Autor Thema: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..  (Gelesen 22536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo!

In den letzten Jahren hatte ich immer wieder für längere Zeit schmerzende Handknöchel. Genauer gesagt die beiden Knöchel von Mittel- und Ringfinger der rechten Hand. Meist begann es mit zunehmender Kälte sprich im Winter und zieht sich oft schubweise bis in den Frühsommer rein. Es ist ein dumpfer Schmerz..als ob an sich gestoßen hat nur eben anhaltend und bei jeder Bewegung. Auf Druck oder Berührung stört mich da nichst aber z.B. beim Tippen auf der Tastatur oder beim schalten im Auto merk ichs. Nun ist es so, dass langsam auch die linke Hand (ebenfalls Ringfingerknöchel beginnend) anfängt zu mucken und in der rechten Hand der Schmerz von der Mitte der Hand bis zum 2. Gelenkknochen des Ringfingers hochkriecht und sich dieser irgendwie "gefüllt" anfühlt?  ???

Ich glaub ich werd alt.. ::)

Mich stört der Schmerz und die Steifheit nicht besonders, wahrscheinlich weil es immer gegenwärtig ist..doch langsam find ichs komisch.

Edit: ..der gleiche Schmerz tritt seit einigen Tagen nun auch am Fuß (kleiner Zeh) auf so dass ich ohen Schuhe kaum auftreten mag.



Kennt ihr solche Symphtome? Könnte das in Richtung Rheuma o.ä. gehen?  ???


LG, Ladylike
« Letzte Änderung: 18.02.08, 15:47 von Ladylike »
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #1 am: 18.02.08, 15:45 »
Rheumafaktoren kann man per Blutbild feststellen lassen. Ich hab keine drin, hab aber immer mal wieder Probleme mit Hand- oder Fingergelenken, die dann auch wieder vergehen. Der Neurologe hat auch nix gefunden. In der Röhre kam "schwerste Degenerationen, Arthrose wie Schwerarbeiter" raus - beim Handspezialisten in der Handklinik kam "keinerlei Befund" raus  ;D  :-X


Hast du am PC ein Pad mit Gelauflage für das Handgelenk? Das kost nicht viel und ist schon mal auf jeden Fall sinnvoll.

Offline Peggy1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #2 am: 18.02.08, 15:48 »
verfärbt sich die Haut auch etwas bläulich dabei ?
und werden die Gelenke etwas dicker ?
mein Jüngster hat zwar keine schmerzen in den Gelenken ,
doch bei ihm werden die Fingergelenke immer dick und bläulich ,
die Hände sind dann auch eiskalt .
wir waren auch bei diversen Ärzten deswegen .... die letzte Hautärztin sagte dann : Frost .
Frost kommt bei Temperaturen zwischen 3 - 8 Grad etwa

moinmoin

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #3 am: 18.02.08, 15:49 »
Achherje...wie soll man denn aus solch bunten Diagnosen schlau werden? ??? :P ;D

Nein eine Gelauflage hab ich nicht...denke auch dass das nichts bringt da die ja eher die Sehen rund ums Handgelenk unterstützt. Mir geht es aber eher um die Finger... :-\

..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline R_Keyser

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #4 am: 18.02.08, 15:50 »
Dazu kann ich einen Tip geben, er hilft bei Mensch und Pferd bei Arthrosen und Reuma,
Ingwer, afrikanisch gemahlen, zb. von Makana.de.

Ich steuer damit meine kaputen Hüftgelenke und die wetterbedingten Schmerzen, geht es mir gut täglich einen kleinen Esslöffel in Orangensaft. Habe ich einen schlechten Tag morgends und abends einen gehäuften Esslöffel

damit bin ich so gut wie Beschwerdefrei

viel Erfolg

Rüdiger

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #5 am: 18.02.08, 15:50 »
Maksi die Fingerknöchel (also die die direkt an der Hand ansetzen) sind immermal stark gerötet. Aber blau definitiv nicht..ich trag draussen ja auch schon immer Handschuhe da die Wärme ganz angenehm ist.

Also sie schmerzen nicht nur wenn ich draussen im Kühlen bin, sondern immer. Egal wo oder wie warm oder wie kalt. Erst in den Sommermonaten klingt es allmählich ab und hält bis in den Spätherbst. Dann geht es wieder los...
« Letzte Änderung: 18.02.08, 15:52 von Ladylike »
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Peggy1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #6 am: 18.02.08, 15:51 »
Tobi hat dann auch Handschuhe an ,
doch wenn man 1 Mal Frost hatte , bekommt man es ganz schnell wieder .
Bei Tobi ging es viele Jahre so , langsam wird es besser
moinmoin

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #7 am: 18.02.08, 16:02 »
Ich steuer damit meine kaputen Hüftgelenke und die wetterbedingten Schmerzen, geht es mir gut täglich einen kleinen Esslöffel in Orangensaft. Habe ich einen schlechten Tag morgends und abends einen gehäuften Esslöffel

damit bin ich so gut wie Beschwerdefrei

verträgt man das auch, wenn man einen eher empfindlichen Magen hat?

Lady, hast du die Rheumafaktoren mal messen lassen? Das macht der Hausarzt und das würd ich auch auf jeden Fall mal ausschließen. Die weitere Ärzteodysse kann man dann ja eingrenzen. Neurologe z.B. würde bei dir nicht so passend sein (ich war da, weil ich gehofft hab, es wär ein Karpaltunnelsyndrom, das man wegoperieren kann).

Wenn es Richtung Gicht ginge (dafür bis du aber sehr jung) - könnte eine Ernährungsumstellung was bringen.

Klingt bei dir ja eher weniger nach Arthrose.

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #8 am: 18.02.08, 16:10 »
Viki ich glaub ich sollte das wirklich mal ärtzlich abklären lassen. Bisher hab ichs nicht getan...irgendwie gewöhnt man sich ja an vieles.  ::)
Doch dieses Jahr ists echt komisch und deutlich mehr als bisher. Na und da sich nun auch der Fuß anzuschließen scheint. :-\ :-X
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Westernlady

  • @pfel-Zimt-Fan
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 441
  • Geschlecht: Weiblich
  • erst lesen, dann denken, dann posten
    • Natural Horses
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #9 am: 18.02.08, 16:13 »
hi
das hört sich fast an, wie leichte durchblutungsstörungen bzw nervenentzündungen, hervorgerufen durch hws, besonders die rötung und das gefühl spricht dafür. lass dir mal die halswirbelsäule röntgen. passend dafür erscheint mir, das es einzelne finger, bzw gelenke sind, die betroffen sind.

bessern kann man es durch massage, gezielte gymnastik, schwimmen und vor allem die körperhaltung verbessern.
wen du einen akuten schb verspürst, greif dir mal rechts oder links an den nackenmuskel, ob er verspannt und leicht schmerzhaft ist.

man glaubt gar nicht, was die hws alles hervor rufen kann. bei mir hat es jahre gedauert, bis endlich ein arzt darauf tippte. und bei mir war schon der rechte arm und das linke bein taub.

wünsch dir schon mal gute besserung.
allerliebste Grüsse

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #10 am: 18.02.08, 16:16 »
WL ich hab tatsächlich oft Probleme mit Verspannungen im Nacken- und Schulterbreich..das äußert sich auch gelegentlich in fiesen Kopfschmerzen und Stechen in der Schulter. :(
Meine LWS grüßt auch regelmässig mit Blockaden und Steifheit.

Oh Gott ich bin eine Baustelle.. :P ::) ;D :-\
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Peggy1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #11 am: 18.02.08, 16:19 »
lady dann mal ab zum Doc und lass dich mal durch checken .
moinmoin

Offline Fritzi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #12 am: 18.02.08, 16:31 »
Hehe, mach Dir nichts draus. Ich bin 26 und wenn ich mal wieder, etwa 4 mal im Jahr, beim Orthopäden reinschaue, dann "manipuliert" er mir gleich mal beide Kreuzbeine, 3 Wirbel und 4 Rippen rein. Und nein, ich bin da nicht ausgerutscht. Lass Dir gute Übungen zeigen! Pass auf, dass Deine Schultern nachts nicht zu kalt werden und dass Du das richtige Kopfkissen hast. (<- deshalb konnte ich mal bis zu 2 Wochen meinen Arm nicht mehr bewegen. Nerv nachts immer wieder abgedrückt)
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline Westernlady

  • @pfel-Zimt-Fan
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 441
  • Geschlecht: Weiblich
  • erst lesen, dann denken, dann posten
    • Natural Horses
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #13 am: 18.02.08, 19:05 »
WL ich hab tatsächlich oft Probleme mit Verspannungen im Nacken- und Schulterbreich..das äußert sich auch gelegentlich in fiesen Kopfschmerzen und Stechen in der Schulter. :(
Meine LWS grüßt auch regelmässig mit Blockaden und Steifheit.



dann ab zum facharzt, am besten einen mit alternativmethoden, zb magnetbestrahlung. bloss nicht nur mit medis abspeisen lassen. wenn du dich röntgen lässt und kein sichtbarer befund da ist, tippe ich auf psychomatische verspannungen.

in der warmen jahreszeit bilden sich weit weniger verspannungen als bei niedrigen temperaturen. der doc erklärte dies mit bildung des vitamin d und verordnete wärmebestrahlungen mit rotlicht bzw sparsamer besuch im solarium im winter.

wegen der baustelle.... 8)  ich hab ne doppelte hws, einfache bws und doppelte lws. bis vor kurzem war ich ein fall für die rente. nun gehts wieder viel besser.

nur manchmal tut mir noch der rechte arm weh. bin jetzt ca vier jahre nicht geritten und habe wie jedes jahr hoffnung, dass ich in diesem jahr wieder loslegen kann. ;)
allerliebste Grüsse

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.526
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jahr für Jahr schmerzende Gelenke bei Kälte..
« Antwort #14 am: 18.02.08, 19:21 »
Rheumafaktoren müssen nicht unbedingt erhöht sein, auch wenn man Rheumatische Schmerzen hat.
Und im "normalen" Blutbild ist der Rheumafaktor auch bei mir (als Rheumatikerin seit 7 Jahren) selten erhöht. Erst das spezielle Blutbild zeigt's dann, dass da was los ist.

Lady, für mich hört sich das durchaus nach Polyarthritis an, ich würde das bei einem guten (!!!) Rheumatologen (zur Not auch Klinik mit Rheumatologie/Polyklinik) abchecken lassen.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken