Autor Thema: Bildrechte und Honorare  (Gelesen 2191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Muriel

  • Gast
Bildrechte und Honorare
« am: 01.04.08, 10:14 »
Hi,
ich bräuchte einmal Rat und Hilfe bei dem Thema Bildrechte und Honorare.
Ich habe für jemanden Fotos gemacht, die voraussichtlich in Zeitschriften Verwendung finden sollen.
Kann ich da ein Vorabhonorar verlangen oder gibt es das erst bei Veröffentlichung? Und wieviel ist da anzusetzen?

Bin ja kein Profi, darf ich überhaupt dafür Geld nehmen? Oder bleibt es bei der Gefälligkeit und ich bin der Dumme?
dann muss ich nämlich in Verhandlungen gehen   ;) was ich auch schlecht kann *seufz*

wäre schön wenn jemandem da etwas zu einfällt.

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.840
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Bildrechte und Honorare
« Antwort #1 am: 01.04.08, 10:18 »
Normal ist es üblich, bei Veröffentlichung ein Bildhonorar an den Fotograf zu zahlen (es sei den, der "schenkt" der Zeitschrift das Bild). Die Höhe des Honorars ist abhängig vom Fotografen, von der Auflage und von der Verwendung (einmalige/mehrfache Verwendung/ Bildrechte komplett an die Zeitschrift verkauft oder bleiben beim Fotograf, Größe der Abbildung in der Zeitschrift), deshalb wird dir da wahrscheinlich niemand einen konkreten "Preis" sagen können.

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Bildrechte und Honorare
« Antwort #2 am: 01.04.08, 20:54 »
Achtung, dass du keine Sachen ablichtest, die du nicht ablichten darfst bzw. wo es Probleme geben kann. Du kannst meines Wissens z. B. nicht einfach mein Pferd fotografieren und dann das Bild verkaufen/veröffentlichen. Genausowenig kannst du mich auf meinem Pferd ablichten und das dann "außer der Reihe" veröffentlichen. Ich habe mich da mal intensiv mit beschäftigt, weil eine Fotografin mich mal vor Jahren sehr ungünstig erwischt hat und das dann Jahre später völlig aus dem Kontext in einer Pferdezeitschrift als schlechtes Beispiel veröffentlicht worden ist. :P Man hätte mich damals veröffentlichen dürfen, wenn man über diese öffentliche Veranstaltung berichtet, aber nicht, sobald das Thema diese Veranstaltung verlässt.
Ob du nun Profifotografin oder Hobbyfotografin oder Möchtegern-Journalistin ;) bist, ist doch eigentlich für den Verkauf völlig wurscht. Ob die das Bild von dir kaufen oder von Meister X. oder Frau Y. kann denen doch egal sein.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Muriel

  • Gast
Re: Bildrechte und Honorare
« Antwort #3 am: 01.04.08, 21:25 »
. Ich habe mich da mal intensiv mit beschäftigt, weil eine Fotografin mich mal vor Jahren sehr ungünstig erwischt hat und das dann Jahre später völlig aus dem Kontext in einer Pferdezeitschrift als schlechtes Beispiel veröffentlicht worden ist. :P

ei wunnebar, so was braucht der Mensch  :P :P

danke für die bisherigen Tips. ein bisschen schlauer bin ich jetzt schon. aber nur weiter her damit.

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Bildrechte und Honorare
« Antwort #4 am: 01.04.08, 21:26 »
Beagle-Petra kennt sich damit aus, frag die mal.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Muriel

  • Gast
Re: Bildrechte und Honorare
« Antwort #5 am: 01.04.08, 21:30 »
oh gut, danke für den Tip  :D