Rund ums Reiten > Western

grundlagen des westernreitens?

(1/8) > >>

samipuma:
Hallo!

Würde mir jemand die Grundzüge des Westernreitens erklären? Ich selbst reite englisch, so auf l-niveau, falls ihr damit was anfangen könnt.
Mich interessieren jetzt nicht bestimmte lektionen. und keine angst, ich will mir auch nicht selbst beibringe, western zu reiten. Ich möchte einfach nur gerne die grundzüge dieser reitweise kennenlernen, was dahinter steckt und wie ihr grundsätzlich trainiert.

Tut sich das jemand an, mir das zu erklären?

Liebe Grüße aus der englischen Ecke, Alex

Beagle-Petra:
Ich glaube, das sprengt schon ein wenig die Möglichkeiten eines Threads. Lies Dich doch erst einmal in Ruhe durch die anderen Boxen dieses Bereiches, da wirst Du einige Diskussionen finden, die das Thema Western vs. Dressur etc. behandeln, und das durchaus konstruktiv. Du wirst dann schon wesentliche Grundlagen finden und gezielter nachfragen können.

Wild_Horse:
Hallo samipuma,

Grundsätzlich stimme ich Beagle-Petra zu, aber was einem am Anfang wahrscheinlich am ehesten ins Auge sticht - mal abgesehen von der Ausrüstung - ist die Haltung der Pferde. Es wird im Westernreiten weniger Aufrichtung gefordert und beim gut ausgebildeten Pferd alles am losen Zügel - dies natürlich auch vor dem geschichtlichen Hintergrund, dass es eigentlich aus einer Arbeitsreitweise entschanden ist.

Wir kennen nicht wie in der klassischen Reiterei eine Reitlehre - man könnte sagen - erlaubt ist (fast) was funktioniert und dem Pferd nicht schadet bzw. sogar hilft.

Wir reiten (meist) vermehrt mit Gewichtshilfen und eher impulsartig - sprich ich verlange etwas vom Pferd und solange keine gegenteilige Reaktion meinerseits kommt, erwarte ich von meinem Pferd, dass es dieser Anordnung weiter folgt. Je nach Disziplin wird auch vom Pferd ein aktives Mitdenken gefordert - z.B. in gewissen Rinderdisziplinen.

Was beim gut ausgebildeten Pferd einfach und locker aussieht, braucht aber genausoviel Training und Ausbildung wie beim klassischen Pferd. Gewisse Lektionen, die in der klassischen Reitweise eher ab höheren Niveau gefordert werden, gehören bei der Westernreitweise zur Basis - typisches Beispiel das rückwärts-gehen (schreibe Bewusst gehen, da es eine rückwärtsbewegung ist und nicht eine vorwärts wie im klassischen rückwärtsrichten)

hoffe das hilft Dir etwas weiter, ansonsten musst Du Deine Frage etwas genauer Formulieren ;)

Viki:
Es gibt bei einer bekannten Westernseite gute Einführungen - Westernreiten allgemein, Turniersparten etc. Mir fällt aber der Name nicht mehr ein - wissen die Experten, was ich meine? Da gibts auch eine gute Seite zum Sattelkauf... Mir liegts auf der Zunge  ???

wittelsbürger oder so...

Kaijsa:
wittelsbuerger
oder westernreiter.com (ewu, gleub ich)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln