Autor Thema: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?  (Gelesen 18612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #45 am: 02.08.08, 23:21 »
Sehr interessante Diskussion!
Im brasilianischen Fernsehen wurde zur Zeit der Fußball-WM jeden Abend ein Schwank aus dem Leben der Deutschen gesendet: Was sie essen, wie sie leben, was es für Eigentümlichkeiten und Besonderheiten gibt, ein wenig Politik, Verkehr und Bürgermeinungen. Immer positiv und mit viel Sinn für Humor.
Und nun senden sie jeden Abend einen Schwank aus dem Leben der Chinesen: Was sie essen, wie sie leben, was es für Eigentümlichkeiten und Besonderheiten gibt, ein wenig Politik, Verkehr und Bürgermeinungen. Durchweg sehr kritisch, es wird viel hinterfragt und es werden auch Misstände gezeigt: Z.B. ein Bericht über Bauarbeiter, die einst aus ihren Dörfern zwangsverpflichtet wurden, in Peking auf den Baustellen zu arbeiten. Nun müssen sie von jetzt auf gleich nach Hause in ihre Dörfer, haben aber kein Geld für die Rückfahrt und campieren am Straßenrand, bis der versprochene Lohn eintrifft. Da dürfen sie aber nicht bleiben und werden von der Polizei vertrieben. Alles vor den Kameras de brasilianischen Fernsehens.
Es wurde auch darüber berichtet, dass in China das Individuum nichts wert ist.
Ich frage mich allerdings, wie sich die zukünftigen Generationen, von denen die Mehrheit - nehme ich an - Kinder der Ein-Kind-Politik sind, den Zwang zum Kollektiv gefallen lassen. Mir hat mal jemand erzählt, dass die "neuen" jungen Chinesen, die z.B. in Europa als Touristen herumreisen, "alles total verwöhnte Einzelkinder" mit entsprechend egoistischer Einstellung wären.

Ich bin auch mal gespannt - und mit einem gewissen Schaudern im Bauch - wie die wirtschaftliche Entwicklung Chinas weiter geht. Insbesondere, wie der Energiehunger des Landes gestillt werden wird. China hat ziemlich viele Kohlevorkommen. Fossile Energie, die den CO2-Gehalt in der Atmosphäre noch in exorbitante Höhen jagen kann...

Neulich dachte ich, wie mich als Kind und Jugendliche Olympiaden fasziniert haben. Der fernsehe lief die ganze Zeit, und wir hingen gebannt davor. Da wusste ich (man?) noch nichts vom Doping, da gab es noch echte Amateure, denn wer mit seinem Sport Geld verdiente o.Ä. (z.B. Schwimmanzüge eines bekannten Herstellers als Geschenk annahm), galt als anrüchig, war daher ein Profi und hatte als solcher nichts bei Olympia zu suchen. Allgemein wurde eine "sportliche" (= idealistische, faire) Einstellung zum Sport vermittelt, und die Olympiade galt als Gipfel fröhlichen, fairen und sportlichen Wettkampfes... ::).
Die Entwicklung, die der Sport genommen hat, hat mir ziemlich gründlich die Lust an den Spielen verdorben, insbesondere das Interesse am Spitzensport.
Schade eigentlich.
Irgendwie glaube ich, dass ich mich an den persönlichen Erfolgen irgendwelcher Athleten aus kleinen unbekannten Drittweltländern (bzw. großen Schwellenländern in Südamerika ;D) mehr freuen werde als an Goldmedaillen für Deutschland (auch wenn ich natürlich den Athleten ihre persönlichen Erfolge nicht schmälern will).
Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #46 am: 03.08.08, 08:35 »
Neulich dachte ich, wie mich als Kind und Jugendliche Olympiaden fasziniert haben. Der fernsehe lief die ganze Zeit, und wir hingen gebannt davor. Da wusste ich (man?) noch nichts vom Doping, da gab es noch echte Amateure, denn wer mit seinem Sport Geld verdiente o.Ä. (z.B. Schwimmanzüge eines bekannten Herstellers als Geschenk annahm), galt als anrüchig, war daher ein Profi und hatte als solcher nichts bei Olympia zu suchen. Allgemein wurde eine "sportliche" (= idealistische, faire) Einstellung zum Sport vermittelt, und die Olympiade galt als Gipfel fröhlichen, fairen und sportlichen Wettkampfes... ::).
Ja, daran kann ich mich auch noch erinnern. *altbin*  ??? ;D

Z. B. mussten an den Adidas-Schuhen der Olympia-Fußballnationalmannschaft (die mit der "normalen" Nationalmannschaft nichts gemein hatte), die Streifen entfernt werden, damit man die Marke nicht identifizieren konnte. Und jegliche Bandenwerbung war verboten.

Allerdings möchte ich nicht behaupten, dass es damals kein Doping gegeben hat. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es welches gab. Nur waren die Nachweismethoden noch nicht so gut.  ::)

Übrigens heißt die Veranstaltung "Olympische Spiele", "Olympiaden" sind die Zeiten zwischen zwei Olympischen Spielen. *klugscheiß*  ;D

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #47 am: 03.08.08, 13:59 »
*klugscheiß*  ;D
Jajajaj, weiß ich doch  ;D. Aber Olympiade ist kürzer! *banausesei*
Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #48 am: 03.08.08, 14:08 »
Wir könnten uns ja der Form halber auf die Abkürzung OS einigen, auch wenn das ja eigentlich schon was anderes heißt. ;D


Abstimmung bitte (damit wir demokratisch bleiben)!

(   )  Ich bin dafür, während der olympischen Spiele die Abkürzung OS umzufunktionieren.
(   )  Ich bin dagegen, während der olympischen Spiele die Abkürzung OS umzufunktionieren.
« Letzte Änderung: 03.08.08, 14:09 von Kimble03 »
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #49 am: 03.08.08, 14:16 »
Wir könnten uns ja der Form halber auf die Abkürzung OS einigen, auch wenn das ja eigentlich schon was anderes heißt. ;D


Abstimmung bitte (damit wir demokratisch bleiben)!

( x )  Ich bin dafür, während der olympischen Spiele die Abkürzung OS umzufunktionieren.
(   )  Ich bin dagegen, während der olympischen Spiele die Abkürzung OS umzufunktionieren.
;D
Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #50 am: 03.08.08, 14:27 »
Jetzt musste ich doch tatsächlich eine Weile überlegen, was OS hier im Forum schon heißt. Ohne Sinn? Obacht, Superschlaue? Orthographische Schwäche? Aber dann bin ich doch noch draufgekommen.  8)

Abstimmung bitte (damit wir demokratisch bleiben)!

( x )  Ich bin dafür, während der olympischen Spiele die Abkürzung OS umzufunktionieren.
(   )  Ich bin dagegen, während der olympischen Spiele die Abkürzung OS umzufunktionieren.

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 927
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #51 am: 03.08.08, 14:53 »
Wenn der Lissabon-Vertrag / EU-Verfassungsvertrag irgendwann in Kraft treten sollte- was dank der Iren unwahrscheinlicher geworden ist- wird es das auch bei uns geben.

www.jjahnke.net

Da gibt es u.a. auch Daten, die die Steigerung des Ölpreises in den letzten Jahren dokumentieren.
Der Rohölpreis ist seit 2002 auf mehr als das dreifache gestiegen. Eine Grafik gibts hier
http://www.jjahnke.net/aktualisiert1.pdf

auf Seite 8.   


Da gibt es auch eine Statistik, dort sieht man wie der Dollar seinen Wrt verloren hat!!
So, und das sind   :o 25% !! -  Das bedeutet, wenn das Öl nicht in Dollar gekauft würde, wären die Preise ganz anders!!


Danke Dondelero ich dachte noch, keiner kriegt den Wahnsinn mit. Gut das die Iren noch Volksabstimmung haben!...

Ein Interview mit Professor Karl Albrecht Schachtschneider zum Lissabon-Vertrag, Teil 2  :

 Sie haben schon oft den EuGH und dessen Zusammensetzung als eines der Kernprobleme der EU bezeichnet, unter Anderem mit dem markanten Satz: 'Regierungen sind die natürlichen Gegner der Grundrechte.' Warum macht das den EuGH im Vergleich zum Bundesverfassungsgericht so problematisch?

Professor Schachtschneider: Die Grundrechte richten sich nun mal in erster Linie gegen den Staat und sollen den Bürger vor dem Staat schützen. Der Staat hat durchaus auch Organe, die die Grundrechte schützen sollten –auch die Legislativorgane. In den Parteienstaaten gibt es eine Konfliktlinie zwischen allen staatlichen Organen auf der einen und den Bürgern des Staates auf der anderen Seite. Im Konstitutionalismus des 19. Jahrhunderts standen die Landtage auf der Seite der Bürger oder wenigstens bestimmter Bürger. Die Grundrechtsgefährdung geht deshalb vor allem von der Regierung, aber auch vom Gesetzgeber aus.

Die Richter des Europäischen Gerichtshofs werden im Einvernehmen der Regierungen ernannt. Die von den Mitgliedstaaten vorgeschlagenen Richter sollen als hervorragende Juristen anerkannt sein, was nunmehr durch einen siebenköpfigen Ausschuss überprüft werden soll. Aber dieser Ausschuss hat keinen wirklichen Einfluss, sondern ist nur der Versuch, der Richterernennung mehr Rechtfertigung zu geben. Maßgeblich ist der Vorschlag der jeweiligen Mitgliedstaaten, dem nur nicht entsprochen wird, wenn ein anderer Mitgliedsstaat widerspricht. Alle Kriterien, nach denen Richter auszuwählen sind, um deren Neutralität zu gewährleisten, sind verletzt.

Die Richter werden auch nur für sechs Jahre ernannt, aber mit der Möglichkeit der erneuten Ernennung. Aufgrund der sehr guten Bezahlung von etwa 20.000 Euro monatlich und sehr günstigen Steuerregelungen ist das ein Amt, das jeder Jurist mit Freuden auch länger als sechs Jahre lang ausübt.Die Kürze der Amtszeit und die Möglichkeit der Wiederernennung schadet der Unabhängigkeit.


Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #52 am: 04.08.08, 21:43 »
schaut gerade jemand die Reportage in der ARD über freie Journalisten in China?
Da fragt man sich ja auch wieder, warum wurden die Spiele nach China vergeben?
Andererseits ist natürlich auch eine Chance, weil jetzt sehr viel darüber berichtet im Ausland, und ich möchte einfach glauben, dass das der chinesischen Bevölkerung hilft, selbstbewusster zu werden und sich nach und nach der ständigen KOntrolle zu entziehen.
Ich fands ja unglaublich wie dieser Stasi-Mann einfach zu dieser interviewten Person mit in die Wohnung gegangen, ohne zu fragen, sich einfach nebendran gesetzt hat, und das ganze Interview mitgehört hat. Respekt, dass sich dieser Mann das Reden nicht hat nehmen lassen.
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #53 am: 04.08.08, 22:16 »
Ich hab weg geschaltet, als sie gezeigt haben, wie sie den einen Mann auf dem Hausdach verprügelt haben. Wieso muss man sowas zeigen?
Reicht doch, wenn man das sagt, oder?
*sowas nicht mag*

Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline unki

  • Paraíso tropical
  • Global Moderator
  • **
  • Beiträge: 2.230
  • Besser 20 min zu spät als 20 Jahre zu früh
    • CCK
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #54 am: 05.08.08, 01:46 »
Interessanter Artikel in der FR zum Thema:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/magazin/1380386_Die-Peking-Enten.html
Auszüge:
<<"Größtmöglichen Zugang zum Internet" und "exzellente Arbeitsbedingungen" hat IOC-Präsident Jacques Rogge den Journalisten bei den Olympischen Spielen in Peking versprochen und damit doch nur eine Hilflosigkeit dokumentiert, die dem 66-jährigen Belgier nun Aufforderungen zum Rücktritt vom mächtigsten Amt des Weltsports eingebracht haben. Die Zensur der Pressefreiheit wird 2008 zum olympischen Alltag gehören.>>

<<Für die Glaubwürdigkeit des Sports, gegen Doping, gegen Korruption und Gewalt: Das reichte als programmatisches Credo aus, um 2001 die Wählermehrheit der wohl korruptionserfahrensten internationalen Organisation hinter sich zu bringen. Nur wenige Tage zuvor war für Peking als Austragungsort der Olympischen Spiele 2008 votiert worden, eine Entscheidung, die Rogge vehement befürwortet und als Chance für seine Politik der Erneuerung im Weltsportgremium verstand.>>

<<"Wir sind Idealisten und Idealismus ist immer auch mit Naivität verbunden." So spricht einer, der wohl einsehen muss, dass der olympische Geist des Barons de Coubertin in Zeiten der Globalisierung ganz neuen Belastungsproben ausgesetzt sein wird. Man darf gespannt sein, wie das IOC auf die ersten Sportlerproteste in Peking reagieren wird.>>

Woher soll ich wissen, was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe, was ich sage?
unki

Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #55 am: 05.08.08, 08:10 »
das mit dem "wir sind Idealisten" stand gestern auch in unserer Tageszeitung.
Ich hab echt gedacht, ich müsste auf die Zeitung kotzen. Dümmer geht wohl nimmer.
Bei Verhandlung von knallharten Verträgen über Werbemillionen spürt man rein gar nichts von Idealismus und Naivität, aber bei den wirklich wichtigen Dingen hat man die rosa Brille auf.
*fassungsloskopfschüttelt*
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline ahpe

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 619
Meldung-Taifun behindert Reitertraining
« Antwort #56 am: 07.08.08, 09:51 »
Meldung dazu hier:

http://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/olympia_2008/ticker/00071.html

Am meisten tun mir die auf dem Transport "steckengebliebenen" 4-Beiner leid.

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Olympia 2008 in China - was meint ihr dazu?
« Antwort #57 am: 07.08.08, 10:48 »
*staun*
Du liest in MEINER Zeitung?
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'