Autor Thema: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?  (Gelesen 34817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flash Over

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 988
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.verena-2horses.de
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #15 am: 21.06.07, 20:12 »
Das ist ja ein super interessantes Thema... Halbtagsarbeiterin Bürojob/1 Kind/2 Pferde (stehen in Vollpension)

Mein Tagesablauf
Mo: 6:00 h aufstehen, Tochter (15 Monate) versorgen, GöGa bringt sie zur Oma, 7:00 h außer Haus gehen (1/2 Std zur Arbeit fahren), 7:30 h anfangen zu arbeiten bis 16:00 h, dann gleich in Stall, 17:00 h Dressurreitstunde zwischen 20:00 und 21:00 h nach Hause, Mann unterstützt mein Hobby und bringt die Kleine ins Bett  ;)

Di: 8:00 h aufstehen, Tag gehört ganz dem Nachwuchs, nebenbei die Hausarbeit erledigen und einkaufen, Pferde haben Ruhetag, denn ich gehe abends in die Meisterschule von 18:00- 21:00 h

Mi:
ähnlich wie Montag, da ganzer Tag arbeiten, hole aber meine Tochter dann selbst ab, und verbringe ca. 3 h mit ihr, dann geht sie zu Bett und ich düse in den Stall (10 min Fahrt) und versorge die 2 Hottis, reiten, oft Springstunde ab 19:00 h

Do: auch 8 h Arbeit, Tochter abholen, um 19:00 h in den Stall fahren und beide Pferde reiten, bin meist 3 Std dort *strafferZeitplan*

Fr: keine Arbeit 8:00 h aufstehen, Haushalt ect. oder meist auch Turnier mit den Pferden

Sa: von 8:00 bis 15:00 h Meisterschule, dann mit Tochter was unternehmen und dann wenn die Maus im Bett ist, in den Stall und die 2 Kamaraden reiten...

So:
endlich Wochenende  :P Pah, heute heißt es selbst ausmisten... wozu ich 1/2 h länger brauche, da ich mir am So dann noch etwas mehr Zeit lasse, bin ich meist so 4 Std. im Stall. GöGa und Tochter fahren dann auch oft mit. Alle 2 Wochen geht es auch noch aufs Reitturnier, mit der ganzen Family  ;D

Manchmal wünsche ich mir, daß die Woche länger und jeder Tag so 5 Std. mehr hat... mal fernsehen oder was anderes als mit Pferden machen ist purer Luxus, da einfach die Zeit fehlt. Aber was würden wir ohne Pferde mit der ganzen Freizeit anfangen.... ???

Offline christi281

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 430
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #16 am: 22.06.07, 09:48 »
Habt ihr manchmal das Gefühl das das Kind zu kurz kommt?
Ich habe zur Zeit ja ein Jungpferd mit dem ich nur beim Stall was machen kann aber als ich den Hafi noch hatte, hatte ich das Gefühl das eins von beiden zu kurz kam.
Wenn wir zur Halle gefahren sind musste das Kind ja irgendwo hin und ausreiten war auch nur mit Babysitter möglich.

Mein Kind will leider auch ungern mit zum Pferd. Bin froh das der SB einen Sohn hat denn sonst wäre ich total aufgeschmissen.
Manchmal hab ich echt das Gefühl das es zu viel wird. Arbeit, Kind, Pferd und Haushalt.
Nur wer seine Schwächen kennt kann seine Stärken zeigen!

Offline Rigilkent

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #17 am: 22.06.07, 10:00 »
Och, so wunderbare Dinge wie Fernsehen?  ;D  ;D Neee, ich glaube, uns würde das schnell langweilig, es gibt dann auf einmal so viele Abende, die verbracht werden müssen...

Manchmal wünsche ich mir, daß die Woche länger und jeder Tag so 5 Std. mehr hat... mal fernsehen oder was anderes als mit Pferden machen ist purer Luxus, da einfach die Zeit fehlt. Aber was würden wir ohne Pferde mit der ganzen Freizeit anfangen.... ???

Da habt ihr beiden Recht...Ich denke ich würde ziemlich schnell in Langeweile verfallen.
Als ich damals meine Stute verkauft habe und 2 Jahre lang ohne Pferd war, saß ich die erste Zeit Abend nach der Arbeit rum und dachte "irgendwas hast Du vergessen, irgendwas musst Du noch erledigen". Tja....Pferd füttern stand auf dem Plan. Da ich aber kein Pferd mehr hatte musste ich mir was anderes suchen.
Irgendwie unbefriedigend, fand ich. Der Tag geht trotzdem rum und ich dachte dass es nicht alles sein kann zu arbeiten und danach rumzugammeln.
Auch frage ich mich jetzt bei einigen Leuten wie die, so ohne Pferd, ihren Tag rumkriegen *gg*
Nenene...das hab ich meinem neuen Freund auch gleich gesteckt: Mich gibts nur mit Pferd!
Sah er auch ein und bisher gehts gut. :)
Ich frage mich nur wie ich das mal mit Kind machen soll.....  ???

Ah, Christi, Du sprichst mir aus der Seele. Genau das stelle ich mir auch als Problem vor, wenn ich irgendwann mal Mama bin.
Da muss der Papa aber auch echt mitspielen und nicht das meckern anfangen wenn man mal ein bisschen mehr Zeit im Stall verbringt

Offline JazzDancer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 234
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #18 am: 22.06.07, 10:05 »
christi, meine gehe eigentlich sehr gerne in den Stall, misten, helfen beim Strohpressen (ist das Highlight des Jahres), der Große geht auch voltigieren und der Kleine wird wohl, wenn wir jetzt privat volti gehen, auch mitmachen. Teilweise konnten sie ja mit dem Fohlenwagen mitfahren, oder auch mit dem Hofhund spielen, im Sommer alles kein Problem. Aber im Winter wenn es um 16.00 Uhr schon dunkel ist, saukalt, da wollen sie auch nicht mit. Und ja, ich fand schon, dass die Kinder oft zu kurz kamen. Daher ist mir die jetzige Lösung ganz recht  ;)
Wenn wir wollen, können wir unsere Sb, die ja auch unsere Freundin ist, jederzeit besuchen, darum helfen wir auch, wenn Not am Mann ist (Urlaubszeit etc), mit
Liebe Grüsse
Angelika

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #19 am: 22.06.07, 10:23 »
Ich glaube, das ist nur ein Problem, so lange die Kids noch ganz klein sind. Meine Tochter ist 15 und reitet auch. Durch das gemeinsame Hobby verbringen wir viel mehr Zeit zusammen, als man das normalerweise mit Teenagern tut.

Vielleicht kommt es auch etwas auf den Stall an. Bei uns springen alle möglichen Kinder jeden Alters rum und ab 5 oder 6 Jahren kann man sie wirklich völlig bedenkenlos in der Herde im Kinderpulk mitlaufen lassen. Das machen eigentlich alle gerne, sogar die Jungs, die oft nichts mit Pferden am Hut haben. Die Kleineren (Grundschulalter) beschäftigen sich nicht nur mit den Ponys, die können auch nach Herzenslust auf den Wiesen und am Bach spielen und im Sommer - wenn die Reithalle in aller Regel leer ist - wird die Halle zum größten Sandkasten der Stadt (und der SB grummelt, wenn bei X eine Sandburg steht  ;D)

Diese Box finde ich aber sehr schön, weil ich daran merke, dass ich nicht alleine so verrückt bin: Vollzeitjob, 2 Kinder (15 und 18), GG, Garten, zwei Pferde. Aber KEIN Haushalt! Dafür, dass ich Vollzeit arbeite, gönnen wir uns eine Haushaltshilfe. Gartenarbeit mag ich abstruserweise gerne, der Garten ist mein zweites Hobby.

