Autor Thema: Hauptstutbuch Rheinland <-> Stute lebt in Bayern  (Gelesen 3282 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline samTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Hallo,

es geht um eine Stute mit Westfalenbrand. Eingetragen ist sie ins rheinische Hauptstutbuch und zu Hause ist sie seit ein paar Jahren in Bayern. Momentan überlege ich, ob ich ein Fohlen aus ihr ziehen soll.

Sollte ich mir einen im Rheinland anerkannten Hengst suchen und dann das Fohlen zum Eintragen dort hin fahren? Oder lieber einen gestandenen Bayern und dann die Stute mit Fohlen bei Fuss dort vorstellen und davon ausgehen, dass sie auch in Bayern eingetragen wird? Muss ich dann dem jeweiligen Zuchtverband beitreten?

Sorry für die völlige Ahnungslosigkeit, der Gedanke an ein Fohlen kam erst kürzlich in meinen Kopf... Und jetzt versuche ich, mich bis zum nächsten Jahr für die Entscheidung schlau zu machen.

Vielen Dank und viele Grüße

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Hauptstutbuch Rheinland <-> Stute lebt in Bayern
« Antwort #1 am: 24.07.07, 08:45 »
bin kein Zuchtexperte.
mein laienhafter Tip: schau nicht nach Brandzeichen und Verbänden, sondern welcher Hengst zur Stute passt (Pedigree, Ex- und Interieur)

dem jeweiligen Zuchtverband müßtest du dann allerdings beitreten. Um weniger Fahrerei zu haben, würde ich schauen, was die Bayern so 'im Angebot' haben. Nur weil da ein Bayernbrand auf dem Popo prangt, kann trotzdem was westfählischgezogenes drin sein, was zu deiner Stute passen könnte. Die Brandzeichen (und Verbände) bezeichnen ja keine Rassen, sondern Zuchtgebiete. (außer der Elchschaufel)
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)