Autor Thema: Maissilage  (Gelesen 13573 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LaromeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Maissilage
« am: 22.09.04, 08:57 »
Hallo,

eignet sich Maissilage zur Zufütterung für Pferde oder ist es eher ungeeignet?
Ich weiß, dass Kühe Maissilage bekommen aber ist es auch für Pferde verträglich?

Grüsse,
Larome

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Maissilage
« Antwort #1 am: 22.09.04, 10:43 »
Maissilage ist KEIN Pferdefutter.
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Maissilage
« Antwort #2 am: 22.09.04, 12:26 »
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Maissilage verdaulicher sein soll als Mais, um nicht zu sagen sehr gut verdaulich. Allerdings stand da auch nichts genaueres, und ich habe auch nirgends was gefunden. Mein PFerd frisst sie nach erstem Zögern inzwischen richtig gern, und ich füttere im Winter öfter davon zu.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Maissilage
« Antwort #3 am: 22.09.04, 12:26 »
Nattrun, warum nicht? Ich habe mich schon dumm und dämlich gesucht...!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Maissilage
« Antwort #4 am: 22.09.04, 23:58 »
Zitat aus Meyer, Pferdefütterung: ".... Maissilage ist proteinarn und im Mineralstoff- und Vitamingehalt unausgeglichen, andererseits energie- und fettreich und daher ..... besonders für Reitpferde mit geringem Eiweissbedarf geeignet. ..... Die Akzeptanz der Maissilage ist gut und hängt vor allem vom TS-Gehalt ab. ..... Aufgrund der Lücken im Mineralstoff - und Vitamingehalt sind je nach Zusammensetzung der Gesamtration Ergänzungen mit Mineralfuttern oder mineralisierten Mischfuttern notwendig. Bezüglich der Nachgärungen der Anschnittfläche bestehen ähnliche Probleme wie bei der Grassilage." 
Silagefütterung an Pferde ist insbesondere in Kleinbeständen ohne weitere Nutztierhaltung generell problematisch - dann kann ich auch sagen, Grassilage ist Kein Pferdefutter.
Ich würde mir, wenns nicht zu umständlich wäre. gerne jeden Tag einen Eimer Maissilo von den Bauern im Dorf holen - meine Pferde waren zur Aufzucht in rinderhaltenden Betrieben/auch Reitpferde haben schon beim "Kuhbauern" gestanden - das Maissilo hat immer gut gefüttert - Anschnitte und Fehlgärstellen haben dann aber die Rindviecher gefressen.

 lg
ed

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Maissilage
« Antwort #5 am: 23.09.04, 00:04 »
 :-\Ich bin auch gegen Grassilage. Langfristig zu viele Leberprobleme. :-\
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline Jada

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maissilage
« Antwort #6 am: 23.09.04, 10:31 »
Es gibt da Unterschiede bei der Maissilage:
Es gibt die Grünmaissilage, die wird aus der ganzen Pflanze hergestellt und ist bedingt für Pferde geeignet. Z. B. für Pferde die sehr schwerfuttrig sind oder/und sehr viel Leistung bringen müssen. Vorher langsam dran gewöhnen. Wichtig ist auch die Schnittlänge, sollte nicht kürzer sein, als 5 cm (Gefahr von Verstofpung im Magen/Darm).
Dann gibts noch die CCM-Silage (CornCobMixsilage), die nur aus dem Korn hergestellt wird und für Pferde eher nicht geeignet ist, da viel energiereicher als die Grünmaissilage.
Ich bin aber auch nicht so der Freund von Silagefüterung bei Pferden. Ich würde Silage auch eher nicht füttern.

strubbert

  • Gast
Re: Maissilage
« Antwort #7 am: 04.10.04, 15:03 »
Hallole,
also ich bin kein Freund von Maissilage, es ist ein Mastmittel für Kühe. Wenn die Kühe zuviel davon bekommen werden sich nicht mehr trächtig. Das weiß ich, weil unser Bauer es dann in xxxl-Maßen unseren Pferden gegeben hat, nachdem seine Kühe nicht mehr trächtig wurden. Nur Pferde habe auch keinen Pansen.
Pferde fressen es sehr gerne, wenn sie viel arbeiten, ist es auch kein Problem. Aber für Robustpferde nix. Zuviel davon greift auch den Zahnschmelz an, meinte der Tierzahnarzt. Die meisten Pferde sind eh viel zu fett. Für ältere Tiere ist es wohl recht gut. Leberprobleme habe ich schon gehört, aber ob es stimmt, kann ich nicht sagen. Meiner bekommt immer Durchfall. Ist halt keine Kuh.
Aber vielleicht gibt es noch andere ERfahrungsberichte oder Quellen-Angaben, habe nämlich auch schon danach gesucht. Aber es ist in erster Linie ein Mastmittel. In kleineren mengen kann es sinnvoll sein. Aber, wenn nicht unbedingt notwendig, würde ich nicht füttern. Für Durchfallpferde  könnte ich mir vorstellen sogar sehr ungesund, da zuviel Kohlehydrate. Eiweiß sei wenig darin. Aber mal sehen, vielleicht gibt es noch mehr Leute, die was dazuschreiben. Das wäre wirklich mal interessant, diesem Futter mal richtig auf den Grund zu gehen, ob es jetzt gesund ist für PFERDE (nicht für Kühe) oder doch ungesund.

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Maissilage
« Antwort #8 am: 06.10.04, 15:44 »
Ich wäre sehr vorsichtig mit Maissilage, denn da ist Maisstärke in konzentrierter Form drin. Und zuviel Maisstärke löst Hufrehe aus!! 15 Gramm Maisstärke pro KG Lebendgewicht reichten aus, um bei einem Tierversuch Rehe auszulösen!

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Verfettung
« Antwort #9 am: 07.10.04, 22:21 »
Ishe, die 15 g Maisstärke pro kg Pferd ergeben bei einem 500 kg Pferd 7,5 kg MaisSTÄRKE - ich möcht das jetzt nicht auf Körnermais oder gar Hafer umrechnen - das Pferd stirbt an  Magendurchbruch oder Verfettung bevor es überhaupt an Rehe denken kann.
Strubbert, unsere MilchkuhBauern machen alle Maissilage und füttern die auch (deie Biogasanlage "frissts" aber auch gerne) - von massiven Trächtigkeitsprobs habe ich aber noch nichts gehört. Ich könnte mir aber vorstellen, das manche Silierhilfsmittel Probleme machen.
Jada, ich glaub die CCM-Silage ist auch viel zu schade für Pferde, die vertragen "minderwertigeres" Futter besser.

Wie üblich "Die Dosis macht das Gift"

lg
ed
 

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Maissilage
« Antwort #10 am: 07.10.04, 22:23 »
P.S. Maissilage reihe ich unter Kraftfutter ein, nicht als Heuersatz

lg
ed

strubbert

  • Gast
Re: Maissilage
« Antwort #11 am: 09.10.04, 09:00 »
hallole,
das ist ja komisch, daß es bei Euch keine Trächtigkeitsprobleme gab. Mein Bauer hat felsenfest gemeint, seine Kühe würden nicht mehr aufnehmen, bei zuviel. Wir haben es als auf den Misthaufen geschmissen, so leid es uns tat, aber unsere pferde sind keine Masttiere. ich habe nichts dagegen, wenn eine Tasse verfüttert wird, aber nicht ein 10 l Eimer in den Trog gestopft wird.
Aber sag das mal meinem Bauer. Ja die in Marbach wären froh, das kann sein, aber unsere Pferde verfetten und die Hufe sehen nach so einer Mastkur entsprechend schlecht aus.
Der Pferdezahnarzt meint, daß die Säure nicht gut ist für die Zähne.

stormur

  • Gast
Re: Maissilage
« Antwort #12 am: 09.10.04, 19:57 »
weiß von euch jemand wie es mit maiscobs aussieht?(also die ganze pflanze getrocknet, gehächselt(wie schteibt man das eigentlich?) und gepresst) in bezug auf rohasche,fett,rohfaser... . und wie bekömmlich die sind? konnte absolut nichts drüber finden

dohli

  • Gast
Re: Maissilage
« Antwort #13 am: 11.10.04, 15:24 »
Als ich meine Pferde noch nicht selber hielt, sondern sie im Pensionsstall untergebracht hatte, war es dort üblich, STATT Heu Maissilage zu füttern. Es ging mir gegen den Strich , aber ich war machtlos. Es war ein SB nach dem Motto "wenn Dir was nicht passt, dann hau doch ab". Was ich letztendlich ja auch getan habe. Für mich ist MaissilageRindermastfutter. Unsere Pferde sahen aus wie Speckschwarten und neigten zu übermässigem Schwitzen!! Gefressen haben sie das Zeug leider sehr gerne.