Ich denke nicht, dass es nötig oder sinnvoll ist, das Pferdehobby für die Kinder aufzugeben. Ich sehe das ja jetzt - die Kids werden erwachsen, man sieht sie immer seltener und wenn sich die ganze Zeit alles nur um sie gedreht hat, muss eigentlich irgendwann eine fürchterliche Leere im Leben klaffen. Kompromisse muss man machen - natürlich. Aber das Hobby für die Kinder ganz aufgeben - würde ich nicht tun und auch nicht empfehlen.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline Thesi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 508
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #20 am: 22.06.07, 10:38 »
Als ich damals meine Stute verkauft habe und 2 Jahre lang ohne Pferd war, saß ich die erste Zeit Abend nach der Arbeit rum und dachte "irgendwas hast Du vergessen, irgendwas musst Du noch erledigen". Tja....Pferd füttern stand auf dem Plan. Da ich aber kein Pferd mehr hatte musste ich mir was anderes suchen.
Irgendwie unbefriedigend, fand ich. Der Tag geht trotzdem rum und ich dachte dass es nicht alles sein kann zu arbeiten und danach rumzugammeln.
Auch frage ich mich jetzt bei einigen Leuten wie die, so ohne Pferd, ihren Tag rumkriegen *gg*

Das stimmt schon, auch wenn ich nur 3 Mal in der Woche im Stall bin, wär mir ohne Pferd ziemlich fad.
Auf der anderen Seite gibt es auch Zeiten wie jetzt: in der Arbeit ist es zwar nicht sehr stressig, aber ich hab einige Abendtermine, und auch privat ist einiges am Abend zu tun... und an allen "freien" Abenden bin ich beim Pferd.
Geht sich alles aus, kein Problem, aber wenn das länger dauert, werd ich schon sehr unrund... keine Minute für mich, jeder Tag von Morgen bis Abend durchorganisiert (und wehe, ich brauche mal wo eine halbe Stunde länger, dann kracht alles in sich zusammen)... auf Dauer macht mich das schon sehr unruhig und unentspannt.

Hab nur ich solche Phasen, wo ich gelegentlich in leichte Panik verfalle, dass sich alles nicht ausgeht? :P

Eine Woche noch, dann sollte es wieder besser werden.


Offline klippdas

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir schaffen das noch!
    • Dressur-Studien
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #21 am: 22.06.07, 11:07 »
Hab nur ich solche Phasen, wo ich gelegentlich in leichte Panik verfalle, dass sich alles nicht ausgeht? :P

Nee, das kenn ich auch. Nur dass die "Phase" jetzt schon ein paar Jahre anhält.  8) Da hilft nur: Atmen! Auf dem Pferd und anderswo.  ;D
Den lieb ich, der Unmögliches begehrt. (Johann Wolfgang)

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #22 am: 22.06.07, 11:13 »
Hab nur ich solche Phasen, wo ich gelegentlich in leichte Panik verfalle, dass sich alles nicht ausgeht? :P

Nein, die habe ich auch. Aber besser so als anderesherum. Mein Lieblings-Arbeitskollege hat mir letztens mal gestanden, dass es eigentlich doch manchmal etwas langweilig wäre, von montags bis freitags Abend für Abend vorm Fernseher zu sitzen. Er würde so oft dabei einschlafen.  :o

