Autor Thema: Teilschur bzw. Ralleystreifen  (Gelesen 15260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cachacaTopic starter

  • Lumpi-Pony
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Weiblich
Teilschur bzw. Ralleystreifen
« am: 17.10.07, 06:42 »
Wan ist eine Teilschur bzw Ralleystreifen sinnvoll?
Muss man damit eindecken oder könnte mein Pony damit ganz normal tagsüber auf die Wiese bei Wind und Wetter?

Waren gestern zum ersten Mal zum Hallentrainung und danach war es natürlich schwierig, mein Pony trocken zu bekommen, obwohl wir nicht viel gemacht haben.
Nun überlege ich, weil heute Abend die Schermaschine auf unserem Hof "rumgeht", dem Kleinen Ralleystreifen zu verpassen.

Was meint ihr? Es ist also seine erste Saison unter'm Sattel und ich weiß nicht, wie sich das bei kühleren Temperaturen mit dem Schwitzen verhält, aber etwas pelzig ist er ja schon ...
Am Arsch die Räuber!

Offline Antiga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #1 am: 17.10.07, 11:28 »
Hi,
ich hab meinen Fuchs letzte Woche auch zum erstenmal nen Ralleystreifen geschoren.
Momentan ist er noch ziemlich schmal (ca. 2 Scherblätter) werd aber auf jedenfall noch Brust/Hals nachscheren.
Eigentlich den Bauch auch, aber ich will nicht zuviel, weil er halt nachts in einer Außenbox und Tagsüber aufm Paddock steht und ich eigentlich NICHT eindecken will...

Erfahrungen positiv wie negativ habe ich nicht, hab ja vorher nie geschoren. Obs was bringt werden wir sehen...
Bin eigentlich eher skeptisch was das scheren angeht, aber eine Stunde trockenführen, nachts um 10, ist halt auch schlecht...

Vielleicht hat ja wer noch Wissenswertes...

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.014
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #2 am: 17.10.07, 11:48 »
Ich schere jetzt seit mehreren Jahren meinem Pony Mitte/Ende Oktober einen Ralleystreifen rein weil ich ihn sonst einfach nimmer trocken kriege nach dem Reiten (nein, wir reden jetzt hier nicht von volle-Kanne-reiten, selbst mit wenig Trab schwitzte der Pony derartig nach, dass er wirklich mehrere Stunden zum Trocknen gebraucht hat).
Mit dem Ralleystreifen kann ich ihn fast normal reiten, er schwitzt dann zwar auch, trocknet aber eben auch schneller. Und am Stall Eindecken musste ich ihn bisher deswegen nicht (wohnt in einer Paddockbox, also ganztägig Außentemperatur). Für uns hat sich's bewährt.  :)

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #3 am: 17.10.07, 12:11 »
normalerweise ist meiner die letzten jahre immer komplett geschoren gewesen, weil er so gut wie jeden tag ordentlich dressur geht.

heuer hat er sehr früh winterfell geschoben weils vorübergehend kalt war, dann aber nochmal über 20 grad bekommen hat. da ich nicht schon im oktober eindecken wollte  ::) hab ich ihm einen rallyestreifen geschoren mal fürs erste zur erleichterung, anfang november werde ich ihn dann wieder komplett scheren.

also momentan hat er vom hintern bis vor unter die ganaschen einen etwas mehr als handbreiten streifen, und decke trägt er noch nicht.
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.699
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #4 am: 17.10.07, 12:22 »
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.659
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #5 am: 25.10.07, 22:04 »
Meine hat einen Deckenschnitt verpasst bekommen, nachdem sie nach lockerer Arbeit triefte.
Jetzt hat sie (noch) eine ungefütterte Horseware amigo drauf.

Aber ich kann wieder Reiten, ohne danach 3 - 4 Abschwitzdecken zu benötigen.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 478
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #6 am: 29.10.07, 16:13 »
Hallo,
wir scheren auch im Offenstall ein Connemara mit einem Deckenschnitt. Er braucht trotzdem keine Decke im Winter, und kann nach dem reiten prima trocken. Vorher haben wir ihn nie trocken bekommen im Winter. Pilz und Haarlinge waren das Ergebnis bei dem dicken feuchtwarmen Pelz :(
LG

Offline kalea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #7 am: 03.11.07, 20:12 »
ich hab meinem lüdden heut die unterseite vom hals und zwei handbreit auf der brust bis zwischen die vorderbeine geschoren....nachdem er 2 !!! stunden zum trocknen brauchte, er hatte ne halbe stunde getobt mit nem anderen pferd und war klatschnass.

morgen werd ich mir die schermaschiene nochmal erklären lassen (war sein und mein erstes mal  ;D) entweder war das messer stumpf oder die maschiene falsch eingestellt, musste zi gmal über die stellen gehen bis wirklich alles gleichmäßig kurz war *hmpf* geplant ist den bauch auch noch zu scheren, dann sind die haupt schwitzstellen beseitigt!


Offline andrea11

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #8 am: 03.11.07, 20:23 »
Hab seit Jahren im Winter bei meinem den Ralleystreifen, bin ganz zufrieden damit. Finde er schwitzt weniger und trocknet schneller ab. Hat den Vorteil dass du Ihn Draußen nicht eindecken mußt.
lg andrea

Offline Fritzi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #9 am: 04.11.07, 10:07 »
Meiner hat auch seit 3 Wintern Ralleystreifen. Ich schere zum Test immer etwas 1-2 Handbreit und wenn er dann immer noch schwitzt und es so aussieht als wenn es ein milder Winter wird, dann wird der Streifen eben breiter nachgeschoren. Wenn es dann im Winter super kalt (>-15°C) ist und ich dem Herrn trotzdem Frischluft bieten möchte bekommt er eine Amigo Summertournout auf. Die bräuchte er sicher auch dann noch nicht, aber mein Gewissen schon.
Er schwitzt immer, auch ohne Bewegung, sobald es im Winter über 0°C warm ist. Das erste Mal hatte ich noch bedenken, als er danach aber den Kopf nicht mehr so hängen ließ wenn es wärmer war, fühlte ich mich bestätigt.
Ich denke man sollte die Wohlfühltemperatur seines Pferdes beachten und dann entscheiden, ob die für hiesige Klimata angepasst oder komplett daneben ist und sich dann Gedanken darüber machen, ob das Pferd nach der Schur fürs normale Rumstehen eine Decke benötigt.
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline kalea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #10 am: 06.11.07, 21:40 »
also ich  hab heut zum ersten mal nach dem scheren richtig belastet, geschoren habe ich halsunterseite, brust und den bauch. pferd war natürlich warm, auch feucht, aber nicht im ansatz nass und nach 20 minuten fast trocken... und er hat RICHTIG gearbeitet.

gelohnt hat es sich auf jedenfall und die stellen sind ja relativ witterungsgeschützt...außer der bauch, aber da kann man ja auch zwei streifen an der seite scheren.

Offline Veracruz

  • Spring-Dummie
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #11 am: 20.11.07, 12:39 »
Hallo,

wieviel mm Schnittlänge schert ihr?
Das sind die Starken die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #12 am: 20.11.07, 12:43 »
Huch da gibts verschiedene Längen?
Maschine an und ab mit dem Plüsch.....
Ist ja keine Haarschneidemaschine...
Was nimmst du denn zum scheren?
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Offline Veracruz

  • Spring-Dummie
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #13 am: 20.11.07, 12:54 »
mit ner rel. kleinen Moser, für Hund und Pferd.

Daher die Frage, wollte neue Messer kaufen.
Das sind die Starken die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Teilschur bzw. Ralleystreifen
« Antwort #14 am: 20.11.07, 12:56 »
Ich kenne nur die Scherblätter für Pferde. Gute Frage..... auf jeden Fall ziemlich kurz.

Habe vor 3 Wochen die Ponys am Hals geschoren, ist schon fast wieder komplett nachgewachsen  >:(
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «