reicht!

Chrissie

  • Gast
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #5 am: 11.10.04, 14:53 »
Naja..

also als ich das erste mal auf ihm geritten bin, war ich allein in der Halle. Da ging das noch mit dem Schritt reiten. dAnn bin ich angetrabt..auf der rechten Hand. Dann wurd er ein wenig flotter und ich hab ihn nicht mehr durchpariert bekommen. Keine Parade hat was gewirkt. Naja..und dann hab ich ihn halt gegen die bande gezogen  :-\ :-[ :'( Ich weiss das das falsch war, aber kann das echt der auslöser gewesen sein??!!

Chrissie

  • Gast
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #6 am: 11.10.04, 15:59 »
Hallo Mogalla,

also ich reite seit einigen Jahren. Leider hatte ich vor ein paar Jahren eine bösen reitunfall...infolge dessen ich super schnell die krise bekomme. (Auf dem pferd) Vor meinem Unfall war ich auf einem soliden E-/A Stand.

Mein Pferd ist 8 Jahre alt, geht im Training mit meienr RL eine L Dressur sauber durch.

Bisher sind wir immer allein ins gelände gegangen.


Offline Kruemmelmonster

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 82
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #7 am: 11.10.04, 21:09 »
Hallo Chrissie

könnte es sein, dass Dein Reitunfall in einer Halle oder einem Viereck passiert ist? Dann solltest Du vielleicht einen Weg für Dich finden, wie Du Deine Angst abbauen könntest. Denn wenn Du Angst hast, bekommt das Pferd im Uebertragenen Sinn auch Angst und dann läuft es weg (Flucht). Vielleicht wäre das die Lösung, denn anscheinend funktioniert es ja bei anderen und im Gelände klappt es anscheinend ja gut mit euch beiden.

Liebe Grüsse und viel Erfolg!

Christa

Offline LailaKind

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv Denken, am Ende wird doch Alles gut
    • Das Laila-Shire-Kind
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #8 am: 11.10.04, 21:34 »
Hi

Den Tipp mit dem Reinreiten in die Halle hätte ich dir auchgegeben.

Kann dein Pferd an der Longe gehen, dann mach doch mal mit deriner RL eine Longestunden, die auch durch die ganze Halle geht.

Die Frage ist echt wo das Problem anfängt. Bei dir oder bei deinem PFerd. Bekommst du zuerst Angst oder dein Pferd. reagiert dein Pferd panisch, wenn es los läuft oder ist er einfach nur sehr flott. Wie motiviert ist er, wenn er von deiner RL geritten wird.

Ich wäre jetzt so ein Typ, der so handeln würde (Voraussetzungen Pferd reagiert nicht in blinder Panik):

Einen Moment suchen wo keine anderen Pferd in der Reithalle sind. Dann mit Hilfe von deiner RL aufsteigen, ein paar Runde an der Longe. Für anhalten gibt es Leckerlie. Das würde ich ein paar mal machen und wenn das mit dem Leckerlie gefestigt ist. Dann mal von der Longe ablassen.
Wenn dein Pferd los düst, Zügel lang lassen und lass ihn mal laufen, vielleicht bekommst du ihn ganz vorstichtig auf den Zirkel und er wird langsamer. Er wird nicht ewig durch die Halle düse bis er umfällt. Zwischen durch immer wieder vorsichtig Hilfen zum Anhalten geben, wenn ernicht reagiert. Zügel wieder locker lassen und von vorne. Ruhiges Reden, bloß nicht an den Zügeln festziehen.

