Autor Thema: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf  (Gelesen 7215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gelchenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 350
Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« am: 30.01.08, 09:41 »
Hallo,
ich wollte mal hören wie ihr eure Hengste haltet.Box mit Paddock? Nur Box? Koppel?
Bei uns am Stall (Laufstall) ist mal für einen Friesenhengst eine extra Box gebaut worden (wird im Moment nicht genutzt),Offene Box überdacht mit Auslauf vorne dran, daneben stehen Esel. Hengst hat die anderen Pferde im Blick aber eben kein Kontakt. Ist so was zumutbar? Im Moment steht er noch auf der Aufzuchtkoppel.

Grüsse

Gelchen

Offline afNorholm

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
    • gekörter Knabstrupperdeckhengst Upal von Norholm
Re: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« Antwort #1 am: 22.02.08, 11:48 »
Hi
ich denke  ob hengst oder nicht- es muss auf jedenfall eine artgerechte haltung sein, jedoch muss diese bei hengsten schon etwas angepasst werden.
Auch uns ist es nicht möglich unserem Hengst eine gruppenhaltung zu ermöglichen, da er sehr angriffslustig in bezug auf andere wallache werden kann... Er hat glücklicherweise einen "besten Freund", einen eselhengst mit dem er sich eine Koppel teilt die angrenzend an eine weitere Koppel mit Stuten und Wallachen ist. Er hat Sicht- undSchnupperkontakt zu anderen Pferd, sowie engen Kontakt zu seinem Esel...Seine Box ist in einem ganz normalenm Stall mit Stuten sowie Wallachen...

Schön wäre es natürlich wenn er im Herdenverband leben könnte, dies ist jedoch leider zu gefährlich (obwohl es sehr große Koppeln sind) aber ich denke diese haltung kann man  noch als artgerecht bezeichnen...

bevor ich einen hengst isoliert halten müsste, wäre er ganz schnell ein wallach, sowas finde ich unzumutbar- denke aber dass jeder hengst etwas erzogen werden kann...

Offline gelchenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 350
Re: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« Antwort #2 am: 26.02.08, 10:01 »
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. Hm Esel hätte er auch als Nachbarn. Funktioniert das gut? Jagt er die Esel nicht?

Gruss

Gelchen

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.046
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« Antwort #3 am: 26.02.08, 10:13 »
gelchen das hängt einzig und allein vom Hengst selber ab ob das gut geht oder nicht !!

es gibt soziale Pferde und unsoziale (unabhängig vom geschlecht - der wallach meiner Freundin muss allein mit seinem kumpel zus ammen gehalten werden weil er alle anderen wallache angreift *schulterzuck* die stute einer anderen bekannten darf auch nicht mit anderen, weil extremer Schläger ) - wenn deiner schon in der Aufzucht in einer herde stand wird er wohl auch ein bisschen sozialisisert sein .. es kann also durchaus gut gehen

schöner wäre es er hätte mindestens einen richtigen Pferdekumpel .. wobei das meistens dann schweirig wird wenn rossige Stuten in knabber- und riechnähe kommen - wenn ihr es also schafft die stuten weit genug weg zu haltenm könnte es auch gut mit Gesellschaftswallachen klappen - das muss man halt ausprobieren.. evtl. gehts - evtl. auch nicht - wenn nichts geht mit gesellschaft ist es dem Pferd zuliebe deutlich netter es legen zu lassen 
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline juliaB

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« Antwort #4 am: 26.02.08, 15:34 »
Es kommt tatsächlich auf den hengst darauf an, wie schon gesagt wurde: manchmal klappts manchmal nicht- bei uns funktioniert es glücklicherweise prächtig mit dem esel! Das ist aber keine lizenz für andere hengste...ich glaube es kommt sehr darauf an wie ein hengst aufwächst (Fohlenweide- Herdenverband) hier lernen sie das sozialverhalten. Aber rausfinden kann man es nur wenn man es ausprobiert...

bei unserem hengst, denke ich, können wir trotzdem noch von artgerechter haltung sprechen, da er schnupper- und blickkontakt zu Stuten/Wallachen hat, die dierekt auf der nachbarkoppel stehen (kann man aber auch nicht mit jedem hengst machen) sowie weil "sein Esel" ihn überall hinbegleitet....von der Box zur Koppel und zurück...

bevor eine einzelhaft notwendig ist gehört der hengst gelegt, meiner meinung nach, da es nichts mit artgerechter haltung zu tun hat... also mal nochweniger wie die pferde eh schon bekommen (wenn man an ihre bedürfnisse denkt)

Offline Luzifer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« Antwort #5 am: 02.07.08, 13:24 »
Unser Hensgt wollte bis zum 6. Lebensjahr keinen "Kumpel". Hatt alles halb tot geprügelt. Danach ging alles wunderbar. Jetzt steht er mit einem Shetty und seinen 2 Söhnen auf der Koppel. Keine Probleme. Alles Hengste.

Offline Monnef0805

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 651
  • Gewalt beginnt wo Wissen endet
Re: Hengsthaltung Box/Koppel/Auslauf
« Antwort #6 am: 07.07.08, 09:04 »
Ich denke er sollte schon die Möglichkeit haben sich austoben zu können. Es bringt nichts wenn er nicht weiß wohin mit seiner Energie. Meiner war bis vor 10 Wochen auch noch Hengst und stand 9 Jahre lang mit 2 Wallachen zusammen. Hat wunderbar funktioniert. Sollte man aber nicht die Möglichkeit haben ihn mit anderen zusammen zu stellen finde ich es schon etwas "Quälerei" ihn alleine oder nur mit Sichtkontakt zu stellen.
Ansonsten biebe vielleicht noch eine Stute die nicht mehr aufnimmt.