Autor Thema: Alternativen zur Stroh-Einstreu  (Gelesen 23658 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MettieTopic starter

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
Alternativen zur Stroh-Einstreu
« am: 01.04.08, 15:28 »
Hallo! Demnächst wird bei uns auf Späne umgestellt.
Die neue Einstreu sollte nach Möglichkeit nicht mehr Arbeit machen als eine normale Spänebox, außerdem sollten die Pferde gut eingestreut liegen (weil wir Betonboden haben) und eine möglichst geringe Geruchsentwicklung (Enzymspäne?) ist auch wichtig. Preise natürlich so gering wie möglich.
Welche Möglichkeiten haben wir noch, was kann man einstreuen und was ist absoluter Mist, im wahrsten Sinne des Wortes?
« Letzte Änderung: 22.08.08, 20:58 von Mettie »
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Muriel

  • Gast
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #1 am: 01.04.08, 15:32 »
Hi,
ich glaub (hab aber keine eigene Erfahrung) daß die Holzpellets "mehr werden" , wenn sie aufquellen.

Ich hab nur gute langjährige Erfahrung gemacht mit Leinstreu, wesentlich angenehmer als Holzschnitzel. die gehen allerdings gerade so richtig im Preis hoch  :P :P, nachdem sie eiin Jahr lang Gleichstand mit Allspan hatten....

es kommt auch immer drauf an, ob die Pferde viel in der Box stehen oder tagsüber wirklich lange draussen sind. in ersterem Fall ist ohne zweimaliges Ausmisten bzw abäppeln der Grad der Verschmutzung recht hoch.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.558
    • Tauschticket
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #2 am: 01.04.08, 15:40 »
Strohmehl, bei größerer Abnahmemenge eine echte Alternative. Rapsstreu ist auch nicht schlecht.

Wenn man eine vernünftige Matratze anlegt (anfangs gut einstreuen) und die gut pflegt (anfangs nicht gleich das Nasse mitrausnehmen, sondern abäppeln und überstreuen, später überstreuen, so lange die oberste Schicht noch nicht durchgeweicht ist), hat das Pferd immer eine trockene Liegefläche und es riecht nicht.

Strohmehl und Rapsstreu kompostieren wesentlich schneller als Stroh oder Späne und reduzieren das Mistvolumen erheblich.

http://www.cordes-grasberg.de/strohmehl.htm
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #3 am: 01.04.08, 16:02 »

Strohmehl + kohlensauren (Garten)Kalk. Riecht garantiert nicht.

Offline MettieTopic starter

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #4 am: 02.04.08, 00:37 »
Im Anlegen von Matratzen haben wir Erfahrung. Sollte kein Problem sein!

Danke für die Ideen! Ich werde mich nochmal genauer informieren über Strohmehl und Co!
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Offline Tinchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 316
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #5 am: 09.04.08, 07:09 »
Hi also in Alaska habe ich mal gesehen dass die Papierschnitzel verwenden. Weiß aber nicht ob es sowas auch in Deutschland gibt.

Offline schnubbelnaeschen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #6 am: 24.05.08, 12:05 »
Hallo, wir haben jetzt Leinstroh als Einstreu, allerdings sind die meisten unserer Ballen inzwischen beschädigt - Mäuse??? Dadurch schimmeln sie, echt blöd. Da kauft man alternative, teure Einstreu für einen Allergiker und genau die hat dann die Schimmelpilze drin.
Ich wollte jetzt mal die German Horse Pellets probieren, sind ja auch Holzpellets, speziell für Pferde eben. Sollen wohl recht gut sein, aber auch staubig. Hat damit jemand von euch schon Erfahrungen? Und gibt es einen wirklichen Unterschied zwischen den Holzpellets für den Ofen und denen für Pferde? Die für Pferde haben ja angeblich kein Rindenmaterial drin und sind daher sehr gut kompostierbar.

dieNeue

  • Gast
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #7 am: 29.10.09, 12:14 »
HALLO - Boxhochhief
ich hab neulich auch von den holzpellets gehört und wollte mal nachfragen ob schon jemand von euch damit erfahrung gemacht hat.
momentan streuen wir mit späne ein - aber im winter bekommen wir vom sägewerk selten welche und wir suchen nach einer günstigeren alternative zu allspan oder tierwohl. in einer box haben wir vor kurzem einen holzboden verlegt (vermindert die einstreu um ein gutes) - die frage ist ob wir in die anderen zwei boxen (betonboden) auch einen holzboden legen oder das mal mit den pellets probieren - was meint ihr????

Offline huafe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #8 am: 02.12.09, 09:52 »
Schaut doch mal auf www.bioroll.de das ist die Wohlfühleinstreu  :)

Offline Yra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere!
    • Pferdefotografie
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #9 am: 02.12.09, 15:31 »
HALLO - Boxhochhief
ich hab neulich auch von den holzpellets gehört und wollte mal nachfragen ob schon jemand von euch damit erfahrung gemacht hat.

Hach, hättet ihr gestern noch Zeit gehabt hätt ich Euch unsere "Pellets-Boxen" gezeigt :) Sind noch in der Testphase, aber bisher bin ich ganz zufrieden! Ab und zu wieder etwas anwässern (wegen Staub!), aber sonst genial das Zeugs!!

LG
Es gibt Menschen, die benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sich nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht ernst nehmen.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #10 am: 02.12.09, 15:51 »
flachsspäne hab ich neulich gesehen,ganzer stalltrakt(warmstall) mit ohne fenster ca 40 pferde
und KEIN geruch!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Pauline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 130
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #11 am: 05.12.09, 10:31 »
Ich war bisher immer ganz zufrieden mit Eurolin, ist aus Leinstroh. Nur hat sich nun das eine Pferd - ausgerechnet mein bisher so sauberer Hengst - angewöhnt schön reinzuäppeln und alles zu verteilen. Er spielt also täglich das Äppel-Suchspiel und ich find das nicht lustig  ::). Was ich also als Alternative brauchen könnte wäre ne Einstreu, die vom Saugverhalten her ähnlich gut ist wie Eurolin, aber von der Substanz her fester, damit die Äppel nicht in der Einstreu verschwinden. Da könnten Pellets doch durchaus eine Lösung sein, oder? Welche Erfahrung habt ihr denn vor allem mit dem Abäppeln - sind die Äppel gut von der Streu zu trennen oder ist das auch hier mühsam? Und was für ein Unterschied bedeuten Holz- zu Strohpellets? Auch preislich - das Eurolin ist ja mittlerweile unverschämt teuer (momentan 8,- EUR für den Ballen, wenn ich gleich ne Palette abnehme), was für mich ebenfalls ein Argument ist, zu wechseln.
"Reiten ist nicht besonders schwierig, solange man nichts davon versteht" (U. Bürger)

Offline MettieTopic starter

  • Ex-Profiküken
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.138
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #12 am: 05.12.09, 19:58 »
Ich finde bei Holzpellets die Geruchentwicklung deutlich geringer.
Die bilden eine nette, feste Trittschicht die ein halbweg ordentliches Pferd auch nicht durchwühlt, die Äppel liegen schön obenauf.
Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.

Offline Pauline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 130
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #13 am: 07.12.09, 15:03 »
Dann hätte ich gleich noch ne Frage: was für einen Unterschied machen denn die o.g. Bioroll Strohpellets zu den Holzpellets? Weiß das jemand?
"Reiten ist nicht besonders schwierig, solange man nichts davon versteht" (U. Bürger)

Offline Pauline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 130
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alternativen zur Stroh-Einstreu
« Antwort #14 am: 02.01.10, 20:24 »
So, ich hab mittlerweile diese Bioroll probiert, dazu hab ich einen Bigpack bestellt. Fazit: Service ist super! Tolle Beratung, superschnelle Lieferung (am nächsten Tag kam schon der LKW). Das Zeug streut sich auch ganz gut ein und gibt ne schöne, feste, supersaugfähige Schicht. Aaaaaaaaaber: gerade für meinen Paul für den es eigentlich als Arbeitserleichterung gedacht war, ist es ein absolutes No-Go. Denn leider frißt er es mit Wonne, auch nachdem ich viel Eurolin gemischt habe. Er sucht die Pellets regelrecht aus der Einstreu. Und hustet, hustet, hustet - er ist nämlich gegen Stroh allergisch und das Zeug hat bei ihm einen ordentlichen Hustentag ausgelöst  ::) ::). Es staubt auch ziemlich muß ich sagen, wenn man es aus dem Bigpack schaufelt. Schade. Das war ein Satz mit X.

Holzpellets hab ich noch nicht probiert, vielleicht mach ich das auch mal noch.
"Reiten ist nicht besonders schwierig, solange man nichts davon versteht" (U. Bürger)