« Letzte Änderung: 22.06.07, 11:21 von McFlower »
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #23 am: 22.06.07, 11:24 »
Lieblings-Arbeitskollege oder "Lieblings"-Arbeitskollege  ;)

ja, ich les das die ganze zeit und denk mir - falls ich mal kinder krieg, wie mach ich das  :o

aber ich hab das thema daheim sicherheitshalber schon mal angeschnitten, mein mann meinte das kann man alles organisieren. gut ich erwarte dann nicht dass er daheim mit kind rumsitzt während ich ganze WE lang mit zum heu- oder strohpressen bin... aber ich glaub 3-4x die woche reiten gehen würd schon drin sein, und davon stirbt der hafel sicher auch nicht  ;)
da er noch dazu bei schwester am hof steht, weiss ich dass es auch passt wenn ich mal 1-2 tage nicht komme  :D
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #24 am: 22.06.07, 11:52 »
Nein, tatsächlich mein Lieblingsarbeitskollege. Und da das eigentlich ein netter Typ ist und wirklich kein Spießer, von dem man erwartet, dass er jeden Abend auf der Couch einschläft, war ich so verblüfft. Daraus schließe ich, dass dieses jeden-Abend-vorm-Fernseher-gammeln sehr, sehr weit verbreitet ist.

Nicht falsch verstehen...ich freue mich, wenn ich mal Zeit habe, EINEN Abend auf der Couch zu gammeln. Aber fast jeden Abend? Wie schrecklich.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #25 am: 22.06.07, 12:50 »
als ich mal mit dem zug nachhause gefahren bin musste ich 30min auf die nächste s-bahn warten. da sass bitte ein durchschnitts-mittvierziger neben mir auf der bank, mit aktentasche und anzug, der hat doch tatsächlich in der wochenfernsehprogrammzeitung mit TEXTMARKER TÄGLICH anmarkiert was er auf welchem sender kucken mag/kucken wird, damit er da keine überschneidungen oder löcher im programm hat  :o

also wenn ich mal soweit bin wirds arg...  :o
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline skywalker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 173
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #26 am: 22.06.07, 12:55 »
Nein, tatsächlich mein Lieblingsarbeitskollege. Und da das eigentlich ein netter Typ ist und wirklich kein Spießer, von dem man erwartet, dass er jeden Abend auf der Couch einschläft, war ich so verblüfft. Daraus schließe ich, dass dieses jeden-Abend-vorm-Fernseher-gammeln sehr, sehr weit verbreitet ist.

Nicht falsch verstehen...ich freue mich, wenn ich mal Zeit habe, EINEN Abend auf der Couch zu gammeln. Aber fast jeden Abend? Wie schrecklich.
Man gewöhnt sich irrsinnig schnell ans Gammeln!! Ich war immer nur Mitreiter, zuerst 1x, dann 2x, dann 3-4x/Woche. Ist mir nie aufgefallen, dass es meine Zeit fressen würde. Dann habe ich die Reitbeteiligungen aufgegeben aus diversen Gründen und hab mir mein eigenes Pferd gesucht. Das hat ein gutes halbes Jahr gedauert... in der Zeit hab ich mich irre schnell dran gewöhnt, abends heimzukommen, die Füße hochzulegen und fernzusehen (Haushalt wurde deshalb auch nicht mehr gemacht  ;D). Jetzt hab ich mein eigenes Pferd, und seh fast gar nicht mehr fern, und es geht mir üüüüberhaupt nicht ab.
Ich hasse fernsehen, echt, hie und da ein Film am Abend ist ja schön, aber es ist einfach ein furchtbarer Zeitfresser!

Offline traber79

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 498
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #27 am: 22.06.07, 13:27 »
Juhu!

Ja, es ist interessant zu hören / lesen wie andere sich organisieren.

GG und ich arbeiten beide, er Vollzeit und ich fast Vollzeit (Durchschnitt 35,5h).
Unsere Wohnung ist recht klein (54m2) und wir haben und wollen keine Kinder. 8)

Hausarbeit wird geteilt, was komplett problemlos klappt.

Ich habe ein eigens Pferd, normalerwiese bin ich jeden Tag am Stall (ca. 10 Minuten Fahrt), gibt aber natürlich auch Tage wo mal andere Termine anstehen, einen Tag ohne mich oder mal ein paar Tage wegen Urlaub geht schon.

Pferde werden rein und rausgestellt, Boxen gemacht und gefüttert, Futter bereite ich allerdings selber vor, da ich Kontrolle über Menge haben möchte.
Ist nur ein kleiner "Bauernhof", Halle haben wir also nicht, nur winzigen Reitplatz.
Im Winter reduziert sich die Arbeit mit Pferd dann auf 3-4x pro Woche, im Sommer mehr.

Da ich in einer Apotheke arbeite, habe ich auch dementsprechend lange Arbeitszeiten zum Teil, sodass man sich doch manchmal selber in den Hintern treten muss 8).

Es ist wie es ist.

Offline LadylikeTopic starter

  • Horrido!
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #28 am: 22.06.07, 13:59 »

Diese Box finde ich aber sehr schön, weil ich daran merke, dass ich nicht alleine so verrückt bin: Vollzeitjob, 2 Kinder (15 und 18), GG, Garten, zwei Pferde. Aber KEIN Haushalt! Dafür, dass ich Vollzeit arbeite, gönnen wir uns eine Haushaltshilfe. Gartenarbeit mag ich abstruserweise gerne, der Garten ist mein zweites Hobby.



Genau deshalb hab ich das Thema angeschnitten..man liest ja oft in verschiedenen Boxen wie der ein oder andere sich abhetzt um alles zu schaffen. Andere wiederum scheinen keine Mühe mit ihrem Tagesablauf zu haben, wobei man sich echt fragt ob man was falsch macht. ;D

Ich selber wünsche mir in nächster Zukunft ein Baby. Ein Mitgrund warum meine Pferde nun ich Spuckweite stehen..ich hoffe ich schaffe es, die Balance zwischen dem Kind und den Pferden zu halten und auch meinem Mann gerecht zu werden. Daher finde ich es auch unheimlich spannend, zu lesen wie die Mütter unter uns ihren Tag wuppen. :)

Zum Thema TV und gammeln...das letzte halbe/dreiviertel Jahr in meinem alten Stall (die Haltergemeinschaft) hatte ich endlich ein Auto und nur noch gute 15Min Anfahrt. Da mein Pferd zu dem Zeitpunkt bereits nicht mehr reitbar war, ging die Zeit im Stall auch schneller um und ich war pünktlich zu den abendlichen Serien daheim. Mein Mann und ich hatten uns zum Ritual gemacht gemeinsam das Abendbrot her zu richten und gemütlich auf der Couch lümmelnd unsere Stammserien zu verfolgen. Irgendwie wars cool...und da Arbeit, Haushalt und Pferd für den Tag bereits erledigt waren, hab ich das gammeln in vollen Zügen genossen. 8)
..ich hab keine Zeit mich zu beeilen..

Offline Rigilkent

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Job, Familie, Haushalt, Pferd -wie organisiert ihr euch?
« Antwort #29 am: 22.06.07, 14:01 »
Nicht falsch verstehen...ich freue mich, wenn ich mal Zeit habe, EINEN Abend auf der Couch zu gammeln. Aber fast jeden Abend? Wie schrecklich.

Och, ich nehme mir ab und zu auch mal sonen Abend vor.
Von der Arbeit nach Hause kommen, und einfach nichts machen. Keine Wäsche, nichts aufräumen, einfach nur Beine hoch und gut.
Aber: Ich kanns nicht  ::) Ich kann mich nicht hinsetzen und mir den Blödsinn im TV ansehen...
Irgendwas muss ich tun.
Letztens setzte ich mich dann auf den Balkon und hab nun endlich mal mein Buch gelesen....2 Seiten gelesen *zack* eingepennt  ;D

Ich bin eigenltich auch froh drum, wenn ich weiss was ich machen kann. Sei es einkaufen gehen, aufräumen, Pfand wegbringen etc, einfac irgendwas.
Aber nur so tatenlos rumhängen. Nööö....da muss schon was interessantes im TV laufen.


Eine Frage habe ich mal:  :-[
Was bedeutet "etwas geht sich aus"?  :-[