Autor Thema: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???  (Gelesen 11273 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lilabelleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  Kennt das jemand? Neuerdings( seit ca 2-3 Jahren) fressen unsere Pferde den zweiten Aufwuchs der Wiesen nicht. Der erste Aufwuchs wird zu Heu gemacht und der 2. meistens als Grünfutter gemäht. Die Pferde mäkeln damit rum und lassen die Hälfte liegen. Wenn das Gras einen halben Tag liegt, ist es noch schlimmer. ??? Ich habe erst gedacht, die sind verwöhnt und habe nichts anderes gefüttert. Sie haben dann angefangen Holz zu fressen. ::) Ich weiß nicht was ich machen soll. Die Wiesen stehen Knie hoch und ich muss Heu kaufen.  :'(
Selbst wenn wir noch mal Heu machen, fressen die dann das Heu auch nicht. Ich habe das Heu dann mal einer Bekannten mitgegeben, damit sie es ihren Pferden vorlegt. Die haben das gefressen. ??? Die Wiesen wurden zwischendurch weder gespritzt, noch gedüngt, wachsen einfach vor sich hin. Was kann mit dem Gras oder den Pferden sein? Sind sie etwa verhext?....Oder verwöhnt? Wenn ich ihnen aber nichts anderes gebe, fangen sie an sich zu kloppen, werden aggressiv untereinander, ein eindeutiges Zeichen von Hunger........Und die Raufe ist voll???????????????????????????????????

Offline lilabelleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #1 am: 11.09.07, 13:40 »
Hat keiner eine Idee?
Ich kann mir's nicht erklären. :-\

Offline Lizzy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 57
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #2 am: 11.09.07, 21:28 »
Hallo,
und auf der Weide? Fressen sie das Gras dort (also nicht geschnitten) ?
Ich kenne von unseren Pferden eigentlich nur, dass sie sehr altes Gras, dass sehr viel Rohfaser hat nicht mehr gerne fressen. Und beim Grasschnitt tun sich die Pferde schwerer mit dem Aussortieren als beim stehenden Gras und mäkeln eher mal rum.

Aus was besteht denn das gemähte Grünfutter? Gras? Und welche Sorten? Spitzwegerich? Löwenzahn? Klee? Schafgarbe? Wiesenknöterich? Ampfer? Hahnenfuss? Oder sonstige Kräuter? Hast Du diverse Giftpflanzen ausgeschlossen?

Ich denke nochmal nach. Vielleicht fällt mir noch irgendwas ein.
Gruß Lizzy

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #3 am: 11.09.07, 22:50 »
Unsere Pferde bekommen vom SB zurzeit auch Grasschnitt und sind nicht sehr angetan, auch mäkelig und eher hungrig, keine Ahnung warum.

Sie fressen es dann aber schon auf, sieht mir aber oft nach "der Hunger treibt's rein" aus. Dafür stürzen sie sich aufs Stroh.
Und sie zoffen sich auch vermehrt, leider.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Mönchen

  • Gast
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #4 am: 12.09.07, 09:57 »
Bei uns auf der Wiese steht eine Grassorte die die Pferde definitiv nicht fressend.h. drumherum wird alles gefressen bist auf den Boden der Rest bleibt stehen,  auch als Heu rühren sie dieses Zeug nicht an, es wächst viel schneller als anderes Gras und säät sich somit auch als erstes aus. Wir werden die Wiese wohl um machen und neu einsääen müssen.   Dieses Gras ist relativ breit von den Stengeln her.
Simone

Offline lilabelleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #5 am: 14.09.07, 23:59 »
Na wenigstens stehe ich nicht alleine da mit meinem Problem! :-\
Ja, die Grassorte........ich weiß nicht was das ist, bzw, wie das heißt. Wenn ich sie drauf stelle, fressen sie drumherum. Was dann so aussieht, als würde noch eine Menge Gras stehen. ::)
Aber ob sich das lohnt alles umzubrechen? Beim ersten Aufwuchs ist diese Sorte noch nicht da. ???

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #6 am: 15.09.07, 00:07 »
Quecke?
Quecke schmeckt wohl Kühen schon, aber Pferden nicht bzw nur wenns ganz jung ist. Quecke hat die unangenehme Angewohnheit, sich auszubreiten wie Harry, Horste zu bilden und eine Wiese "fies" zu machen. Die Pferde fressen es wohl wenns ganz jung ist, danach nicht mehr.
Laut Ingolf Bender glt eine Weide ab 60% Queckenbewuchs als Sanierungsfall = Neusaat.

Ich hatte mal nen Berater von der LWK da, der den Bewuchs auf "meiner" Weide begutachten sollte (wegen Nachsaat). Er befand: Quecke und wilde Trespe - wenn möglich, bitte Neusaat, weil beides kein Pferdefutter. Da die Kühe es fressen und wir uns das Stück quasi teilen, wurde nix saniert oder neugesät  ::)
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #7 am: 15.09.07, 11:48 »
Ich würde auch einen Grünlandexperten draufschauen lassen.

Wir haben am Bach entlang (im Überschwemmungsgebiet) einen breiten Streifen Gras (keine Qeuecke oder Rispe, irgendein blödes Sauergras, eher breit und rauh im Griff), den sie nicht fressen - egal, wie lang sie draufstehen. Gemäht gehts, halt ungern. Ich hab mich zähneknischend damit abgefunden, weil wir genug Fläche haben. Natürlich kacken sie mit Leidenschaft da rein  :P
Als heu ist es aber problemlos - wenn auch das heu nicht gefressen wird, ist es schon komisch.

Vor einem Umbruch/Neuansaat muss man auch einen Experten fragen, ob es überhaupt Sinn macht. Solange bei uns der Bach regelmäßig übergeht, käme bei Neuansaat das Gleiche raus, früher oder später.

Offline Cinnamon

  • Potentiallosengaulverbieger
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.309
  • Geschlecht: Weiblich
    • Spass mit Pferd :-)
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #8 am: 15.09.07, 12:00 »
also wir haben teilweise auch große stellen, die nicht abgefressen werden - zum teil wachsen da so eklige dinge wie schafgarbe drin, okay, wär noch zu  verstehen. aber dann gibt`s ganz viele bereiche, wo stinknormales gras wächst und ich meine jetzt nicht die geilstellen (die ohnehin täglich gemistet werden). und ad geilstellen: da lassen sie massig viel platz drum, wo sie das gras nicht anrühren, ausmähen bringt da auch nicht wirklich was. ich hab mal gelesen, dass man da salzwasser drübrsprühen soll, stimmt das?
ich hab jetzt einen teil von dem zeug mit dem balkenmäher nachgemäht und einfach liegen gelassen (die vorige wiese haben wir vom bauern  ausmähen lassen und die tonnen an gras mühevoll per hand zusammengerecht und entsorgt, wollten sie weder frisch, noch getrocknet), weil sie die stellen ohnehin nie wieder anrühren und wenn da das gras drunter wegfault, ist mir das auch egal *grrrr*
nächstes jahr werden wir uns wohl schafe anschaffen, was besseres fällt mir grad nicht ein.
Tradition does not make a statement true. Hans Senn

Offline lilabelleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #9 am: 17.09.07, 21:48 »
@Nattrum
Quecke ist doch dieses griechende Zeug, oder? Was so Matten bildet?
Das Gras ist eher rau/klebrig im Griff. Die Blätter sind dünn und der Blattrücken und die Ränder sind manchmal bräunlich.
Die Blütenstände können bis 150cm hoch werden. Ich habe schon diverse Bücher gewälzt, aber nichts gefunden. Da ist alles nicht genau genug, als dass ich sagen könnte, das isses.

@Cinnamon
Für solche Fälle, wie du beschreibst haben wir Wasserbüffel. ;)
Das sind echt tolle Weidepfleger. Schnurpsen die ganzen Geilstellen weg und fressen sogar Ochsenzungen. Nur dieses dämliche Gras, das fressen sie auch nur ungern. :-\
Und das gibt mir zu denken.

Muriel

  • Gast
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #10 am: 17.09.07, 21:54 »
Klingt mir sehr nach Glatthafer. Quecke ist nochmal anders.

Ist auf unseren Wiesen massenhaft, sie fressen nach möglichkeit drumrum bis auf den blanken Erdboden, während die Weide noch grün aussieht und die Pferde Hunger haben.
letztes Jahr hab ich täglich eine grosse Karre davon (hochgewachsen, sicher bis 1,30m) gemäht, im Paddoch haben sie es dann gefressen.
der Bauer macht Heu davon, das wird mit sehr langen Zähnen gefressen.

Eigentlich gehört die Hälfte unserer Flächen neu angesät, aber es ist eh so knapp...
dieses Jahr wurde das erste Mal gemulcht bzw gemäht bei einer aufwuchshöhe von ca 50 cm, das Gemähte zusammengerecht und auf der matschkoppel zum Fressen hingelegt.
da fressen sie es dann *anstirntipp*

dadurch konnte es nicht mehr so hoch wachsen und verholzen, da haben sie erstmalig recht manierlich nachgefressen.

Iiirgendwo hab ich mal ein foto gemacht, mal sehen ob ich das finde.

edit: Fotos gefunden.
hochgewachsen:


abgefressen und stehengelassen:

« Letzte Änderung: 17.09.07, 22:14 von Muriel »

Offline lilabelleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #11 am: 18.09.07, 23:35 »
Jaaa genau! Das ist das Gras, was keiner will, ........aber das Pferd hätt ich gern! :D ;)

Muriel

  • Gast
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #12 am: 18.09.07, 23:39 »
nix da. der ist nicht zu haben  ;D

Offline Kergja

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pferde fressen den zweiten Aufwuchs nicht???
« Antwort #13 am: 04.09.10, 13:23 »
Bin gerade erst Mitglied. Da das Problem wichtig ist, schreibe ich trotzdem (obwohl schon ältere Frage) dazu.
Das Gras heißt Rasenschmiele. Es schmeckt sehr bitter und ist so hart und zäh, dass es sogar Mähwerke stumpf macht.
Die Pferde fressen es weder geschnitten noch als Heu (schon gar nicht in großen Mengen).
Kleinere Flächen kann man ausstechen.
Größere Flächen müssen gespritzt oder umgegraben werden (Lohnunternehmer), danach Neuansaat und die ersten Jahre SOFORT kleinere Nachwüchse bekämpfen.
Bei einem Teilstück meiner Weide habe ich die Rasenschmiele auch, trotz ständigem Ausmähen wird es nicht weniger. Spezielle Unkrautvernichtung hat auch nicht geholfen, weil es nach einigen Tagen regnete und das Gras sich erholte.
Ich werde nächstes Frühjahr komplett neu einsähen und kann jedem nur dazu raten.
Falls jemand noch mehr Infos möchte helfe ich gern weiter.