Autor Thema: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig  (Gelesen 39408 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DandyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pony-Sklavin
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #150 am: 24.01.09, 21:38 »
du bist immer willkommen zafira!!! du gehörst zu uns!!

auch wenn du es nun nicht selbst erleben kannst.. die anderen agrar fohlen sind da  :)
und wenn sie irgendwann gehen sollten.. dann gehen sie zu tyske und erzählen ihre eigene geschichte  :)

ich drücke euch und wünsche euch alles liebe  :-*

Offline elena

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 357
    • Biothane Distanz- und Wanderreittrensen
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #151 am: 25.01.09, 09:20 »
Hallo Zafira,
hab's gerade gelesen, es tut mir so leid für Dich und ich finde es unheimlich traurig seine Pferde so schnell zu verlieren. Auch für mich im ersten Moment  unfassbar und ich kann mir sehr gut vorstellen, daß jetzt es erstmal ein große Lücke gibt.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, es kommen auch wieder schöne Tage.
Eleni

Karin 55

  • Gast
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #152 am: 25.01.09, 17:50 »
Zafira - sei ganz arg gedrückt - ich sitze hier grade vor dem PC und heule  :'( - wir haben letztes Jahr auch unseren Hund verloren, eine seiner Töchter die bei Freunden war und mein Mann und ich glauben auch genz feste daran das Tari`s Vater ,mein kleiner Norweger und der alte Jackrussel meines Mannes unseren Chief an der Regenbogenbrücke abgeholt haben  :'( :'( :'(
Manchmal geht abends unsere Touch- Lampe an , an der hat er immer geschlafen und wir wissen er ist bei uns - genauso wie Achims Oma die an ihrem Todestag hat die Orchideen aufblühen lassen.
Ich wünsche Dir und Deinem Mann viel Kraft, iwir wissen leider wie es ist jung ein Pferd zu verlieren , aber es gibt die Zeit der Trauer und es wird auch wieder sie Zeit der Freude geben -auch wenn es sich in diesem Moment völlig unwarscheinlich anfühlt.

Ganz , Ganz sicher !!!!!!!

Offline Freya123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #153 am: 26.01.09, 12:31 »
Hallo Zafira,
tut mir schrecklich leid, fühle mit dir. Seit der Geburt meiner toten Zwillinge 2006 ( Name im Forum war Astor ) lief es auch nicht besonders. Hatte ja 2007 nicht mehr aufgenommen und dann musste ich am 16.10.2007 meinen lieben KB Wallach auf unserer Wiese einschläfern lassen. Er wurde auch nur 10 Jahre. Davon 7 Jahre Kampf gegen Equine Sarkoide. Habe den Kampf verloren und die Entscheidung war grauenhaft. Aber er hat nicht gelitten und ist ganz sanft eingeschlafen. Kleiner Hoffnungsschimmer für mich. Stute trägt wieder aber von einem anderen Hengst seit 3 März 08, heute also der 329 Tag. Steht auch in der Uni Gießen zur Überwachnung, rechnen jeden Tag mit der Geburt. 
Ich denke an dich und alle anderen die über die Regenbogenbrücke gegangen sind.               

Offline Aramis

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #154 am: 27.01.09, 15:19 »
Hallo Zafira,

das tut mir so schrecklich leid für Euch!  :'( :'( :'( :'( Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass ich meine Friesenstute Eva unter erschreckend ähnlichen Symptomen verloren habe. :o :o Meine zweite Friesenstute Swaantje hatte das auch, aber sie lebt noch. Aber Swaantjes Halbbruder ist auch an diesem Fieber eingegangen, 8 Wochen vorher. Bei ihm hat es keine 24 Stunden gedauert, während Eva 6 Tage lang gekämpft hat. Ich habe Eva auch obduzieren lassen. Sie hatte eine schwere Bauchfellentzündung, ohne IRGENDEIn Anzeichen auf Kolik. Es ist völlig unklar, woher das kam. Bei Swaantje konnten wir keinerlei Anzeichen für einen Virus finden. Würde mich freuen, etwas über das Obduktionsergebnis zu hören.

Für Tyske und Zafira:

Kleines Seelchen in der Nacht, hast mir so viel Glück gebracht,
 mußtest gehen, bist nun fort, weit an einem schönen Ort.
Regenbogen, Wasserfall, grüne Wiesen überall, spielen, toben, frohes Treiben
hier willst Du ganz sicher bleiben.
Kleines Seelchen warte dort, wart’ auf mich an diesem Ort,
eines Tages, Du wirst sehen, werden wir uns wiedersehen.

