Rund ums Reiten > Western

Billy Allen Snaffle

(1/4) > >>

cachaca:
Mich würde mal eure Meinungen und Erfahrungen mit Billy Allen Bits, bzw eigentlich eher Snaffles, interessieren.

Ich habe nun schon öfters mitbekommen, dass sie viel und gern benutzt werden.
Was ist an ihnen so toll (oder auch nicht?)? Worauf sollte man achten? Sind sie auch für Jungpferde geeignet? usw ...

Jezabel76:
Huhu,
ich reite meine 4,5 Jahre alte Quarabstute seit kurzem mit einem doppelt gebrochenen Pullmann Billy Allen Lazer Bit mit D-Ringen.
Hier ist ein Bild:
http://www.westernsaddle.de/product_details.php?id=1328

Ich wollte ein Gebiss was möglicht ruhig im Maul liegt, da sie sehr empfindlich ist. Auf dem alten Gebiss  mit dem sie eingeritten wurde ,einem normalen Snaffle, hat sie öfter so richtig hektisch draufrumgekaut, furchrbares Geräusch...
Seit sie dieses Gebiss hat ist sie viel viel zufriedener und sie kaut entspannt.

Das Gebiss ist toll verarbeitet und ich bin seht zufrieden damit!

LG

Isa

Krümel 99:
Unsere beiden grossen haben auch ein BA Snaffle.
ich finde  das es sehr ruhig im Maul liegt und die Pferde es gut annehmen und zufrieden damit laufen.
Ausserdem ist es relativ dünn,mit dickeren gebissen sind sie nicht so zufrieden, ich hab den Eindruck, das das eher einen Maulsperre Effekt hat..

cachaca:
Hui, doch noch Antworten  ;)  :D
Vielen Dank schon mal.

Wie sieht es denn mit der seitlichen Beweglichkeit aus, bzw ist es genauso gut 2-händig zu reiten wie ein normales, einfach gebrochenes Snaffle?
Und die BAs sind doch immer doppelt gebrochen oder?

Jezabel76:
Also ich finde die seitliche Führung sehr klar und genau -kann gar nicht meckern... davon abgesehen kann ich meine Kleine noch gar nicht einhändig reiten...

Es gibt übrigens glaube ich auch einfach gebrochene billiy allen bits.... -eine Westerntrainerin wollte mir mal weißmachen, dass alle doppelt gebrochenen Gebisse blöd sind, aber dieses hier finden wir echt prima.

LG Isa

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln