Autor Thema: Erfahrungen HAF Equitation Sattelunterlage  (Gelesen 46316 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline wawa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Erfahrungen HAF Equitation Sattelunterlage
« Antwort #45 am: 21.08.11, 12:11 »
Hallo!

Hmmm ich habe schon zwei cm Verbundschaum plus Originaleinlagen...ich denke mehr ist auf meinem Pony zu viel des Guten :D.
Aber wie geschrieben, laut Knetpad drückt da nichts.

Im Fellwechsel hatte ich schonmal Haarbruch im hinteren Bereich. Ein paar Mal Mähnenspray drauf und danach hatten wir auch keine Probleme mehr...
Aber hier ist es ja kein Haarbruch, sondern Stichelhaare, das macht mir Sorgen.

Würde das denn überhaupt Sinn machen? Also wenn das Material das Problem wäre und aber nur die Steigbügelaufhängung betroffen ist?

LG Wanda

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Erfahrungen HAF Equitation Sattelunterlage
« Antwort #46 am: 21.08.11, 12:20 »

Einzige Idee um das auszuprobieren: Was wäre wenn du genau in dem Bereich aus dem Verbundschaum ein Loch ausschneidest? Schaumgummi hast du vermutlich ja auch noch drunter?
So, daß die verdächtige Stelle "freigelegt" wird und nur noch vom Schaumgummi überdeckt ist, der Verbundschaum aber den Sattel praktisch "ringsum hochhält"?  ???

Daß es am Sattelmaterial liegt, kann ich mir wie schon gesagt kaum vorstellen -oder ist der Sattel schon sehr alt und fühlst du von unten, daß was weich wird?  ???

carienchen

  • Gast
Re: Erfahrungen HAF Equitation Sattelunterlage
« Antwort #47 am: 21.08.11, 21:46 »
Hi Wawa!

Ich hatte gerade erst das Problem mit der durchdrückenden Steigbügelaufhängung bei meinem Torsion!
Hab mir dann "einen Wolf" gepolstert, es wurde nicht besser! Dann hat mal ne "Fachfrau" raufgeguckt und mir nen Mondgurt verordnet inkl. 5cm weiter hinten Satteln! Seitdem sitzt der Sattel wieder perfekt!
Bevor du Dir da jetzt einen zurecht polsterst, würde ich mal ganz skeptisch überprüfen ob der Sattel richtig liegt! Ich kann das am Besten mit Fotos, die ich mir dann zuhause am PC anschaue! Vor Ort war ich immer der Meinung der liegt richtig, vor allem weil baumlose ja auch gerne etwas weiter vorn liegen dürfen!
Zur Not evtl. einfach mal ne Wasserwaage rauflegen und schauen ob er gerade liegt!

Ich drück die Daumen! Ansonsten denke ich Du hast vlt. insg. eher etwas zu viel Polster drin als zu wenig? Hast Du mal ne Lage weniger probiert?

Offline wawa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Erfahrungen HAF Equitation Sattelunterlage
« Antwort #48 am: 22.08.11, 16:55 »
Hallo!

Wie gesagt, Knetpad sagt da wär kein Druck!

Allerdings sagt das Schweißbild von gestern, dass genau da trockene Stellen sind.....bin total verwirrt  :-[!

Weniger Polster (ohne Verbundschaum) hatte ich lange Zeit, würde mir aber auf mehrstündigen Ritten zu wenig.

Anders satteln kann ich kaum, da der Rücken meines Ponys keinen Spielraum lässt. Ich habe bereits einen Mondgurt.

Ach ich weiß auch nicht - werde jetzt mal das Lammfell-Pad  eines Miteinstellers testen, wenn es das nicht bringt, muss wohl ein anderer Sattel her, denn irgendwie zurechtpolstern möchte ich die Stellen eigentlich nicht! Wobei ich immernoch fest davon überzeugt bin, dass es nicht am Druck liegen kann...was soll sich denn beim Freemax durchdrücken? Zumindest jetzt noch nicht...

LG Wanda

carienchen

  • Gast
Re: Erfahrungen HAF Equitation Sattelunterlage
« Antwort #49 am: 22.08.11, 19:04 »
Wawa, wenn da schon weiße Haare kommen und die Stellen trocken sind, würde ich davon ausgehen das dort Druck ist! Zumindest wenn Du so viel geritten bist, dass er dort nass sein müsste (meiner wird mittig der Sattellage immer zuletzt nass, aber wenn er denn richtig nass ist, dann auch dort und zwar gleichmässig).

Ein anderes Pad (Lamfell) zu testen ist sicher nicht verkehrt! *Daumendrück*