Vorasussetzungen ist natürlich, dass du keine Angst hast. Aber im Gelände, so habe ich das verstanden hast du ja keine. In der Halle reiten ist doch nichts anderes. Ich glaub du hast einfach nur Angst, weil er gleich loslegen will. Gut, dann lass ihn doch, fordere ihn (natürlich vorher warm machen)


War jetz so mein unreflektierter erster Gedanke zu deinem Problem. (habe Morgen eine Prüfung, bin vielleicht verwirrt und habe dummes zeug geschrieben ::)))

Liebe Grüße

meli

Offline Sabino

  • Non-Pro Coaching
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 762
  • Für Uli K.: und et loped eben doch!
    • The Five Stars - Western-Therapie und Trainingszentrum für Pferde
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #9 am: 12.10.04, 12:12 »
Hallo Chrissie,

also nachdem, was Du nun so weiter schriebst, liegt wohl das "Reitproblem" eher in Deiner (verständlichen) Angst vor einem neuen Unfall. Du versuchst instinktiv, alles zu vermeiden, was dazu führen könnte und dürftest Dein Pferd damit mindestens genauso verunsichern (wieso ist diedaoben denn so komisch???? Ist in der Halle irgendein Tiger, weil diedaoben so komisch ist???)
Im Grunde liegt es wohl in erster Linie in dieser Angst in Dir drin.  Un genau da mußt Du meiner Meinung nach ansetzen, dann gibt sich der Rest auch wieder.

Frag Dich mal, wovor Du beim Hallenreiten am meisten Angst kriegst, (Ist es das Tempo? in welcher Gangart kannst Du es aushalten?, würde es Dir helfen, wenn Du erstmal wieder an die Longe genommen wirst?, wäre eine Mitreiterin in der Halle für dich besser, als eine leere Halle? ...)
Du solltest versuchen, genau zu analysieren, wann und wodurch die Angst wieder präsent wird und dann gezielt und wohldosiert Dich an diese Angstmachersituationen rantasten. Erstmal vielleicht "nur" ruhiges Aufsteigen, stehenbleiben, absteigen..Pferd führen...das mußt Du selbst abschätzen, was noch geht und was nicht mehr geht.
Das Wichtigste: setz Dich nicht unter Druck, laß Di Zeit und nähere Dich der Sache doch in der "Salamitaktik" an...scheibchenweise...

Ich glaube an das Pferd! Das Automobil ist bloß eine vorübergehende Erscheinung!

(irgendson Kaiser...)

Tina68

  • Gast
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #10 am: 12.10.04, 13:23 »
Hallo Chrissie
Die anderen haben Dir schon sehr gute Tips gegeben. Den ersten Schritt zur Lösung Eures Problems hast Du bereits gemacht: Du gehst nicht einfach nicht mehr in die Halle reiten sondern suchst nach der Ursache.
Vielleicht würde es Dir auch helfen, wenn Du mal auf einem anderen, eher faulen Pferd in der Halle reiten könntest. Du würdest dann vielleicht eher wieder Vertrauen zum Reiten in den engen 4 Wänden bekommen, damit Du Dich anschliessend auf Deinem Pferd auch in der Halle wohl fühlst.
Ich bin sicher, dass Ihr es schaffen werdet!

Chrissie

  • Gast
Re: Kleines Problem...*krise*
« Antwort #11 am: 12.10.04, 14:58 »
Hey Ihr,

dankeschön für eure Tips..ich denke damit kann ich schon mal was anfangen. Der Unfall ist damals in einer Reithalle *wunderohwunder* passiert.

Also mit einem "faulem" Pferd kann ich ganz normal reiten...das ist nicht das problem. Ich hab zwar noch ein wenig das galoppproblem..aber da sind wir auch dran  ;)

Ich denke auch, dass ich meine Angst instinktiv auf meinen diggen übertrage. Er geht halt los..und hat auch einen recht guten Schritt...da ist halt manchmal einfach das problem, dass ich den flotten schritt mit weglaufen verwechsle  :-\ Draussen (wo ich eigentlich eher dachte das ich da unsicher bin) gehts eigentlich gut...nur in der Halle nicht wirklich. Naja..ich dachte auch schon mal, ob mich meine RL nochmal an die Longe nehmen kann. Ich hab auch ehrlich gesagt, ein klein wenig respekt vor dem hoppa. (Also nicht vor meinem pferd an sich sondern eher von seinem Können) Aber da können wir ja mit regelmäßigem Reitunterricht beikommen  8)

Na schön...also wenn ih rnoch mehr tipps für mich habt....gerne  :D

LG
Chrissie