Einmal, wenn wir uns wiedersehen, werden wir gemeinsam gehen,
in die Ewigkeit, ins Morgen, hier gibt es nie wieder Sorgen.
Mensch, sei gut zu Deinem Tier, denn gemeinsam wollen wir doch die Ewigkeit verbringen.

Kleines Seelchen in der Nacht, hast mir oftmals Freude gemacht,
Dank, sag’ ich an dieser Stelle, geh’ nun über diese Schwelle.
Geh’ nach Haus zu all den Lieben, sieh’ sie warten auf Dich drüben,
mach Dir keine Sorg’ um mich, Seelchen, ich vergess’ Euch nicht !

Drücke Dich ganz fest!

LG Aramis

Offline Bazooka

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #155 am: 27.01.09, 20:04 »
Auch mir tut das sehr leid.  :(

Offline zafira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
    • Tyske
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #156 am: 27.01.09, 20:32 »
Danke Euch für die vielen lieben Beiträge!

Bisher wissen wir leider noch nichts genaueres, die Ergebnisse bekommen wir erst nächste Woche.

@Freya123 - wünsche Dir ganz viel Glück für die bevorstehende Geburt. Sicherlich geht diesmal alles gut. Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen!

@ Aramis - Tut mir sehr leid um Deine Stute. An eine Bauchfellentzündung mit inneren Blutungen oder irgendetwas ähnliches hab ich bei Zafira auch schon gedacht. Würde dann zumindest den niedrigen Eisenwert erklären. Meinst Du, daß die Friesen da evtl. empfindlich sind?
Sobald ich genaueres weiß, sag ich hier natürlich auch bescheid.


LG und nochmal Danke an Alle

Zafira

Offline DandyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pony-Sklavin
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #157 am: 27.01.09, 22:27 »
@zafira
.. halt uns auf dem laufenden!! mich würde wirklich interessieren wie das dazu kommen konnte?!
ist das evtl. ein "friesen-problem"??  ::)

ich finde es schon sehr heftig daß einem das 2x passiert.. da muss es doch einen grund geben..  ???  :-\ :-\

wir, also ich spreche einfach mal für uns agrar-besis  ;) , sowie die "brüder & schwestern 2006" von tyske sind bei euch und drücken euch daumen/hufe daß ihr bald wieder viel freude habt und eure süßen im friesenhimmel eine gute figur abgeben  :-* :)

*shelby drückt euch*  :-*

Offline elena

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 357
    • Biothane Distanz- und Wanderreittrensen
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #158 am: 27.01.09, 22:56 »
Schön gesagt, Shelby. Da möchte ich mich anschließen.

Zafira: ja, wenn es Dir nicht zu schwer fällt, wäre es wirklich interessant das Obduktionsergebnis zu erfahren.

Eleni
Freya, drück Dir ganz fest die Daumen, daß alles weiterhin so gut läuft mit deiner Stute und eine normale Geburt und ein gesundes Fohlen kommt.
 Ich erinnere mich natürlich noch an Euch mit den Zwillingen.

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #159 am: 27.01.09, 23:07 »
*kurzHMLaus*
@zafira: Allertiefstes Beileid. Horrorvorstellung. Einfach unfaßbar fürchterlich.  :-X
Meinst Du, daß die Friesen da evtl. empfindlich sind?
Diese Frage habe ich mir auch gestellt, nachdem deine beiden innerhalb eines Jahres die Friesen Nr. 4 und 5 sind von denen ich genau das gleiche gehört habe!  ??? Bei unserem Nachbarn lag morgens der immer gesunde knapp 3-jährige Friesenhengst tot im Stall. Da denkt man ja noch "Naja, kann passieren, plötzliche Kolik oder sowas". Dann passierte es noch einem Bekannten (und Aramis *aramis wink*). Aber so viele solche Ereignisse? Oder täuscht man sich, weil man jedesmal denkt "schon wieder ein Friese"?  ???

Offline zafira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
    • Tyske
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #160 am: 27.01.09, 23:28 »
Natürlich berichte ich Euch von den Obduktionsergebnissen!

