Autor Thema: Rehberg bay.WB - Leidensgenossen, Nachkommen und Erfahrungsberichte gesucht  (Gelesen 15897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rossini91

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
Ohje okay, naja, aber ich denke das Pferd muss ja nicht gleich nur deswegen in die Wurst. So lange es ihm so gut geht und er nicht so extreme Schmerzen bekommt. Ich habe auch mal gehört, das Pferde in denen zu viel Warmblut ist ein bisschen durch den Wind sein sollen. Eine Freundin von mir hatte mal eine super hübsche Stute namens Sunny, diese Stute hat ein Potenzial bis keine Ahnung wo hin, diese Stute ist jetzt glaube ich 7. Diese Stute hatte einen schlag, rennen lassen konnte man sie nicht, sie wäre sonst über die Bande gesprungen. Sobald man das Bein dran machte ist sie in die Luft gegangen. Ich bin das Pferd einmal geritten und bin nach vorne gefallen, kam mit der Hand an den Hals und das Pferd ging fast in die Luft. Also ich denke auch, dass es einfach Pferde gibt, wo mit Menschen einfach nicht können, immerhin sind Pferde keine Menschen sondern Tiere.

Ich hoffe das es deinem Kleinen bald wieder besser geht :).

Liebe Grüße
Marie

dieNeue

  • Gast
DAS ist aber auch extrem viel wert. Pferde, ohne Herde aufwachsen oder die beim Aufwachsen kein herdentypisches Sozialverhalten lernen konnten (weil Stute allein mit altem Wallach mit wenig Menschenkontakt aufgewachsen ist) können extrem anstrengend und entsprechend gefährlich sein.
Sei froh dass Du so ein Pferd hast, das den anderen pferdisches Benehmen beibringt.

OH JA D A S bin ich  ;D vorallem unser großer Fuchs ist (so wie du sagst) in einer kleinen stutenherde aufgewachsen - und hatte da sicher nix zu lachen, ich habe dort mal die herde beobachtet - die leitstute ist echt krass  ;) (und Beppi wurde schon mit nem halben jahr kastriert - was meiner meinung nach auch viel zu früh ist). als wir ihn bekommen haben hatte er das wiklich typische zickengehabe einer stute *G* (also nicht dass wir uns missverstehen ich hab nix gegen stuten  ;)) er kam anfangs mit unserem wallach und hengst gar nicht klar  ;D aber inzwischen ist er (dank meines schwarzen babysitters) ein "richtiger" mann geworden (der nur ab und an mal wieder in das stutengehabe zurückfällt *G*). aber ihm ging auf alle fälle die hengstaufzuchtsweide ab - er spielt und albert mit unserem jährling (stop: 2011 - aslo zweijährigen  ;)) rum als wenn er selber noch einer wäre  ;D

@Rossini: dank steirocal wird er sich sicher bald besser fühlen - und so is er ja glücklich mein "frührentner" *G*

Offline Rossini91

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
Dann drücke ich euch alle Daumen :)

hier ein paar Winterbilder von meinem kleinen :)












Die kleine Maus auf dem einen Bild neben ihm, ist seine 7 jährige Freundin Emmeli :)

Liebe Grüße
Marie

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.302
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
diese Stute hat ein Potenzial bis keine Ahnung wo hin, diese Stute ist jetzt glaube ich 7. Diese Stute hatte einen schlag, rennen lassen konnte man sie nicht, sie wäre sonst über die Bande gesprungen. Sobald man das Bein dran machte ist sie in die Luft gegangen. Ich bin das Pferd einmal geritten und bin nach vorne gefallen, kam mit der Hand an den Hals und das Pferd ging fast in die Luft. Also ich denke auch, dass es einfach Pferde gibt, wo mit Menschen einfach nicht können, immerhin sind Pferde keine Menschen sondern Tiere.

Marie, ich bin ziemlich sicher dass diese Stute auch ein körperliches Problem hat. Evtuell Eierstockzysten.
Das hatte meine dolle Lore auch zu Anfang "unseres" Zusammenlebens und die war echt lebensgefährlich. An das Märchen dass manche Pferde einfach nicht mit Menschen können, glaub ich schon lange nicht mehr. Pferde sind so nette Wesen die es ihren Menschen immer recht machen wollen. Wenn sie das nicht können liegt das Problem wo anders.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Rossini91

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
Hallo Andrea,

ich kann es nicht sagen, meine Freundin hat damals so viel durch checken lassen, aber die Ärzte haben nichts gefunden. Vielleicht lag es auch daran, dass diese Stute nicht aus besonders guter Haltung kommt. Ich kenne den Hof, die stand damals ein Halbes Jahr in einer Box, wo sie gerade so vorwärts rein gepasst hat.

Liebe Grüße
Marie