Friesenproblem ???? Frage mich ehr, ob Friesen evtl. einen empfindlichen Magen oder ähnliches haben :-\. Ich vermute stark, daß Zafira irgendwelche inneren Blutungen durch ein Geschwür oder einen Tumor oder ähnliches hatte :'( - ansonsten lassen sich die Eisenwerte kaum erklären. Nachdem Aramis auch davon berichtet hat stellt sich einem ja schon irgendwie die Frage.
ABER: Ich hatte Zafira 9 Jahre lang und sie war immer gesund - nie eine Kolik, nie erkältet, nie Husten... - sie  kannte  den TA fast nur vom Impfen.

Tyske würde ich damit z.B. gar nich in Verbindung bringen. Bei Tyske ist übers Labor eindeutig nachgewiesen, daß er an Colitis X gestorben ist. Das ist eine Bakterielle Infektion und kann jede Rasse treffen.

Offline Aramis

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #161 am: 28.01.09, 09:14 »
Hallo zusammen,

@Friesen
Hmm, ob Friesen wirklich empfindlicher sind als andere Rassen weiß ich nicht. Von unserem Osteopathen weiß ich, dass im Mecklenburgischen viele Pferde (und nicht nur Friesen) von dem mysteriösen Fieber befallen waren. Ich für meinen Teil kann sagen, daß bei mir 50% der Friesen überlebt haben. Und ich weiß von einem weiteren Pferd (Hengst), der ebenfalls überlebt hat. Und ich möchte nochmals betonen, woher die Bauchfellentzündung wirklich kam, konnte in Hannover nicht wirklich beantwortet werden. Und Evas Blutbild war bis zum Schluß quasi unauffällig. Sie hatte nur einen Phosphatmangel. Selbst die Leukos zeigten keinerlei Erhöhung. Und auch bei dem Friesen meiner Freundin wies nichts auf eine Kolik hin. Er hatte plötzlich 40°C Fieber und 17 Stunden später konnte er nicht mehr laufen. Sie mussten ihn vor Ort erlösen. Bei der Obduktion zeigte sich ein Riss im Dünndarm und grünliche Flüssigkeit im Bauchraum. Aber auch hier war nicht zu klären, was zuerst da war und damit was Ursache und Folge war.
Ich glaube, dass das Immunsystem von Friesen anders reagiert, vielleicht schwächer, wer weiß. Also verschiedene Tierärzte und die Pathologen hatten keine Idee, wie das zu erklären ist. Ich hoffe, dass Dein Tierarzt bzw. der Pathologe, Zafira, vielleicht eine Idee hat, was es sein könnte.

GLG Aramis

Offline ConnemaraMom

  • Stadtmusikantin
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles wird gut :-)
    • Reimanns Hof
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #162 am: 28.01.09, 10:02 »
Das ist ja erschütternd, Zafira. Es tut mir so leid, dass Ihr sowas Schreckliches erleben müßt.  :'(

In unserer Rasse kommt selten so etwas Fürchterliches vor, die Connemaras scheinen da noch recht robust zu sein.

Hab übrigens neue Fotos von Jordan, Jaros Bruder. Der ist für die Saison zurück aus Dänemark. Auf dem Bild ist er frisch geschoren, hoffentlich gleichen sich die Farben bald wieder an.





Viele Grüße von May und den Connies vom Deich!

Offline DandyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pony-Sklavin
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #163 am: 28.01.09, 10:11 »
YES!! wenn DER nicht chick ist.. dann fress ich nen besen  ;D ;D

conmom.. ich bin dein größter fan  ;) :D

hach, ich kann auch nur wiederholen: wenn ich keine quarter hätte, dann würd ich conmom den stall leer kaufen  ;D

Offline zafira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
    • Tyske
Re: Die Argrar-Fohlen sind nun 2-Jährig
« Antwort #164 am: 29.01.09, 13:25 »
So, nun haben wir die vorläufigen Obduktionsergebnisse. Zafira hatte ein Handteller-großes Magengeschwür das zu einem Magendurchbruch geführt hat und in den Darm geblutet hat. Als wir es bemerkten mit Fieber usw. war der Magen mit ziemlicher Sicherheit schon durch.
Für mich ist nur unerklärlich ???, weshalb sie vorher nie Anzeichen für ein Magengeschwür hatte. Sie hat immer super gefressen, bis zuletzt keinerlei Kolikanzeichen gezeigt und war auch sonst vom Allgemeinzustand immer fit.

Sie war immer ein nervöses Pferd, und sehr Stressempfindlich. Im letzten Jahr haben wir 2x den Stall gewechselt - wahrscheinlich war das zu viel für sie.

Zumindest wissen wir jetzt, daß für die anderen Pferde keine Gefahr besteht :).

LG Zafira